Themenbereich: Reisen mit Baby

"Entfremdet man das Kind durch regelm. Abwesenheiten?"

Anonym

Frage vom 22.11.2010

Hallo liebes Hebammenteam,
meine Tochter ist jetzt 13 Monate alt und seit Geburt an fahre ich mit ihr, einmal im Monat für ca.5 Tage, zu meinen Elten.
Mein Mann meint dann immer, ich entfremde ihm das Kind und sie würde ihn nicht mehr kennen, wenn wir wiederkommen.
Wenn er sie dann auf den Arm nimmt, weint sie bis ich sie wieder nehme.
Er ist sehr geknickt und führt dies zurück auf unseren Besuch bei den Großeltern.
Das ist doch Quatsch, oder?

Danke im Vorraus
Stefanie

Antwort vom 24.11.2010

Hallo,
das ist Quatsch! Wenn ihm das solche Sorgen macht, dann gibt es sicher ganz viele Möglichkeiten für ihn vor und nach diesen Besuchen ein enges und festes Verhältnis zu seiner Tochter aufzubauen. Vielleicht ist er mit seiner Sorge zu stürmisch und kann beim nächsten Mal vielleicht versuchen sich ihr behutsamer zu nähern, bzw. Ihre Tochter auf ihn zugehen zu lassen. Dann kann sie das Tempo bestimmen und er fühlt sich nicht so zurückgewiesen. Sicher freut sie sich sehr ihn zu sehen. LG Judith

21
Kommentare zu "Entfremdet man das Kind durch regelm. Abwesenheiten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: