Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

"Schlafstörungen in der 20. SSW"

Anonym

Frage vom 01.03.2010

Liebes Hebammen-Team,

ich bin in der 20. Schwangerschaftswoche und leide seit einigen Wochen unter Schlafstörungen. Ich schlafe schon sehr schlecht ein und auch nicht durch, da ich 1-2x auf die Toilette muss und dann wieder schlecht einschlafe. Ich bin sehr geräuschempfindlich, schon das atmen meines Mannes nervt mich. Meine Hebamme hat mir Hypericum C30 empfohlen und meine Heilpraktikerin Valeriana comp. Globuli. Da ist aber u. a. Baldrian mit drin, und meine Hebamme meinte, Präparate mit Baldrian sind nicht zu empfehlen, weil das Baby davon abhängig werden kann. Haben Sie davon schon gehört? Können Sie mir noch etwas empfehlen? Lieben Dank

Antwort vom 03.03.2010

Übder die Anwendung von Baldrian in der Schw. findet man widersprüchliche Informationen - von "unschädlich/ harmlos" bis zu "nicht anwenden, weil zu wenig Information über die Wirkweise bekannt", daher würde ich empfehlen, dass Sie nochmal bei der Heilpraktikerin nachfragen und sich evtl etwas anderes empfehlen lassen. Sie haben ja außerdem noch das von der Hebamme empfohlene Hypericum, das Sie mal ausprobieren können. Außerdem können Sie an Ihren Schlafumfeld bestimmt was verändern: wenn Sie das Atmen Ihres Partners so sehr stört, dann können Sie es entweder mit Ohrstöpseln versuchen oder mal für einige Nächte aufs Sofa umziehen. Um die nächtlichen Toilettengänge zu reduzieren können Sie nachmittags/ abends Schwimmen gehen, dabei werden die Wassereinlagerungen abgebaut, die sich sonst nachts abbauen und den nächtlichen Harndrang verursachen. Sie werden merken, dass Sie nach dem Schwimmen eine volle Blase entleeren müssen, obwohl Sie nicht viel getrunken haben. Außerdem macht das Schwimmen schön müde. Zudem kann ein Lavendel(fuß)bad (z B mit Lavendelbademilch von Weleda) am Abend helfen. Viel Erfolg!

44
Kommentare zu "Schlafstörungen in der 20. SSW"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: