Themenbereich: Schwangerschaft

"Unklarer Befund in der 6. Woche"

Anonym

Frage vom 28.01.2016

Hallo,

ich war diesen Di zu meinem ersten Ultraschall,
in der 6+4 Ssw. Leider hat die Ärztin nur die Fruchthöhle
und den Dottersack gesehen...
Sie riet mir zu einem nochmaligen Ultraschall in einer Woche. Auf die Frage, ob ich mir Sorgen machen muss...antwortete sie recht unsensibel und klärte mich noch
auf, falls eine Blutung eintritt. Ich bin seit dem wahnsinnig unruhig und ängstlich. Hätte man den Embryo zu dem Zeitpunkt sehen müssen???
Vielen Dank im Voraus.

Antwort vom 29.01.2016

Hallo, der erste Ultraschall nach den Mutterschaftsrichtlinien ist erst für die 9.- 10. Woche vorgesehen, weil erst dann davon auszugehen ist, dass das Kind groß genug ist, um es vermessen zu können (und mit den Maßen das Schwangerschaftsalter genau zu bestimmen) und den Herzschlag zu sehen.
In der rechnerisch 7. Woche (die nicht stimmen muss) sollte die Schwangerschaft auch im Us erkennbar sein, wenn er denn so früh durchgeführt wird, und dass sie sich in der Gebärmutter angesiedelt hat. Beides war bei Ihnen der Fall, so dass davon auszugehen ist, dass alles in Ordnung ist. Der nächste US hätte ohne Weiteres Zeit bis zum regulären Zeitpunkt nach den Mutterschaftsrichtlinien. Ich stimme Ihnen zu, dass die Aufklärung Ihrer Ärztin über mögliche Komplikationen ziemlich unsensibel war. Vor allem war sie aber nicht nötig. Es war alles in Ordnung und solange keine Blutungen aufgetreten sind, gibt es auch keinen Grund darüber zu orakeln.
Sie könnten ohne weiteres länger mit der nächsten Untersuchung warten. Falls Sie nächste Woche nachsehen lassen, ist nur relevant, ob ein Wachstum stattgefunden hat. Falls als nächstes die Aussage kommt "ein Embryo, aber noch kein Herzschlag", ist trotzdem alles in Ordnung, Sie sollten sich dann aber überlegen, ob Sie zu jemandem wechseln der/die mehr Geduld aufbringt und sich auf das beschränkt, was für Sie auch nützlich ist an Aussagen.
Untersuchungen, deren einzige Konsequenz eine weitere Kontrolle ist, können genauso gut unterbleiben. Freuen Sie sich über den erfolgreichen Eintritt einer Schwangerschaft und bleiben Sie "guter Hoffnung".

Ich wünsche Ihnen alles Gute für die weitere Schwangerschaft, Monika Selow

2
Kommentare zu "Unklarer Befund in der 6. Woche"
Elfenkinder79
Gelegenheitsclubber (0 Posts)
Kommentar vom 29.01.2016 20:08
Auch bei mir unklarer Befund in der 6. Woche
hallo,
mir geht es gerade ganz genauso !
In der letzten woche war ich bei dem frauenarzt / bzw bei der vertretung denn mein arzt war im urlaub.
silvester habe ich positiv getestet, die zweite Linie war nicht so kräftig wie die erste, dennoch klar sichtbar.
die freude war/ist (wenn jetzt auch etwas betrübt) riesig !
letzten mittwoch war ich also ca bei 6+2(3?) in der praxis.
die frauenärztin sah eine sehr gut sichtbare fruchthöhle mit einem nur kleinen mini mini etwas an der seite und sagt mir sofort, das ist nichts, viel zu klein, ich gebe ihnen eine überweisung mit für die klinik zur ausscharbung. mir blieb fast das herz stehen.
dazu klinik, ich habe gerade zu eine phobie solange es nicht um eine normale geburt geht.
in der überweisung steht missed abort. kann man das denn bei 6+3 schon sagen ?
meine Gefühle seit dem kann ich nicht beschreiben.
vorgestern, also eine woche darauf in der früh weiterer termin.
da ca 7+2(3) fruchthöhle sichtlich gewachsen ZWEI gut sichtbare dottersäcke - vorher war garkeiner da, und ein kleiner embryo von 4mm? jedoch noch kein herzschlag.
die durchblutung meiner gebärmutter sei super,
leider sagte auch mir mein frauenarzt- jedoch sehr sehr vorsichtig,
EIGENTLICH sollte man einen herzschlag sehen können.
nun habe ich nächste woche mittwoch wieder einen termin.
man kann sich eventuell vorstellen das ich keinen klaren gedanken fassen kann,
es ist furchtbar. lese mich dumm und wahnsinnig. - was ich wohl nicht tun sollte.
mein mann macht mir mut und sagt, sicher seid du raus bist beim arzt, schlägt das herzchen.
ich derweil traue mich garnicht mehr hinzugehen :-(
in den letzten zwei Wochen habe ich nun zwei mal von einem kleinen süssen Babyjungen geträumt, ganz ruhig und lieb strahlte er mich an und jedes mal sah er gleich aus.
jetzt soll das alles nicht passieren ?
Bin völlig verzweifelt.
Vielleicht hatte jemand in ähnlicher Situation noch Glück ?
Liebste Grüße !
Celi
Superclubber (206 Posts)
Kommentar vom 03.02.2016 15:05
Unklarer Befund 6. Woche
Hallo Elfenkinder 79,

