My Babyclub.de
Krankenschein/ Beschäftigungsverbot

Antworten Zur neuesten Antwort

  • andrea.schmiel@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 30.01.2006 11:31
    Hallo Ihr! Ich bin in der 24. SSW und happy über mein baldiges Mutterglück. Nun bedrückt mich eine Sache und ich hoffe, mir kann jemand einen guten Tipp geben. Ich bin seit 4 Wochen wegen Bluthochdruck krank geschrieben und es ist nun keine ersichtliche Besserung eingetreten. Nun sagte mir meine FÄ , dass ein Beschäftigungsverbot nicht im Krankheitsfall ausgestellt werden darf. Ich müsste mich also ggf. länger krank schreiben lassen und die finanziellen Einbußen in Kauf nehmen. Gibt es denn keine Möglichkeit, ein Beschäftigungsverbot in meiner Situation zu erhalten? Wie lange müsste man denn gesund sein, um erneuten Anspruch auf eine 6-wöchige Krankschreibung oder ein Beschäftigungsverbot zu haben? Bei mir kommt noch hinzu, dass meine Arbeitsstelle ca. 160 km vom Wohnort entfernt ist und ich wöchentlich pendle. Ich bin im Außendienst tätig, d.h. verbringe ca. 60 % meiner Arbeitszeit nicht im Büro. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und wer kann mir Tipps geben, wie ich keine finanz. Einbußen habe wegen verlängerter Krankschreibung nach 6 Wochen? Vielen Dank!
    Antwort
  • k_lieder@web.de
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Kommentar vom 30.01.2006 20:27
    Hey! Also, im Speziellen hab ich mit Deinem Thema keine Ahnung. Du bekommst von Deiner Krankenkasse aber Krankengeld, wenn Du länger als sechs Wochen krank bist. Bei mir waren das vor fünf Jahren ca. 70% meines Gehalts.
    Vielleicht mal bei der KK anrufen...? Ich hoffe, ich konnte helfen. Gruß, K.
    Antwort
  • baerchi1981@web.de
    Juniorclubber (28 Posts)
    Kommentar vom 31.01.2006 10:40
    Hallo, soviel wie ich weiß brauchst du nach der Krankschreibung nur einen Tag wieder arbeiten gegangen sein und kannst auf ein neues für 6 Wochen krnakgeschrieben werden. Aber 100% sicher bin ich mir nicht. Erkundige dich einfach bei der Krankenkasse.
    Antwort
  • p.schneidi@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Kommentar vom 31.01.2006 13:02
    hi, also bei mir war das so:
    war sechs wochen krankgeschrieben und dann wieder gearbeitet als ich dann operiert wurde wegen der selben geschicht bekamm ich 70 % Krankengeld von der Kasse. Erst wenn du zwischen den beiden Krankmeldungen drei Monaten gearbeitest hast kannst du wegen der selben Geschichte wieder krankgeschreiben werden.
    das ist meine Erfahrung!!
    LG Luna

    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.