Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

"30. SSW: Druck nach unten"

Anonym

Frage vom 22.06.2012

Hallo, ich hätte da mal eine wichtige Frage. Wenn ich längere Zeit gehe oder stehe verspüre ich immer einen sehr unangenehmen druck nach unten, manchmal fühlt es sich so an als ob ich den doppeltren bauchumfang mit mir rumtrage. Bin in der 30 SSW und weis nicht ob es schon vorwehen sein können. Hatte vor ein paar tagen mein erstes CTG und da waren aber noch keine Wehentätigkeit zu erkennen. Ist das jetzt normal oder sind es jetzt doch schon erste Wehen????

Vielen Dank

Antwort vom 26.06.2012

Manchmal hat der Druck, gerade beim längeren Stehen, mit der stärkeren Durchblutung der Geschlechtsorgane zu tun: Der Blutrückfluss aus den Beckeorganen ist langsamer als im nicht-schwangeren Zustand, daher kommt das Druckgefühl. Versuchen Sie, ob es im Sitzen/ Liegen nachlässt. Sie können ab und zu Sitzbäder mit Eichenrindenextrakt (Apotheke) nehmen, auch das kann zur Entstauung beitragen; auch der Stuhlgang sollte regelmäßig sein. Versuchen Sie, im Alltag immer wieder kleine Pausen zu machen und sich dabei am besten wirklich ein Weilchen flach zu legen, nicht nur die Beine hochlegen.
Wenn bei der Untersuchung vergangene Woche auch vaginal untersucht wurde und dabei alles in Ordnung war, gibt es vermutl. keine Veränderungen am Muttermund, sollten Sie aber weiter diese Beschwerden haben od sollten diese zunehmen, können Sie sich auch einen kurzfristigen Termin zur Kontrolle geben lassen. Alles Gute für Sie!

33
Kommentare zu "30. SSW: Druck nach unten"
Lisabell2
Gelegenheitsclubber (0 Posts)
Kommentar vom 26.05.2016 22:50
Druck nach unten
Hallo ich bin in der 30ssw und habe heute den ganzen Tag verteilt so ein Druck nach unten.mein Bauch wird auch hart.sind das übungswehen?
Oder muss ich in die Klinik?

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: