Themenbereich: Schlafen

"Schlafen nach Bedarf oder feste Zeiten?"

Anonym

Frage vom 15.03.2010

Liebes Team,

meine Frage bezieht sich auf das Schlafen. Meine Tochter ist 2 Monate alt und hat noch einen total chaotischen Tagschlaf - also nach Bedarf. Der kann vor 12 mal um 8 Uhr sein, den nächsten Tag erst um 10 Uhr usw.nachmittags das Gleiche. Auch das Trinken ist chaotisch - keine richtigen Abstände ( meistens so alle 2 Stunden ) und viele Streumahlzeiten die sich dann stündlich äußern können - außer wenn ich rausgehe dann kann sie ja nicht trinken - versuche das aber nie länger als 3 Stunden zu machen.

Abends kommt sie ungefähr zur gleichen Zeit immer zu uns ins Elternschlafzimmer ( ca. ( 20-21 Uhr je nachdem wie quengelig sie dann wird ) -sie schläft im Beistellbettchen - mein Partner wickelt sie und massiert sie quasi als Abendritual während ich schon komplett Bettfertig bin. Dann stille ich sie, egal ob sie vllt. schon eine Stunde vorher getrunken hat, sie hat dann immer Hunger, tankt glaube ich so für die Nacht auf. Dann wenn sie fertig ist lege ich sie in ihr Bett - entweder ist sie auf meiner Brust schon eingeschlafen oder ist wach - in beiden Fällen schläft sie problemlos ein, nur mit einem kleinen Nachtlicht was im Schlafzimmer brennt. Dann kommt sie zum Stillen das 1. mal nach ca. 4 - 5 Stunden. Die nächsten Stillabstände werden dann wieder wie am Tag kürzer. Ich wickel auch nachts nicht und stille nur im Dunkeln mit dem kleinen Nachtlicht. Man kann die Uhr danach stellen dass sie ab ca. 5 Uhr anfängt unruhig zu werden, sie grunzt, sie wirft sich hin und her, zappelt, aber alles so im Halbschlaf und wir sind dann wach. Meistens lasse ich sie ohne Licht zu machen und ziehe es bis 6 Uhr in der Hoffnung dass sie mal solange schläft und dann erst anfängt zu zappeln - da das nciht von heute auf morgen geht machen wir das seit 2 Wochen aber es bringt nichts. Sie wird ab 5 Uhr wach bzw. zappelt dann so und dann wenn sie richtig wach ist also dann um 6 Uhr wickel ich sie auch und sie ist super drauf, lacht und freut sich des Lebens - das ist quasi ihre beste Tageszeit.

Dann schläft sie wie gesagt sehr chaotisch und meine Frage ist nun- nachdem sie sich ein Bild machen konnten wie der Ablauf so ist- wie ein Baby den Tagschlaf langsam ablegt und in die Nachtstunden integriert - zur Zeit kommt mir vor sie schläft zuviel und ist deshalb immer schon um 5 Uhr wach. Aber sie künstlich wachhalten geht gar nicht, ihr fallen immer die Augen zu oder sie wird quengelig und schreit dann. Ich kann sie nebenbei bemerkt gar nicht hinlegen so wie abends immer sie schreit dann immer und kann nicht alleine einschlafen so wie abends. Nur auf dem Arm, dann trage ich sie und sie schläft. Dann kann ich sie irgendwann auf die Couch oder den Stubenwagen legen.

Soll sie immer noch schlafen nach Bedarf auch am Tag oder soll ich versuchen hier auch feste Zeiten einzuführen - oder kristallisiert sich das von alleine raus wann sie ihren Tagschlaf macht -irgendwann später wird das ja mal der normale Mittagsschlaf werden. Denn eigentlich weiß sie ja schon was Tag und Nacht ist sonst würde sie nachts doch schreien oder ähnliches was sie nie tut und sie würde sich doch auch nicht ohne Probleme in ihr Bett legen lassen oder?
Vielleicht wird sie auch immer ab 5 Uhr wach weil sie denkt das muss so sein obwohl wir es bis 6 Uhr teilweise ziehen können? Aber warum schläft sie dann nicht automatisch solange wenn sie doch merkt wir reagieren gar nicht?

VG Ina

Antwort vom 16.03.2010

Hallo,

beim Lesen Ihrer Beschreibung mußte ich immer wieder denken, sie ist doch noch so klein......
Ihre Tochter ist gerade erst 2 Monate alt, dafür finde ich, macht sie es schon wunderbar, sie hat eine lange Strecke in der Nacht und läßt sich problemlos hinlegen. Wunderbar!
Verlangen Sie nicht zuviel von ihr, die Zeit wird alles glätten, wenn man zu früh anfängt die Kinder in eine bestimmte Zeit zu drängen, macht es sie nicht unbedingt glücklicher.
Tja, leider sind kleine Kinder Frühaufsteher, da ist die Nacht einfach um spätestens 6 vorbei, versuchen Sie sich tagsüber mit ihr hinzulegen, dann fällt es einem auch nich mehr so schwer.

Viele Grüße.
Diekmann

25
Kommentare zu "Schlafen nach Bedarf oder feste Zeiten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: