My Babyclub.de
Baby verloren

Antworten Zur neuesten Antwort

  • ch.mrosk@web.de
    Powerclubber (77 Posts)
    Eintrag vom 31.12.2006 11:41
    Hallo ihr Lieben ! Tut mir leid, daß ich eúch jetzt so kurz vor Silvester noch mit meinem traurigen Erlebnis überschütte, aber ich bin erst jetzt wieder in der Lage, darüber zu reden.
    Bei meiner letzten VU am 20.12 wurde plötzlich festgestellt, daß das Herzchen unseren Wunschkindes aufgehört hat zu schlagen. Und das in der 11. Woche ! Nur noch eine Woche, dann wären die kritischen 3 Monate überstanden gewesen.
    Ich ar so glücklich, uns ging es so gut, es war eine Traumschwangerschaft - keine Wehwehchen, keine Übelkeit. Alles paßte so schön, es wäre ein Mitte Juli Kind geworden. Meine Kollegen wußten Bescheid, viele Freunde. Ich war so glücklich, da konnte ich es kaum für mich behalten.
    Die Ärzte im KH haben zwar gesagt, wir könnten ab Februar wieder probieren, aber ich habe jetzt schon angst davor, daß wieder etwas schief geht. So stark ist meine Psyche dann doch nicht.
    Ich wünsche allen Schwangeren viel Glück !!! Wer sowas erlebt hat, kann ja gerne mal schreiben.
    Guten Rutsch !!!
    Antwort
  • katja_waeffler@yahoo.com
    Superclubber (122 Posts)
    Kommentar vom 31.12.2006 12:26
    Hallo Tine
    Oh jeh ich verstehe auch nicht warum uns diese Nachricht immer wieder trift. Selbst habe ich auch ein Kinde verlohren, bin nun aber glücklich schwanger. Ich kann dir nur die Daumen drücken und hoffe, dass du den Kopf nicht hängen lässt. Alle die schon so etwas erleben mussten, wissen, dass dies mega schwehr ist! Bei mir haben Bachblüten über diese schwere Zeit geholfen, den schmerz und die Angst zu verarbeiten. Ev. gibt es bei dir in der nähe auch jemand der dir so was mischen kann.

    Alles liebe
    Antwort
  • noxa@freenet.de
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 31.12.2006 14:29
    Vielleicht hilft dir die Einstellung der "Probemonate" etwas, denn selbst in der 14. Woche ist noch immer eine Fehlgeburt drin. Ich weiß, wie hart das ist, denn ich bin jetzt 15. Woche und wollte eben vor allem meinem Arbeitgeber nicht gleich alles sagen, sondern diese ersten drei Monate abwarten. Prompt hatte ich letzte Woche eine Blutung mit Gebärmutterkontraktionen. Ging alles gut, aber es war schon merkwürdig, wenn man glaubt, "über den Berg" zu sein. Wenn dir Bachblüten nicht helfen, dann vielleicht Johanneskraut, aber lass dich nicht so sehr in das Loch ziehen, was sich vor dir auftut! Ich drücke euch die Daumen, dass alles gut geht beim nächsten Versuch!!!
    Antwort
  • Ka75
    Very Important Babyclubber (552 Posts)
    Kommentar vom 31.12.2006 14:57
    Ich wünsch Dir auch Glück für´s Neue Jahr!!! Und drücke Dir die Daumen, dass Du bald wieder schwanger wirst? Bist Du denn auf natürlichem Wege schw. geworden? So hättest Du immerhin die Gewissheit, das es bald wieder klappt!
    Liebe Grüße und lade die Kinderseele herzlich zu Dir ein!
    LG katja
    Antwort
  • ch.mrosk@web.de
    Powerclubber (77 Posts)
    Kommentar vom 31.12.2006 15:10
    Danke das ist sehr lieb von Euch ! ich höre in letzter Zeit immer öfter, daß viele ihr Kind noch über den dritten Monat hinaus verlieren und das macht mir schon angst. ist es nicht schade, daß man nicht einfach so eine wundervolle Schwangerschaft genießen kann, so ganz ohne Sorge, daß plötzlich etwas passiert. Ich habe leider 6 Monate gebraucht um schwanger zu werden, obwohl ich vorher keine Pille genommen habe. ich muß mich wohl etwas in Geduld üben.
    Antwort
  • sandra-moeller83@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 02.01.2007 11:24
    liebe tine, ich weiß wie du dich fühlst hatte im september selbst eine fehlgeburt allerdings war ich "erst" in der 8. woche ich bin darauf hin was man nicht sollte weil einem alle davon abraten gleich ohne eine periode abzuwarten wieder schwanger geworden,wir hatten das so schnell selbst nicht geplant aber natürlich ist bei mir owohl ich jetzt in der 13.ssw immer noch die angst da, das was passieren kann.Beim ersten mal ging es mir auch blendend und jetzt hab ich immer och mit übelkeit usw. stark zu kämpfen,drücke dir die daumen und hoffe das es bald klappt bei dir und alles gut geht.gruß sandra
    Antwort
  • gewitterhexe75@web.de
    Superclubber (212 Posts)
    Kommentar vom 02.01.2007 12:02
    Hallo Tine, mir ist es auch so ergangen, bei meinem Wurm hat in der 8. SSW das Herzchen einfach aufgehört zu schlagen. Ende Juli wäre ich Mama geworden. Wir hatten vorher ein Jahr lang "geübt",dann war ich endlisch schwanger, wir hatten uns riesig gefreut und dann das... :-( Aber da steckt man leider, leider nicht drin. Ich war und bin auch super traurig. Aber es hilft ja leider nichts, zu jammern und sich Vorwürfe zu machen oder nach einem Grund zu suchen. Man kann nur nach vorne sehen! Die Launen der Natur kann man leider nicht beinflussen. Ich weiß, das sagt sich leicht und mich überkommt jetzt 3 Wochen nach der OP auch immer noch wieder die Traurigkeit. Ich lenke mich dann mit Arbeit ab oder - wenn ich zu Hause bin - heule ich auch einfach los, danach geht es dann auch wieder besser. Ich hoffe und denke, dass diese Traurigkeit irgendwann vorbei sein wird - auch bei dir! Und wenn wir dann eines Tages erfahren, dass wir wieder schwanger sind, können wir uns (hoffentlich) auch wieder richtig freuen und hoffen, dass wir es dann schaffen! LG, die gewitterhexe.
    Antwort
  • Ka75
    Very Important Babyclubber (552 Posts)
    Kommentar vom 02.01.2007 17:24
    Hi Tine,
    muss mich nochmal melden, ANGST;ANGST;ANGST!!! Die kommt immer wieder... Ich habe vier Jahre (!!!) gebraucht, um schwanger zu werden... Bin jetzt Ende des 5. Monats und die Phasen mit Glücksmomenten wechseln sich immer mal wieder mit der Angst ab. Gerade bin ich fast am Verzeifeln, weil ich meinen Krümel länger nicht mehr gespürt habe... Naja, so bleibt es wohl immer eine aufregende Sache, die SS. LG Katja
    Antwort
  • ch.mrosk@web.de
    Powerclubber (77 Posts)
    Kommentar vom 02.01.2007 17:48
    Ja Katja, so ein Gefühl hatte ich damals auch, wobei Du bei gespürt wohl eher Kindsbewegungen meinst. Ich hatte in den letzten tagen ein komisches gefühl, so als ob ich keine Verbindung mehr zum baby habe. und so war es ja dann auch. Schon krass dieses Mutter Kind Verbindung. ich hoffe, daß wir bald mehr Glück haben werden und Dir drücke ich die daumen, daß es ein gesunder Wonneproppen wird !!!
    Antwort
  • miloren@versanet.de
    Superclubber (138 Posts)
    Kommentar vom 03.01.2007 20:27
    Hallo Tine, wir hätten am 12.07.07 den EB Termin gehabt. Ich habe mein Baby am 22.12.06 verloren. Bis zur Blutung wollte ich es einfach nicht wahrhaben, dass es sich nicht weiter entwickelt hat (hatte sogar Verschwörungstheorien im Kopf mit abgeschaltetem Ultraschall usw…voll krank!) Mir hat das Forum hier sehr geholfen. Ich wollte auch nicht jedem erzählen was da passiert und da hat der Austausch hier echt gut getan. Eigentlich blöde dass wir Frauen über „so was“ nicht reden, dann würden wir uns vielleicht nicht mehr so alleine fühle. Wir haben ja nichts falsches oder schlechtes getan, aber man sagt so allgemein ja, dass man 3 Monate alles für sich behalten soll, falls was passiert. Warum eigentlich? Über alles soll man reden damit es die Seele nicht belastet, aber über den Verlust eines Kindes sollen wir schweigen(damit wir unsere Umwelt nicht damit belasten?) Ich trage es auch nicht rum, aber die besten Freunde sollten doch auch in so einem Fall die besten Freunde bleiben, oder nicht? Ich wünsche dir und deinem Freund alles Gute für die Zukunft. Liebe Grüße Mela
    Antwort
  • ch.mrosk@web.de
    Powerclubber (77 Posts)
    Kommentar vom 03.01.2007 20:41
    Hallo mela ! Oh je...dann gings Dir ja wie mir und das zu Weihnachten. ich hatte jeden Tag angst, habe jedesmal auf Klo geschaut, ob ich blute. Aber das es anders kommt und das herz aufhört zu schlagen, damit habe ich überhaupt nicht grechnet ! es war schon soweit entwickelt und sah so komplett aus. ich kriege das Bild des letzten ultraschalls gar nicht mehr aus meinem Kopf. Wie lange willst Du warten bis zum nächsten Versuch ?
    Wie alt bist Du ?
    LG, Tine
    Antwort
  • miloren@versanet.de
    Superclubber (138 Posts)
    Kommentar vom 04.01.2007 13:57
    Hallo Tine, tja Weihnachten fing bei mir erst am 23. 12 an. Hört sich vielleicht blöd an, aber nachdem ich selber gesehen hatte wie es aussah und es keine Ähnlichkeit mit einem Kind hatte, konnte ich es glaube ich besser verstehen und besser verarbeiten, als wenn es ein vollständig entwickeltes Kind gewesen wäre. Das heißt nicht, dass ich nicht trauere sondern ich konnte leichter loslassen. Ich hatte mich schließlich schon 4 Wochen damit rum geschlagen mit Druck meines FA endlich zur AS zu gehen. Ich konnte es aber nicht richtig glauben oder fassen. Dadurch ging mein HCG von alleine runter und ich hatte Zeit um mein Baby zu trauern. Jetzt ist es- ich schäm mich sogar dafür- fast schon OK für mich. Zuerst wollte ich gar nicht mehr von vorne anfangen( als ich noch schwanger war) aber jetzt kann ich meine Mens kaum noch abwarten. Ich soll zwar 3 Monate warten bis die Schleimhaut wieder OK ist, aber ich werde erst mal schauen was die Mens macht und danach entscheiden wann wir wieder starten. Wenn die Blutung wieder so ist wie vorher, dann werden wir direkt wieder loslegen und wenn sich noch Fäden oder so was darin befinden, dann warten wir noch mal. Es kann auch sein, dass das Blut „anders“ riecht und dann würde ich auch noch warten. Ich in jetzt 38 und ich höre meine Uhr so richtig laut ticken. Der Kleine soll auch nicht alleine groß werden und da mein Mann schon 50 ist kommt leider eine Adoption- laut Gesetzt- für uns nicht mehr in Frage. Vielleicht ist es noch zu früh das zu sagen( kann sich ja noch ändern- versteh einer die Psyche) aber durch diese schreckliche Erfahrung konnte ich auch meine erste AS vor 10 Jahren verarbeiten. Ich habe mir selber verziehen, dass ich damals sofort zum Krankenhaus gefahren war und nicht auf die Blutung gewartet hatte. Danach war ich von der Vorstellung besessen, Abgetrieben zu haben und nicht alles für mein Kind versucht zu haben. Jedes Jahr im Herbst hatte ich dann schwere Depressionen und Schuldgefühle. Tja mal sehen wie es wird. Oje, das ist ja ein ganzer Roman geworden, aber tut auch gut so was mal loszuwerden. Bis bald mal
    Antwort
  • miloren@versanet.de
    Superclubber (138 Posts)
    Kommentar vom 04.01.2007 14:08
    Hallo Tine, wie alt bist du denn und hast du schon Kinder? Und wie fühlst du dich jetzt? LG
    Antwort
  • makadre72@yahoo.de
    Superclubber (125 Posts)
    Kommentar vom 04.01.2007 16:55
    Hallo Mela und die anderen, die ihr Baby verloren haben - euch allen viel Kraft das ihr darüber hinwegkommt und Mut haben werdet es noch einmal zu versuchen.
    Hatte schon in verschiedenen Beiträgen erwähnt das ich mein Baby in der 24.SSW verlor und will daher nicht Dinge wiederholen.
    @Mela - warte die erste Mens ab - ich hatte keine AS, doch die Blutung war echt stark und die Gebärmutter reinigt sich dabei auch mit. Also bei mir war es echt heftig und keiner hatte mich gewarnt! Muss sagen das mein Zyklus sehr regelmäßig ist und wir dieses Jahr wieder anfangen werden zu üben (FG war im Sept06). Der Kinderwunsch ist schon schnell wieder da. Mein Freund ist 44 und ich bin 34, in 1.5 Monaten 35, also wir wollen auch nicht viel Zeit verlieren. Bei dir brennt es aber schon, wenn ich das mal so sagen darf.
    Also ihr Mädels, gebt die Hoffnung nicht auf und lasst die Angst euch nicht daran hindern es noch einmal zu versuchen. Mir geht es ja genauso. Ich denke aber schon das es auch einmal klappen muss und nach einem traurigen Ausgang müssen wir doch Glück haben!!! Euch allen alles Gute!
    Antwort
  • Ka75
    Very Important Babyclubber (552 Posts)
    Kommentar vom 04.01.2007 17:17
    Hi Tine, danke für´s Daumendrücken! War heute bei der Hebamme - alles soweit in Ordnung! Jetzt kann ich wohl für´s erste wieder beruhigter sein. Euch allen viel, viel Glück! Vielleicht ein Tipp: Die Hebamme nahm sich mehr Zeit als der FA - evtl. wäre das was für Euch, um den Schmerz etwas leichter zu verarbeiten - ich weiß es nicht.
    Antwort
  • ch.mrosk@web.de
    Powerclubber (77 Posts)
    Kommentar vom 04.01.2007 17:51
    Hallo ihr Lieben ! Heute ist der erste tag in diesem Jahr, wo ich mal nicht so sehr traurig war. Ich gehe viel spazieren und denke nach. das tut sehr gut. Auch wenn wir in Berlin nicht wirklich viel zum spazieren gehen haben. Ich habe mir ein tolles Buch gekauft, daß ich nur allen empfehlen kann: Leise wie ein Schmetterling ! das ist sehr schön geschrieben und klein, so das es gut in die Handtasche paßt. @Mela: Ich soll auch 2-3 Monate warten, aber das haben wir jetzt schon nicht eingehalten, denn ich bin der meinung, daß mein Körper die Spermien abstößt, wenn er noch nicht bereit ist. Irgendwie sind wir auch so in dem Trott, ohne Verhüterli miteinander zu schlafen. Ich bin gespannt, wann ich meine tage zum 1.mal bekomme, denn bis jetzt hatte ich nur die Blutungen von der AS. Die übrigens sehr übel roch... Ich bin übrigens fast 27 und habe noch keine Kinder. @Silvia: Warum probiert ihr so lange ? Will es auf natürliche weise nicht klappen ? Wie alt bist du ? @ Katja: Schön das alles okay ist. Bei meiner nächsten SS werde ich wohl keine ruhige Minute haben und mind. einmal die woche bei FA sitzen. geht das überhaupt ? Wie oft wird man eigentlich als Risikoschwangerschaft betreut ? Ich war ja erst 11. woche und da hatte ich noch keine Hebamme.
    Antwort
  • Ka75
    Very Important Babyclubber (552 Posts)
    Kommentar vom 05.01.2007 09:58
    Hi,
    allen, die auch eine längere Kiwu-Zeit hinter sich haben, kann ich das Buch "Gelassen durch die Kinderwunschzeit" empfehlen. Es ist zwar "ganz anders" als die anderen Bücher, aber für den eigenen Blickwinkel nicht schlecht. Es gibt auch unter frauenworte im Netz ein alternatives Forum für Schmetterlingskinder-Eltern und für Kiwu-Eltern. Ich selbst werde mich jetzt mal bei Euch raushalten (zugegeben, es geht unter die Haut...) und wollt Dir, TINE nur noch kurz Antworten. So viel ich weiß, kannst Du gerade in der ersten Zeit als Risikoschw. zumind. alle 2 Wochen kommen, alles weitere hängt wohl von Deiner Krankenvers. ab bzw. davon, wie viel Du selbst zahlen würdest. Macht´s gut!
    Antwort
  • dasnady@yahoo.de
    Gelegenheitsclubber (19 Posts)
    Kommentar vom 05.01.2007 19:44
    hallo ihr lieben wie ist denn das bei einer fehlgeburt fällt dann das baby einfach aus dem körper oder hat man wehen und sieht man dieses kind dann tot liegen entschuldigt diese fragen aber ich hatte bluttungen und lag im kkh alles gut gegangen doch jetzt habe ich ständig angst ich wache auf und es liegt ein totes kind im bett oder wenn ich auf toileete gehe fällt es in die schüssel bin in der 15ten woche
    Antwort
  • simonehoerle@aol.com
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 10.01.2007 19:19
    Hallo Ihr Lieben,

    auch ich gehöre in den Kreis derer, die ihr Baby leider wieder loslassen mußten. Hatte am 18.12.2006 in der 8. SSW eine FG :o( Fing mit leichten Blutungen an und ging in Krämpfe über! Obwohl ich ja sagen muß, dass mir Tage vorher schon "komisch" war. Dieses "komisch" läßt sich irgendwie nicht beschreiben...also keine Schmerzen oder so! Kennt Ihr das?
    Derzeit leide ich unter argen Stimmungsschwankungen! An manchen Tagen geht s mir schon wieder recht gut...dann gibt s so Tage (wie heute), da könnte ich nur heulen! Liegt wohl an der Hormonumstellung! Könnt Ihr mir sagen, wie lange es in etwa dauert, bis sich die Hormone wieder eingependelt haben?!? Werde meine nächste Schwangerschaft wohl auch erst einmal nicht genießen können... obwohl das jetzt erst mal kein Thema mehr ist. Der Vater meines Kindes hat mich mit meiner Schwangerschaft / Fehlgeburt alleine gelassen, da er keine Kinder wollte! So muß ich es alleine verarbeiten :o(
    Wünsche Euch trotzdem viel Glück im neuen Jahr!!!
    LG
    Antwort
  • ines.brueggemann@lycosxxl.de
    Gelegenheitsclubber (12 Posts)
    Kommentar vom 26.01.2007 20:42
    Hallo Simmi! Das ist ja wirklich nicht schön, was Dir da passiert ist. Ich hatte im Dezember eine FG in der 7. Woche und ich weiß sehr genau, was Du mit komisch davor meinst. Ich hatte den Tag zuvor eine Art inneres Zittern, das aber nichts mit Kälte zu tun hatte. Es ist nicht schön, aber ich habe mir gesagt, dass die Natur genau weiß warum sich das so zugetragen hat und das ist auch gut so. Ich weiß nicht, ob Dir das hilft. Aber das Dein Partner Dich dann auch noch verläßt ist hart! Die Hormone waren bei mir nach der ersten Regel wieder normal, aber die war wirklich sehr schmerzhaft. Ich bin jetzt aber auch wieder schwanger. Kopf hoch, auch wenn es schwer ist! Wenn es so früh nicht weiter geht hat das einen Grund!
    Antwort
  • ch.mrosk@web.de
    Powerclubber (77 Posts)
    Kommentar vom 27.01.2007 12:22
    Hallo Linchen ! ich hatte am 21.12 die AS und dann ungefähr 2 wochen lang den Wochenfluß. Und am 13.01 für 5 tage eine mini Regel. Und seit ein paar Tagen habe ich totales ziehen im Unterleib, so richtig an den Eierstöcken. Keine ahnung was das ist und ob diese Miniblutung überhaupt meine regel war ? Kann es sein, daß ich schon wieder schwanger bin ? Jetzt würde sich ein test noch nicht lohnen, ist bestimmt noch zu früh. Was meinst du ?
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.