My Babyclub.de
Komplizierter Mann oder ueberbewertung?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Eintrag vom 11.05.2007 07:10
    Guten morgen ayni,

    Deine Geschichte ist sehr traurig! Mein erstes Gefühl beim Lesen war: hau ab. Pack Dein Kind und Deine sieben Sachen und hau ab! Ich kenne Deinen Mann ja nicht ( und dich auch nicht), aber er scheint Dich so weit klein gemacht zu haben, daß Du selber denkst, Du bist schuld an allem, was passiert! Wenn ein Mann so etwas mit einer Frau macht, dann ist er in meinen Augen ein mieses kleines Stück Dreck mit einem winzig kleinen Schw....!!!! Sorry.
    Du und Dein Sohn müßt für Euren eigenen Seelenfrieden da weg und zur Ruhe kommen. Kommt zurück nach Deutschland. Hier bekommt ihr auf jeden Fall Hilfe und finanzielle Unterstützung. Soll Dein Mann doch bleiben, wo der Pfeffer wächst. Das ist doch keine Liebe, oder? Denke dabei an Deinen Sohn und gib ihm die Möglichkeit, ein normales und friedliches Leben zu führen. Der bekommt doch hautnah mit, was zwischen Euch passiert. Wie soll der kleine Mann denn damit umgehen, außer mit Agressionen?
    Und nochmal zu Deinem Mann: der braucht anscheinend eine Therapie.
    Sag mal, hast Du etwa Angst vor Verwandten hier in Deutschland ( oder Freunden ), die sagen könnten: ich habe dich gewarnt. Wir haben es doch gewußt...blablabla.
    Das brauchst Du nicht! Selbst wenn dieser Satz fallen sollte, mußt du immer daran denken, daß Du es für dich und deinen Jungen tust.
    Ihr müßt zur Ruhe kommen und Du solltest anfangen, Dein Leben neu zu ordnen. Wovor hast Du Angst, außer einer friedlicheren Zukunft?
    Ich weiß, meine Ansicht kommt jetzt ziemlich hart und einsielbig rüber, aber ich habe das Gefühl, in deinen Worten zu lesen, daß Du schon lange mit dir haderst, diesen letzten Schritt zu gehen.
    Wo lebt ihr denn jetzt? Was ist mit deiner Familie? Mit deinen Freunden? Hast Du Angst, das Gesicht zu verlieren?
    Bitte schreib zurück, denn in mir machen sich Sorgen breit.
    LG Sonja
    Antwort
  • alex.stanzel@web.de
    Powerclubber (93 Posts)
    Kommentar vom 11.05.2007 08:50
    Hallo ayni, sorry mir dreht sich der magen um wenn ich deine geschichte lese. kein mensch ist es wert schlecht behandelt zu werden schongarnicht du und vorallem nicht dein sohn. ich kann dich insofern verstehen da ich früher auch so über mich gedacht hab, von wegen nix wert und so... aber das stimmt nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! lass dir sagen heute habe ich den besten ehemann den man sich nur denken kann. Natürlich mit kleinen liebenswerten schönheitsfehlern. wäre ja sonst zu langweilig aber er trägt unser kind und mich quasi auf händen. Mensch ich wünschte ich könnte dir in den A... dreten (Sorry!!) aber beende diese sache. Du bist nicht alleine!!! Du hast doch einen sohn und den wirst du sicher sehr lieb haben. willst du wirklich das er so wird wie sein Vater? keine mutter kann das sich für ihr kind wünschen. Zieh einen schlußstrich und vertraue darauf das das leben dir zum richtigen zeitpunkt das richtige bringt. aber bitte mach mit deinem sohn einen neuanfang. höhr auf deinen bauch was sagt dier dein gefühl? ich kann dir nur eins 100% sagen auch wenn ich deinen Mannn nuicht kenne: DER WIRD SICH NIEMALS NIE ÄNDERN!!!!!!!!!!!!!! Tu es für dich und vorallem für deinen Sohn denn er hat ein verdammtes recht auf eine unbes´chwerte kindheit und in deinem fall besser ohne vater!!!!!!!!!!!!! Laß dich ganz fest drückenb und umarmen. ich weiß genau ganz tief drin in dir bist du stark. und du wirst sehen. es ist leichter zu gehen als diesen terror noch zig Jahre mitzumachen. und es wird sich verdammt gut anfühlen glaube mir. Ich drück dich Alex
    Antwort
  • marisa77@t-online.de
    Powerclubber (75 Posts)
    Kommentar vom 11.05.2007 10:11
    Liebe Ayni!Das hört sich alles sehr, sehr traurig an.Und das Schlimmste ist, dass du auch noch die Schuld bei dir suchst.Aber du hast etwas besseres verdient! Du hast es verdient das man dich auf Händen trägt, dir mit Respekt begegnet und, dass du dich geliebt fühlst.Genauso wie dein Sohn.Ich glaube auch, dass alles andere besser ist, als das was ihr jetzt gerade erlebt.Also hab keine Angst vorm alleine sein, das bist du nicht.Mit Kind findet man sehr schnell Anschluss und neue Freunde. Und dein Sohn kann gar nicht anders als so zu reagieren.Er scheint Angst vor seinem Vater zu haben, das kann bei einem Kind schwere Probeleme mit dem Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl auslösen.Vielleicht ähnlich wie bei dir?
    Ausserdem ist sein Vater sein Vorbild, für ihn scheint es irgendwann normal zu sein, dass man Frauen respektlos und gewaltvoll behandelt.
    Was fühlst du denn? Liebst du deinen Mann noch? Oder ist es nur die Angst vorm allein sein, die dich bei ihm bleiben lässt?Tu dir und deinem Sohn den Gefallen und versuche Abstand zu gewinnen, vielleicht in einer anderen Wohnung?Ihr habt ein friedliches, kindgerechtes Leben verdient und solche Männer dürfen einfach keine Möglichkeit haben Frauen und ihren Kinder das Leben und die Zukunft zu verbauen!
    Du schreibst, dass du nicht verstehst, warum er so ausrastet.Aber das musst du auch nicht, denn dafür gibt es keine (plausiblen)Gründe.Meine Erfahrung ist, dass Männer die so überreagiern und aggressiv sind oft selbst grosse Probleme mit ihrem selbstbewusst sein haben.Wahrscheinlich ist er in seinem tiefsten Inneren schon immer sehr unsicher und ängstlich gewesen, kann sich vielleicht selbst nicht leiden und ist unzufrieden mit sich und seinem Leben.Das lässt er an dir und deinem Kind aus.Das ist feige, gemein und unreif!Ich wünsche dir viel Kraft und Glück für die nächste Zeit, du bist eine starke Frau und gute Mutter und glaube an dich, dann kann es nur besser werden!
    Antwort
  • marisa77@t-online.de
    Powerclubber (75 Posts)
    Kommentar vom 11.05.2007 12:28
    Hallo Ayni!
    Aber ich glaube, wenn du deinen Eltern schilderst, wie schlecht dein Mann dich behandelt, dass er aggressiv dir und deinem Sohn gegenüber ist,werden sie es verstehen.Soetwas müssen sie verstehen zumindest deine Mutter.Du konntest ja nicht wissen, dass dein Mann sich so verändert und deine Ehe sich so entwickelt.Auch strenge Eltern MÜSSEN so etwas verstehen.Ich wünsche es dir!Du willst ihn ja nicht verlassen weil du einen anderen hast oder so, sondern ER hat es versaut!Alles Gute!
    Antwort
  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 11.05.2007 12:51
    Hallo liebe Ayni,

    sorry, wenn ich das jetzt so sage, aber die Nationalität sollte ja eigentlich absolute Nebensache sein! Das haben Deine Eltern ja offensichtlich eingesehen als du deinen Mann geheiratet hast. Gerade deshalb denke ich, daß deine Eltern doch auch nur Dein Bestes und natürlich auch für ihren Enkelsohn möchten ( hoffentlich). Oder sind die von der sehr konservativen Sorte? Du solltest Dich auf alle Fälle jemandem aus Deinem Bekannten-/ Freundes- oder Familienkreis anvertrauen. Gibt es denn jemandem dem du hundertprozentig alles anvertrauen kannst? Jemanden, der dir zur Seite stehen würde, wenn es hart auf hart kommt?
    Oh man, ich würde am liebsten vorbeikommen und euch unter den Arm klemmen und da weg holen.
    Du wirst die Kraft haben, die richtige Entscheidung zu treffen. Du hast doch schon so viel geschafft, mit Studium und Kind. Darauf kannst du sehr stolz sein!
    So, ich schicke Dir jetzt ein großes Kraftpacket und dann straffst Du deine Schultern und hälst den Kopf hoch und ab geht s....
    Und nochmal: Du hast keine Schuld! Dein ( zukünftiger Ex-) Mann ;-) ist eigentlich ein armes Würstchen, wenn er es nötig hat, sich an Schwächeren ab zureagieren!
    Ich drück Dich auch mal ganz doll und hoffe, Du schaffst das!
    LG
    Antwort
  • mirlynn@web.de
    Superclubber (350 Posts)
    Kommentar vom 11.05.2007 20:07
    Hallo ayni! Ich finde es immer schwierig, jemandem etwas zu raten, wenn ich ihn nicht kenne und sein umfeld auch nicht. Aber wenn du dich unterdrückt fühlst, solltest du auf jedenfall gehen. Deine Eltern, wenn sie nicht hinter deiner Entscheidung stehen werden, können dir dann mal schön egal sein, denn Gewalt im Elternhaus, wirkt sich nicht nur an der Person aus, der sie angetan wird, sondern auch an denen, die sie miterleben. Dein Sohn kann schwere Probleme bekommen, wenn du nicht aus dieser Situation kommst. Das kann soweit gehen, dass er selbst eine Aggresivität entwickelt. Ich würde dir auch empfehlen, danach in psychische Behandlung zu gehen, oder in homöopatische, denn alles was man erlebt hat, hinterlässt seine Spuren. Denk an deinen Sohn und denk an deine Gesundheit. Ihr könnt eine wunderbare Zukunft haben , auch ohne Gewalt. Das liegt jetzt aber an dir. Ich wünsche dir viel Kraft!! Und lass dir nicht zu viel Zeit.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.