Themenbereich: Gesundheit allgemein

"Wie kann ich bei Vit-D Verweigerung vorgehen?"

Anonym

Frage vom 29.08.2009

Guten Tag,
ich habe eine 3 Wochen alte Tochter und bisher vergeblich versucht, ihr D-Fluoretten schmackhaft zu machen - egal ob in Tee, Wasser oder Muttermilch aufgelöst, sie spuckt sie aus. Ich stille ausschließlich.
Meine Frage: Würde es nicht auch genügen, wenn ich selbst ein Calcium-Vitamin-D-Präparat nehme? Dadurch müsste sich doch der Vitamin D-Gehalt meiner Muttermilch erhöhen, oder? Außerdem gehen wir viel nach draußen, an Tageslicht mangelt es meiner Kleinen nicht.
Vielen Dank schon jetzt für die Beantwortung und beste Grüße.

Antwort vom 01.09.2009

Hallo! Die Vit-D Prophylaxe hier zu diskutieren, würde den Rahmen sprengen. Vielleicht recherchieren Sie noch mal im Internet oder sprechen Ihre Nachsorgehebamme darauf an.
Es wäre nicht ratsam, wenn sie einfach so ein Calcium-Vit.D-Präparat einnehmen würden, ohne dass ein Mangel oder eine Indikation dafür besteht. Es kann auch zur Überdosierung für Sie kommen. Außerdem erhöht sich deshalb nicht unbedingt der Vit.D Spiegel in der Muttermilch.
Viel rausgehen ist sicher für die Vit-D Produktion absolut sinnvoll.
Die Tablette wird am besten verwertet, wenn sie Sie Ihrem Kind direkt in die Wangentasche legen und sie dann sofort anlegen. Die Tablette löst sich dann schnell auf und wird gut verwertet. Alles Gute.
Cl.Osterhus

22
Kommentare zu "Wie kann ich bei Vit-D Verweigerung vorgehen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: