Themenbereich: Fehlgeburt

"Diagnose Windmole. geht das auch ohne Ausschabung auf natürlichem Wege?"

Anonym

Frage vom 23.07.2010

Ich bin in der 9. SSw und es wurde eine Windmole diagnostiziert- muss ich jetzt eine Ausschabung machen, und geht das auch auf natürlichem Wege ab - wenn ja - wie lange dauert das ungefähr?


Antwort vom 24.07.2010

Hallo,
eine echte Windmole wird in der Regel mit einer Ausschabung enfernt. Sollte die Diagnose nicht sicher sein und der Arzt damit eine leere Fruchthöhle bezeichnet haben, dann könnten Sie auf eine von selbst einsetzende Bkutung warten. Es dauert unterschiedlich lange, manchmal auch gut zwei Wochen, bis die Blutung beginnt. Diese kann sehr stark werden so dass sie dafür Sorge tragen müssten, dass sie jemanden haben, der Sie ggf. ins Krankenhaus bringt. Ich würde auf alle Fälle anraten eine zweite Meinung einzuholen und dann auch noch mal fragen, ob es sich wirklich um eine Windmole( die ist selten) oder um eine nicht einwicklungsfähige Schwangerschaft handelt. LG Judith

23
Kommentare zu "Diagnose Windmole. geht das auch ohne Ausschabung auf natürlichem Wege?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: