Themenbereich:

"5-monatiger Säugling mit trockener schuppiger Haut"

Anonym

Frage vom 15.03.2012

Hallo,
unser Sohn (fast 5 Monate) hat erst trockene Wangen bekommen, die abends rot wurden. Zudem hat er im Rückenbereich ca. 3 rote, trockene, schuppige Flecken und im Schulterbereich größere rote, schuppige Flecken. Seit gestern hat er auch auf dem Hals rote Flecken, die aus kleinen Pickelchen bestehen (die Haut schaut aus, als ob sie gereizt wäre).
Am Dienstag waren wir beim Arzt und er meinte, das wäre atopische Dermatitis und hat uns eine fettreiche Creme verschrieben, die aber bis jetzt leider kein Erfolg brachte.
Ich hätte zwei Fragen. Die erste wäre bzgl. Beikost, weil ich ihm langsam anderes Essen auch geben will, habe aber Bedenken bzgl. Verträglichkeit und ob ich die theoretische Unverträglichkeit/Allergie merken würde, da er ja auch ohne Beikost rote Haut hat. Als Beikost-Beginn habe ich an Zucchini/Pastinake oder Kürbis gedacht.
Die zweite Frage wäre allgemein bzgl. atopische Dermatitis. Was könnten wir noch machen, um diese Krankheit zu beseitigen. Wir sind nämlich der Meinung, dass Cremes (vor allem noch Cortisonhaltige) ja nur von außen eine Wirkung haben, wobei die Krankheit wahrscheinlich aus dem Inneren kommt.
Zudem hat unser Sohn kleine, rote (nicht trockene) Pickelchen auf der Nase. Gehört es auch dazu oder haben Sie einen anderen Hintergrund?
Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Antwort vom 16.03.2012

Hallo!
Hauterscheinungen sind in jeder Form eine Sache der Abklärung durch den Kinderarzt und natürlich sowieso per Internet nicht zu beurteilen. Aber ich kann gut nachvollziehen, dass Sie einen ziemlichen Schreck bekommen haben bei den Worten des Kinderarztes. Das, was ich Ihnen aber aus der Erfahrung vermitteln kann, ist folgendes: eine übliche fettreiche Creme für trockene Haut kann bei konsequenter Anwendung sehr wohl helfen, allerdings natürlich nicht innerhalb weniger Tage. Bitte schauen Sie auf die Verpackung, welche Inhaltsstoffe Ihre Creme hat. Ein Arzt müsste Sie über einen Cortisongehalt informieren, ich kann mir nicht vorstellen, dass er damit begonnen hat. Ich empfehle Ihnen, erstmal Ruhe zu bewahren. Es kommt im Säuglingsalter häufiger vor, das die Kinder auch Phasen von sehr intensiver Hauttrockenheit haben können, die sich dann wieder reguliert. Selbstverständlich ist es eine gute Idee, aufmerksam mit allen „neuen“ Dingen zu sein (Einführung von Beikost, Waschmitteln, allen Pflegemitteln etc.). Für den Beikostbeginn sind Ihre erwähnten Gemüsesorten völlig richtig und diese sollte mit einigen Tage Verzögerung einzeln eingeführt werden, wie alle anderen Lebensmittel auch. Die Verzögerung gibt Zeit, Veränderungen an z.B. der Haut zu beobachten. Gleichzeitig wird es jetzt übrigens wärmer, die Heizungen werden runter gestellt. Das Hautbild bessert sich ganz oft zum Sommer hin. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

21
Kommentare zu "5-monatiger Säugling mit trockener schuppiger Haut"
Isabell78
Gelegenheitsclubber (2 Posts)
Kommentar vom 20.03.2012 11:46
Kleiner Tipp
Hallo Mami, bei mir war es ähnlich, nur haben fettreiche Cremes keine Besserung gebracht. Erfolg hatte ich schließlich mit einem Produkt das Imlam heißt, einer Creme die die Poren der haut verschließt, so kann sich nichts entzünden und die Flecken sind nach und nach selbst abgeheilt. Versuchs doch einmal - der Jahreszeitenwechsel führt auch oft zu trockener Haut, hoffen wir dass milde Frühlingsluft Besserung bringt!

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: