Themenbereich: Ernährung in der Schwangerschaft

"Durchfall durch zu viel Obst?"

Anonym

Frage vom 23.05.2011

Hallo,
ich bin in der 25. SSW und habe seit 4 Tagen - hauptsächlich morgens und mittags - Durchfall. Vorher war das nur am Anfang der Schwangerschaft kurz mal ein Problem, aber nie so lang anhaltend.
Ich habe sonst überhaupt keine körperlichen Beschwerden, Fieber etc., und daher nun mal auf meine Ernährung geachtet. Milchprodukte sind es nicht, die habe ich zwei Tage weggelassen, ohne Erfolg. Nun glaube ich, dass es das Obst ist. Ich habe seit Wochen sehr viel Appetit auf frisches Obst und Obstsäfte und ernähre mich sicherlich zu 40 % am Tag davon, überwiegend morgens und vormittags, Säfte natürlich auch noch nachmittags.
Nun habe ich Angst, da ich so etwas in der Art gelesen habe, dass auch bei Abstellen des Obstkonsums (den ich wegen meines Heißhungers kaum aushalte) ich den Darm evtl. schon übersäuert oder geschädigt habe. Kann das sein? Kann es auch sein, dass man erst in der Schwangerschaft erst eine Fructoseintoleranz entwickelt? Was kann ich in beiden Fällen tun, um den Darm wieder zu reparieren?
Danke :)!



Antwort vom 24.05.2011

Hallo,

einerseits kann ich natürlich verstehen, daß Sie Ihren Gelüsten nachgehen und Obst essen,
Ich würde trotzdem versuchen den Konsum etwas einzuschränken und zusätzlich mehr Ballaststoffe zu mir nehmen.
Manchmal hat bei solchen Darmproblemen auch die Einnahme von Aufbaukalk geholfen, außerdem achten Sie bitte auf Ihre Flüssigkeitszufuhr, dann müßte es sich eigentlich beruhigen.
Falls die Symptome schlimmer werden und Sie sich generell unwohl fühlen, würde ich einen Arzt ausuchen.

Ich wünsche Ihnen viel Glück in Ihrer Schwangerschaft.

Viele Grüße
Diekmann

25
Kommentare zu "Durchfall durch zu viel Obst?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: