Themenbereich: Hautprobleme

"Wie kann ich Hautausschläge behandeln?"

Anonym

Frage vom 02.01.2010

Liebe Hebamme!
Mein Sohn ist fünf Monate alt und und hat seit ca. 6 Wochen Ausschlag bzw. trockene Stellen auf Bauch und Rücken, die ihn aber nicht jucken.Ich war bereits bei der Kinderärztin, die Neurodermitis diagnostiziert hat und Cortisonhaltige Salbe verschrieben hat.Diese hab ich nicht verwendet.Ich bin nicht der Meinung,dass er Neurodermitis hat,da es ihm wie bereits gesagt nicht juckt.Es ist immer mal besser und dann wieder schlechter.Ich hab bereits ein Essensprotokoll angelegt-er wird noch voll gestillt.Zur Zeit creme ich ihn mit Linola ein und habe auch das Gefühl,dass es hilft.Gibt es von ihrer Seite Hinweise,was die Ursache sein könnte oder worauf ich achten sollte?Eine Zweitmeinung vom KA erhalte ich erst im Februar,da dieser Urlaub hat. Vielen Dank und ein gesundes neues Jahr!

Antwort vom 06.01.2010

Hallo,

auch Ihnen ein gesundes Neues Jahr!
Diese Hautausschläge oder Verdachtsmomente der Neurodermitis sind immer schwer zu beurteilen.
Ursachen können vielfältig sein, Veranlagung, Allergie, Streß etc., aber manchmal erschließt sich einem die Ursache nicht völlig.
Wenn Sie den Eindruck haben, daß die Linola hilft, ist das doch ein guter Ansatz, manche haben auch Erfolge mit Urea Cremes, aber wie gesagt, daß muß man ausprobieren.
Ich würde vielleicht auch mal über das Waschmittel nachdenken, oder die Kleidung noch einmal extra spülen, keine Weichspüler benutzen, vielleicht hat das auch eine Auswirkung.
Mit dem Start des Zufütterns wäre ich sehr vorsichtig mit der Zusammensetzung, vermeiden Sie Nahrungsmittel die allergiegefährdent sind.
Z. B. Kuhmilch, Hülsenfrüchte, Nüsse, Tomaten, Erdbeeren etc.

Ich wünsche Ihnen auf jeden Fall, daß es nur eine Phase ist, und sich diese Hauterscheinungen selber bessern.

Viel Glück und viele Grüße.

Diekmann

26
Kommentare zu "Wie kann ich Hautausschläge behandeln?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: