Themenbereich: Medikamente in der Schwangerschaft

"Schadet Alkohol in einer Mundspüllösung?"

Anonym

Frage vom 10.06.2013

Guten Tag,

ich bin in der 17. Woche und habe momentan Probleme mit Zahnfleischbluten. Neben der Meridol Mundspülung habe ich teilweise mit Kamillen Konzentrat von Abtei gespült. Als ich dieses heute nachkaufen wollte, habe ich mit Entsetzen festgestellt, dass alle Konzentrate Alkohol enthalten. Nun weiß ich aber nicht, ob mein bisheriges auch, weil ich die Verpackung beim Kauf vor mindestens einem Jahr nicht mehr hab und auf der Flasche nichts steht.
Wenn ich nun natürlich nicht mehr damit meinen Mund spüle, muss ich mir Gedanken machen, dass mein Baby Schaden genommen hat?
Welche entzündungshemmenden Spülungen kann ich denn alternativ verwenden?

Vielen Dank für eine Einschätzung!

Antwort vom 11.06.2013

Hallo, wegen des Alkohols kann ich Sie zunächst einmal beruhigen: die Mengen, die durch die Mundschleimhaut aufgenommen werden, sind so gering, dass sie dem Baby nicht schaden.
Ich würde Ihnen aber trotzdem raten das weitere Vorgehen mit Ihrem Zahnarzt zu besprechen. Durch die Schwangerschaftshormone ist eine Auflockerung des Gewebes normal und auch das Zahnfleisch wird beeinflusst. Ungünstig wäre, wenn das Zahnfleischbluten durch Bakterien ausgelöst wird. In dem Fall kann eine Behandlung auch in der Schwangerschaft sinnvoll sein, oft auch eine professionelle Zahnreinigung. Ihr Zahnarzt kann Sie auf jeden Fall über die weitere Vorgehensweise am Besten beraten und Ihnen auch das optimale Mittel empfehlen zum Spülen.
Ich wünsche Ihnen alles Gute, Monika Selow, Hebamme

20
Kommentare zu "Schadet Alkohol in einer Mundspüllösung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: