Themenbereich: Medikamente in der Stillzeit

"Ab wann darf ich bei Medikamenteneinnahme wieder die Brust geben?"

Anonym

Frage vom 19.10.2012

Hallo liebes Hebammenteam,
ich hab heftige Rückenschmerzen, und weil alles nicht half, habe ich heute mittag zwei Spritzen (Naropin und Diclofenac) vom Orthopäden bekommen. Meine Tochter wird übermorgen 1 Jahr alt, trinkt aber gern noch nach jeder Mahlzeit an der Brust und nachts auch ca. 4 mal. Jetzt habe ich eine Milchpumpe bekommen, um die "mit Medikamenten versetzte Milch" abzupumpen und wegzuschütten. Ab wann darf ich ihr die Brust wieder geben?
Herzlichen Dank für Ihre Antwort.
Andrea S.

Antwort vom 21.10.2012

Hallo, viele Ärzte raten vom Stillen ab, obwohl mit vielen Arzneimitteln weiter gestillt werden kann, weil kein Übertritt in die Muttermilch stattfindet oder weil bei den Säuglingen keine Wirkung/Nebenwirkung beobachtet werden kann. Grund fürs abraten ist häufig, dass die behandelnden Ärzte es einfach nicht wissen.
Sehr gute, zuverlässige und individuelle Informationen finden sich unter:
www.embryotox.de
Demnach handelt es sich bei beiden von Ihnen genannten Mitteln nicht um Mittel bei denen auf keinen Fall gestillt werden darf.
Sie können unter http://www.embryotox.de/wirkstoffe.html selbst nachlesen was bei den beiden Medikamenten. Besser wäre jedoch, wenn Sie sich mit einer Hebamme oder Ihrem Arzt in Verbindung setzen und diese bitten Sie beratend zu unterstützen bzw. sich bei Embryotox nach dem bestmöglichen Verfahren zu erkundigen. Anspruch auf Hebammenhilfe haben Sie bis zum Ende der Stillzeit.
Gute Besserung, Monika Selow

24
Kommentare zu "Ab wann darf ich bei Medikamenteneinnahme wieder die Brust geben?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: