Themenbereich: Babyernährung

"Übergang Muttermilch zur Flaschennahrung"

Anonym

Frage vom 21.08.2015

Hallo,
meine Tochter ist jetzt etwas über 6 Monate und ich habe bis zum 5 Monat voll gestillt und dann angefangen Mittags Gemüse(-Fleisch)-Brei zu geben.
Da ich jedoch im Oktober anfangen möchte zu studieren muss ich jetzt leider die Still-Mahlzeiten durch Flaschen-Nahrung ersetzen.Die letzten zwei Tage hat sie nach einigem Geschrei die Flasche getrunken und sie danach Schwallartig wieder ausgekotzt.
es war weder sehr viel noch schnell getrunken(sie wurde jedoch am vortag geimpft).
liegt es evtl an der Sorte (hipp 1) oder vertragen manche Babys einfach keine Flaschennahrung?

Antwort vom 23.08.2015

Hallo!
Durchschnittlich vertragen die meisten Babys die Flaschennahrung, sie schmeckt aber einfach anders als die Muttermilch. Muttermilch wird fast immer bevorzugt genommen im Vergleich. Für den Übergang würde ich Ihnen ausserdem zur PreNahrung raten, die PreNahrung kann nach Bedarf das ganze erste Jahr gegeben werden. Wenn Ihre Tochter diese gut trinkt und gut verdauen kann, aber Sie nach einer Weile merken, dass auch eine ansteigende Menge gar nicht satt macht, können Sie immer noch auf die 1erNahrung wechseln. Bis dahin würde ich bzgl. der Verdauung und Stuhlausscheidung auf die Milch übergehen, die adaptiert ist an die Muttermilch. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

1
Kommentare zu "Übergang Muttermilch zur Flaschennahrung"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: