Themenbereich: Beginn der Beikost

"Spezielles Wasser bei der Zubereitung von Babynahrung erforderlich bei zu hohem Flouridgehalt des Trinkwassers?"

Anonym

Frage vom 12.09.2012

Hallo, meine kleine ist jetzt 4 monate alt und ich möchte langsam mit brei anfangen, diesen aber auch selber machen. Wir haben unser leitungswasser testen lassen und haben zuviel flouridanteil. Für ihre fläschchen nehmen wir bereits anderes wasser. aber wie ist das mit z.b. möhren kochen? kann ich da mein leitungswasser nehmen oder muss ich da auch extra wasser besorgen?

Antwort vom 14.09.2012

Hallo,
wenn Sie ganz sicher gehen wollen, dann müssten Sie auch da das Wasser nehmen, dass Sie bereits für die Fläschchen nehmen. Dann wäre es aber konsequenterweise auch gut, dieses Wasser auch für sich selbst zu verwenden, denn Ihnen schadet das Zuviel an Flour auch. LG Judith

15
Kommentare zu "Spezielles Wasser bei der Zubereitung von Babynahrung erforderlich bei zu hohem Flouridgehalt des Trinkwassers?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: