Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Sind jüngere Geschwisterkinder schwerer?"

Anonym

Frage vom 07.12.2013

Guten Abend,

Ich suche Erfahrungsberichte zur Gewichtsentwicklung von Geschwisterkindern. Meine drei Kinder sind mit 4010 bis 5520 Gramm spontan geboren. Der letzte Möppi war schon ein ordentlich anstrengender Kraftakt.

Dennoch möchten wir uns den Traum von der Großfamilie mit Wunschkind Nr. 4 gerne erfüllen. Beckenboden und Körper haben sich gut erholt und mein FA gibt auch grünes Licht. Nur auf meine Frage nach der EVENTUELLEN Gewichtsentwicklung eines weiteren Kindes, meinte mein Arzt nur, ach Sie schaffen auch 6 Kilo und 40 cm KU. Ich war geschockt .... besteht tatsächliche die Chance das das Baby noch größer und schwerer wird?

Ich habe meine ehemalige Hebamme angerufen, die nur meinte, sie habe zuwenig Frauen mit 4 Kinder betreut und könnte deshalb auf keine Erfahrungen zurück greifen. Nun habe ich die Hoffmung, dass vielleicht in ihrem Team ein paar Etfahrungswerte vorhanden sind.

Klar ist es verrückt sich jetzt schon verrückt zu machen, aber nach dem letzten Gewaltakt von Geburt wüsste ich gerne, ob tatsächlich die Geburtsgewichte von Geschwisterkinder tendenziell eher steigen, auch noch beim vierten Kind .... oder ob nicht irgendwann einfach mal das Ende der Fahnenstange erreicht ist.

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen!

Antwort vom 08.12.2013

Geburtsgewicht und -größe sind in erster Linie erblich bedingt, hängen also mit Gewicht und Größe der Eltern zusammen. Daher ist auch logisch, dass sich Geschwister darin meist ähneln, also zierlich-kleine Eltern eher auch zarte Kinder haben und große kräftige Eltern eher schwere Babys bekommen.
Es ist auch so, dass oft das Erstgeborene einer Familie das niedrigste Geburtsgewicht hatte - das heißt aber nicht, dass das Gewicht bei jedem weiteren Kind zunimmt. Auch das Geschlecht des Babys hat Auswirkung: Statistisch sind Buben etwas schwerer als Mädchen (muss nicht unbedingt auf den Einzelfall zutreffen).
Zudem ist das Gewicht auch abhängig von der Ernährung der Mutter in der Schwangerschaft, von "Giften" wie Medikamente, Rauchen, Alkohol und auch von Krankheiten. Bei großen schweren Ungeborenen spielt oft ein Schwangerschaftsdiabetes der Mutter eine Rolle. Ob ein Diabetes vorliegt kann und sollte unbedingt in der Schwangerschaft abgeklärt und ggf behandelt werden - bei Ihrer Vorgeschichte mit schon 3 sehr großen Kindern auf jeden Fall wichtig.
Sie sollten, falls Sie übergewichtig sind, versuchen, das Gewicht zu normalisieren, am besten nicht mit einer "schnellen Diät", sondern mit einer Ernährungsumstellung und Bewegungsprogramm - bei beidem kann die ganze Familie mitmachen (dazu gibts kostenlose Beratung bei der Krankenkasse, falls Sie wollen). Wenn Sie selber in der Schwangerschaft auf Zucker (auch zuckerhaltige Getränke, auch Obstsäfte und Obst in größeren Mengen) verzichten, haben Sie eine mögliche Ursache ausgeschaltet, die dafür verantwortlich sein kann, wenn die Kinder schwerer werden. Wenn Sie wieder schwanger werden sollten Sie auf jeden Fall auf ausgewogene Ernährung achten, die Vorsorgetermine wahrnehmen und eine Untersuchung auf Schwangerschaftsdiabetes durchführen lassen (ein so genanntes Blutzucker-Tagesprofil). In Ihrem Fall zahlt das vermutlich die Krankenkasse, da Sie mehrere Schwangerschaften. mit großen Kindern hinter sich haben; falls nicht, müssten Sie ca 40.-€ selber zahlen.
Und keine Angst: ein Baby mit 6 kg und KU 40 cm ist äußerst unwahrscheinlich!! Alles Gute für Sie und Ihre Familie!

19
Kommentare zu "Sind jüngere Geschwisterkinder schwerer?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: