Themenbereich: Schlafen

"Schlaf hat sich geändert, muss nachts ständig nuckeln "

Anonym

Frage vom 09.01.2012

Hallo,
meine Tochter ist jetzt 5 Monate alt. Sie bekommt seit ein paar Tagen Beikost, ich stille aber noch weiter. Abends gebe ich ihr ein Fläschen mit Pre-Nahrung und sie schläft dadurch relativ gut ein. Dann wird sie aber alle 1-2 Stunden wach und möchte an die Brust. Natürlich nuckelt sie nur und trinkt kaum. Das geht dann so die ganze Nacht über und die kleine Maus bekommt dadurch kaum Schalf, ich natürlich auch nicht. Ich möchte sie gern vom Nuckeln entwöhnen damit sie vielleicht wieder etwas länger schläft. Bis vor 6 Wochen hat sie gut geschlafen und auch schon 1x 6 Stunden durch. Danach kam diese schlechte Schlafphase mit nuckeln.
Wie kann ich ihr das nuckeln abgewöhnen damit sie vielleicht besser schlafen kann. Schnuller nimmt sie nur manchmal.
Vielen Dank.

Antwort vom 11.01.2012

Hallo!
Sie schreiben, dass Ihre Tochter kaum trinkt, entsprechend eher keinen Hunger hat, so dass ich jetzt massgeblich das Nuckeln beantworte. Das Nuckelnbedürfnis Ihres Kindes kann unterschiedliche Dinge deutlich machen: einerseits kann es sein, dass sie einfach nur dringend Ihre Nähe braucht, möglicherweise macht sie gerade einen anstrengenden Entwicklungsschritt mit, insbesondere durch die Gabe von Beikost. Gleichzeitig vermute ich, dass ihr der Kiefer schmerzt und das Gefühl des Saugens und der Druck auf die Kieferleisten sie entlastet. Das heisst, es würde ihr gut tun, tagsüber reichlich auf etwas herumbeissen zu können bzw. die Kauleisten mit einem Lappen, einer Bürste massiert zu bekommen. Tagsüber viel im Tuch tragen und reichlich Hautkontakt gibt Vorschusskuschelzeit. Manche Kinder leiden unter einer grossen Anspannung im Kiefergelenk oder auch im Nackenbereich, die sich nur dann erleichtert, wenn sie nuckeln bzw. saugen können. Das rührt einerseits von den Zähnen her, häufig aber auch durch einen Wachstumsschub im Kopf-Kiefer-Nackenbereich. Falls Ihnen bei Ihrer Tochter auffällt, dass sie vielleicht die Kopfdrehung auf eine Seite bevorzugt, wenn sie viel sich mit dem Rücken durchdrückt oder auch nur ungern auf dem Bauch liegt, ist häufig ein Osteopath sinnvoll.

Alles Gute, Inken Hesse

29
Kommentare zu "Schlaf hat sich geändert, muss nachts ständig nuckeln "
Isabell78
Gelegenheitsclubber (2 Posts)
Kommentar vom 08.03.2012 11:44
tragetuch
Hallo Mami, da machst Du ja wirklich gerade eine anstrengende Phase durch und ich kann die Empfehlung der Hebamme, das Kind im Tragetuch zu tragen, wirklich unterstützen. Es hilft. Verweigere Deinem Baby doch nachts die Brust, damit es sich dieses Dauernuckeln abgewöhnt. Dann gelingt es Euch evtl. in naher Zukunft, beide im Mamabett eng aneinendergekuschelt zu schlafen, ohne dass das Nuckeln Dir den Schlaf raubt. Das wäre doch eine schöne Vorstellung, nicht?

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: