My Babyclub.de
Ich brauche einen Rat: Schwanger und Arbeit

Antworten Zur neuesten Antwort

  • b_meister2003@yahoo.de
    Gelegenheitsclubber (12 Posts)
    Eintrag vom 15.02.2006 16:37
    Ich bin im zweiten Monat schwanger und habe so einige Wehwehchen. Ansonsten total happy.
    Meine Arbeit umfasst unter anderem Schulungen von Erwachsenen weltweit. Ich reise drei bis fünf mal im Monat per Flugzeug, Auto oder Zug zu den entsprechenden Kunden. Die Einsätze gehen von zwei bis vierzehn Tagen. Da man vor Ort meinen Einsatz bezahlen muss, werde ich entsprechend ausgequetscht. Das alles hat mich bis jetzt nie gestört. Es hat Spaß gemacht.
    Durch meine veränderte Situation sehe ich das alles nun etwas anders. Mein Arbeitgeber ließ sich erst mal darauf ein, das ich im dritten Monat meiner Schwangerschaft nicht reisen möchte. OK, wurde mir jedoch schon deutlich signalisiert, das sich das aber wieder normalisieren müsste. Zumindest Europa sollte seiner Meinung nach möglich sein. Da aber jede Reise Stress pur ist, möchte ich nicht. Habe ich irgendeine Chance? Was ist wenn mir, oder dem Baby auf einer Reise etwas passiert (Vogelgrippe, Arbeitszeiten locker über 8 Stunden, Flüge, Autounfälle (ich fahre nicht selbst, muss mich auf fremde Menschen verlassen)... Das alles macht mir sehr zu schaffen. Sehe ich das alles zu überspitzt? Kann mir jemand einen Rat geben? Vielen Dank!
    Antwort
  • b_meister2003@yahoo.de
    Gelegenheitsclubber (12 Posts)
    Kommentar vom 16.02.2006 08:24
    Liebe Alina, vielen Dank. Es hört sich bei dir so an wie ich es auch empfinde. Ich habe heute einen Termin in der Personalabteilung und werde mich nun auf die Hinterbeine stellen müssen. Ich hasse das, aber es ist tatsächlich so dass niemand Rücksicht nimmt. Unglaublich, oder? Dein Zuspruch hat mir sehr geholfen. ich hatte schon das gefühl es liegt an mir allein...
    Danke!
    Antwort
  • anja.polzin@web.de
    Powerclubber (91 Posts)
    Kommentar vom 16.02.2006 18:26
    Hallo ihr beiden, ein Tipp noch, speziell für dich, Genofefa:
    Schwangere Frauen dürfen keine Überstunden machen!! Und da das bei deinen Reisen scheinbar nicht ausbleibt, kannst du das halt nicht mehr machen. Ich rate dir auch, dich krank schreiben zu lassen. Ich war bei meiner FÄ in der 6. Wo, hab ihr erzählt, dass ich den ganzen Tag unter Übelkeit und Erbrechen leide und sie hat mich sofort von sich aus krank geschrieben. Ich hatte zwar auch ein ziemlich schlechtes Gewissen wg. den Kollegen, aber mir war das Baby am wichtigsten, und das sollte es dir auch sein. Du würdest es dir bestimmt nie verzeihen, wenn du dein Baby wg. dem Stress auf Arbeit verlieren würdest.
    Antwort
  • b_meister2003@yahoo.de
    Gelegenheitsclubber (12 Posts)
    Kommentar vom 22.02.2006 11:07
    Hallo Ihr Lieben! Seit Freitag Mittag bin ich nun karnk geschrieben. Ich bin aus meinem Vortrag raus, man musste Ersatz finden und ich bin zum Arzt wegen Bauchschmerzen. Ein Glück nichts dramatisches....vielleicht war das gut so. Für mich-ich weiß wo meine Grenzen sind-und für meine Arbeit- sie wissen´s nun ganz deutlich das es so nicht geht.Heute ist Mittwoch, der zweite Tag an dem es mir so richtig gut geht. Vielen Dank nochmal für Eure aufmunternden Worte! Ich hoffe es geht euch auh gut und mit der Arbeit ist alles ok!
    Liebe Grüße!
    Antwort
  • b_meister2003@yahoo.de
    Gelegenheitsclubber (12 Posts)
    Kommentar vom 24.02.2006 22:02
    Hallo Alina! Ich drücke dir für Dienstag ganz doll die Daumen! Lass dich nicht ärgern! Du weißt ja: wir haben jetzt wichtigeres zu bedenken :c)
    Ich bin in der 8.SSW und habe heute zum ersten Mal ein "Foto" zu sehen bekommen. Bin hin und weg! Liebe Grüße
    Antwort
  • feeenheldin@yahoo.de
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 05.03.2006 14:47
    Hallo ihr lieben Mitschwangeren! Hab auch eine eher schwangeren unfreundliche Arbeit: ich arbeite als Helferin mit meinem Schatz auf einem Bauernhof in Norwegen (aber nur noch bis ende Aprill, danach machen wir Urlaub *freu*). Wir arbeiten sechs Tage die Woche von 10-19 Uhr und ich hab manchmal schon einfach nur noch die Krise bekommen, weil ich einfach nicht mehr konnte. Von Krankschreibung kann ich hier nur träumen, da müsste ich erstmal mit dem Schiff (wir sind auf einer kleinen Insel wo nur der Bauernhof und Hütten drauf sind) ans Festland und dann mit dem Bus ewig weit...geht nicht! Aber inzwischen wirds langsam besser, ich bin jetzt in der 15. Woche und seit sich mein Bäuchlein rundet fällt es allen viel leichter meinen Zustand zu akzeptieren und auf mich rücksicht zu nehmen - ich bin so froh. Aber das ist am Anfang schon fies: das bräuchte man den Schutz fast am allermeisten und keiner wills akzeptieren, nur weil man halt noch garnichts sieht. Da muss man einfach gleichmal die Löwinnenseite des Mutterseins etwas im Vorraus auspacken und dafür kämpfen. ich habs auch nicht gemacht...
    Ich wünsch euch allen wundervoll entspannende Schwangerschaften, ich nehm mir jetzt Abends oft eine Stunde Zeit nur für mich und mein Baby und tu im Bett mit den Händen auf dem Bauch einfach nur ganz bewusst brüten
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.