wie geht es dir? Hast du mittlerweile mehr Klarheit?

Liebe Grüße
Elfenkinder79
Gelegenheitsclubber (0 Posts)
Kommentar vom 03.02.2016 18:28
Unklarer befund 6. Woche Natürliche Fehlgeburt bei 8+5
Liebe Celi,
Ja, leider habe ich sehr viel mehr Klarheit.
Ich hatte am 1.2 und gestern am 2.2. bei 8+5 & 8+6 eine Fehlgeburt hier Zuhause !
Heute ist der erste Tag an dem ich wieder einigermaßen klare Gedanken fassen kann -
die jedoch alle samt von nur einer Sache über belagert sind.
Mich plagt ein Gefühl von ZWISCHENZUSTAND - wahr oder nicht wahr - Furchtbar !
Heute um 8.30 Uhr wäre mein weiterer Termin gewesen auf den ich mich so gefreut hatte & in den ich so viel Hoffnung gelegt habe.
Hoffentlich geht es dir sehr viel besser, und alles wendet sich zum Guten.
Morgen hat mein Mann Geburtstag, und wir wollen alles was ich von der "Geburt" aufgefangen habe (und ich war sehr erschrocken WAS ich da alles aufgefangen habe. Bzw, inzwischen bin ich soooo froh das ich die Möglichkeit dazu hatte & mein Fleisch und Blut nicht einfach entsorgt wurde ) bi uns im Gärtchen unter unserem Lieblingsbaum beerdigen ! Ich habe eine kleine Schatzkiste aus Holz gekauft, mit Verschluss, die ich nachher noch fix lackiere und verziere. Da werden wir alles (was im Moment im Kühlschrank wahrt) in einem Tuch hineinlegen , mit einer Feder und ein paar Worten. dazu habe ich ein zauberhaftes Steinwassergefäß mit zwei sich anblickenden Vögelchen gefunden (das passte so gut ) das werde ich mit buntbemalten Steinen füllen und oben drauf stellen .
Mein Herz ist schwer, so schwer, auch wenn wir schon drei Kinder haben - gerade WEIL wir schon drei Kinder haben und somit wissen, was wir verloren haben.
Gerne schreibe ich dir privat wenn du magst.
Liebste Grüße.
Celi
Superclubber (206 Posts)
Kommentar vom 03.02.2016 18:57
Unklarer Befund...
Hallo,

es tut mir sehr leid für dich bzw. euch :-(
Ich beschäftige mich gerade viel mit diesem Thema...
weil meine jetzige Schwangerschaft auch...ich drücke es positiv aus:
das kleine macht es spannend!
Die Idee mit der Schatzkiste und dem Abschied finde ich wahnsinnig schön.
Du hast noch 3 kids daheim :-)... sie lenken dich bestimmt ab ;-)
Lasst euch die nötige Zeit und nicht aufgeben ;-)

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: