Themenbereich: Gesundheit allgemein

"Kann sich mein Kind mit Toxoplasmose angesteckt haben?"

Anonym

Frage vom 06.10.2011

Hallo,

meine 9 Monate alte Tochter hat beim Krabbeln im Garten vor ein paar Tagen ein Stück Kot (vermutlich von einer Katze) in die Finger bekommen und direkt in den Mund gesteckt. Ich habe es ihr sofort weggenommen, aber ein bisschen "angesabbert" war es schon. Wie groß ist die Gefahr einer Toxoplasmose-Infektion bei so einem direkten Kontakt bzw. wie gefährlich ist eine Infektion in dem Alter (mögliche Auswirkungen?)?
Der Kinderarzt meint Beobachtung reicht, wenn es keine Auffälligkeiten gibt muss wohl nichts getan werden, aber ich bin trotzdem sehr beunruhigt und wäre über eine zweite Meinung sehr dankbar.

Vielen Dank, Kathrin

P.S.: Ist allgemein der Umgang mit Erde im Krabbelalter problematisch in Sachen Toxoplasmose?

Antwort vom 08.10.2011

Hallo! Ihr Kinderarzt hat absolut Recht. Sie sollten beobachten, ob Ihre Tochter irgendeine Auffälligkeit zeigt, mehr aber auch nicht. Eine Toxoplasmoseinfektion läuft in der Regel harmlos, bzw. fast symptomlos ab. Ein Großteil der Bevölkerung ist mit dem Erreger infiziert(dadurch entsteht Immunität) und hat meistens nichts davon mitbekommen. Toxoplasmose kann in der Schwangerschaft ein gewisses Risiko für das Ungeborenen haben, aber auch das ist sehr gering.
Lassen Sie Ihr Kind frei und ohne zuviel Angst aufwachsen und dazu gehört auch, daß es in Erde wühlen darf. Der Nutzen für die Entwicklung Ihres Kindes ist sicher größer als ein eventueller Schaden. Neueste Studien beweisen sogar, daß diese Kinder geschützter vor Krankheiten sind(vor allem in Bezug auf Allergien). Alles Gute.
Cl.Osterhus

21
Kommentare zu "Kann sich mein Kind mit Toxoplasmose angesteckt haben?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: