My Babyclub.de
Problem mit Oma

Antworten Zur neuesten Antwort

  • zwirlno1@yahoo.de
    Gelegenheitsclubber (8 Posts)
    Eintrag vom 10.07.2007 13:17
    Hallo zusammen,
    ich komme gleich zum Punkt.Die Art meiner Schwiegermutter macht mich noch ganz wahnsinnig.Ich kenne sie seit 4 Jahren, und kann wohl ohne Zweifel sagen, dass sie eine Traum-Schwiegermutter ist.Ausser wenn es um unseren Sohn geht, dann legt sich bei ihr ein Schalter um.Sie kann einfach nicht noral mit ihm sprechen.Sie verstellt die Stimme, als wĂ€re sie eine OpernsĂ€ngerin, verniedlicht alles was sie sagt und mischt sich stĂ€ndig in meine Erziehung ein.Da heisst es dann: "..mein kleiner Herziburli du, hast du deinen lecki lecki diddi...aber dei mami hat dir kein strumpfhosi und kein mĂŒtzi aufgsetzt...hast dei supperl scho gessi..."
    Ahhhhhhhhhh...kurz zu meiner Schw.-Mutter(72J, alleine, Mann gest., Tochter geschieden u. medikamentenabhĂ€ngig, zwei Enkellinnen(20J, 15J), die sie mit "Jessi-Schnecke und Michaela-Mausi anredet", einziger Lichtblick war und ist ihr Sohn-mein Mann).Naja, jetzt natĂŒrlich ihr Enkel.Mein Sohn(6Mon.)wusste erst nichts mit ihrer Art anzufangen, hat geweint, mitlerweile resigniert er.ich jedoch werde noch verrrĂŒckt.Wenn uns irgendwelche Leute hören, lĂ€cheln sie und entfernen sich eigentlich immer.Mein Mann meint, Oma s reden nun mal so und sie tut ihm ja schließlich nicht weh.Mein Mann ist aber auch "Mutter Mutter ĂŒber alles".Sie weiß, dass ich das nicht mag, wenn sie alleine mit unserem Sohn ist, redet sie genauso weiter, sobald ich den Raum betrete ist sie still und sagt nichts mehr....
    Was tut man da???
    Antwort
  • zwirlno1@yahoo.de
    Gelegenheitsclubber (8 Posts)
    Kommentar vom 10.07.2007 13:19
    Hallo zusammen,
    ich komme gleich zum Punkt.Die Art meiner Schwiegermutter macht mich noch ganz wahnsinnig.Ich kenne sie seit 4 Jahren, und kann wohl ohne Zweifel sagen, dass sie eine Traum-Schwiegermutter ist.Ausser wenn es um unseren Sohn geht, dann legt sich bei ihr ein Schalter um.Sie kann einfach nicht noral mit ihm sprechen.Sie verstellt die Stimme, als wĂ€re sie eine OpernsĂ€ngerin, verniedlicht alles was sie sagt und mischt sich stĂ€ndig in meine Erziehung ein.Da heisst es dann: "..mein kleiner Herziburli du, hast du deinen lecki lecki diddi...aber dei mami hat dir kein strumpfhosi und kein mĂŒtzi aufgsetzt...hast dei supperl scho gessi..."
    Ahhhhhhhhhh...kurz zu meiner Schw.-Mutter(72J, alleine, Mann gest., Tochter geschieden u. medikamentenabhĂ€ngig, zwei Enkellinnen(20J, 15J), die sie mit "Jessi-Schnecke und Michaela-Mausi anredet", einziger Lichtblick war und ist ihr Sohn-mein Mann).Naja, jetzt natĂŒrlich ihr Enkel.Mein Sohn(6Mon.)wusste erst nichts mit ihrer Art anzufangen, hat geweint, mitlerweile resigniert er.ich jedoch werde noch verrrĂŒckt.Wenn uns irgendwelche Leute hören, lĂ€cheln sie und entfernen sich eigentlich immer.Mein Mann meint, Oma s reden nun mal so und sie tut ihm ja schließlich nicht weh.Mein Mann ist aber auch "Mutter Mutter ĂŒber alles".Sie weiß, dass ich das nicht mag, wenn sie alleine mit unserem Sohn ist, redet sie genauso weiter, sobald ich den Raum betrete ist sie still und sagt nichts mehr....
    Was tut man da???Ich mag sie ĂŒberhaupt nicht mehr in der NĂ€he unseres Sohnes haben, so weit nervt mich das schon.Bin ich jetzt ein schlechter Mensch?
    Antwort
  • srech@webdesign-wnd.de
    Juniorclubber (49 Posts)
    Kommentar vom 10.07.2007 19:18
    Hallo Sabine,
    zunÀchst mal: Du bist betimmt kein schlechter Mensch. Du schreibst Deine Schwiemu ist eine Traum Schwiegermutter, war das ironisch oder ernst gemeint?
    Also mit ihren 72J. wird es keiner mehr schaffen sie umzuerziehen. Ist wohl ihre Art mit Kinder und Jugendlichen umzugehen. Wenn Du schreibst, Dein Sohn resigniert bereits, dann hat der kleine Mann schon seinen Weg gefunden, mit der Oma umzugehen. Er lÀsst sie plabbern. Vielleicht solltest Du es ihm gleich tun, schone Deine Nerven und lass sie reden. Da Du und Dein Mann ja normal mit eurem Kind redet wird das gebrabbel der Oma kaum Schaden anrichten.
    Ich weis es ist nicht einfach, doch mit etwas Gelassenheit und dem Wisen das Oma an dem Enkel bestimmt nicht viel Freude hat wenn sie so weitermacht, schaffst Du es bestimmt darĂŒber zu stehen.
    Ich wĂŒnsch Dir alles Gute
    LG Sandra
    Antwort
  • lilli30
    Superclubber (136 Posts)
    Kommentar vom 10.07.2007 20:55
    hallo sabine, ja ja... ich glaube es gibt einen ganzen haufen die mit der oma vĂ€terlicherseits paar problemchen haben... :) kann dich gut verstehen aber meine vorschreiberin hat recht, da musst du drĂŒber stehen die oma mit 72 j. wirst du wohl kaum Ă€ndern können... ich weiss das es nerven kostet aber irgendwann stehst du drĂŒber, spreche aus erfahrung. meine schwiegermutter hatte am anfang auch gedacht sie kennt mein baby besser als ich, hat er mal geweint wurde eine ganze liste runter geplappert: "er hat bestimmt hunger, er hat bauchweh, die umgebung ist ihm bestimmt fremd, er weiß noch nicht wer ich (oma) bin, er ist zu dick angezogen, der tee macht schlechte zĂ€hne nur wasser ist gesund, die marke an milch ist nicht gut etc... könnte bis morgen schreiben... am anfang habe ich mich auch aufgeregt weil sie sich stĂ€ndig eingemischt hat oder weil sie mir sagen wollte ob ich ein mĂŒtzchen brauche oder nicht aber mittlerweilen lasse ich sie einfach reden, im prinzip mache ich das sowieso wie ich das denke und mit deine schwiegermutter wird es bestimmt auch besser... vielleicht merkt sie auch wirklich selber wenn sie keine reaktion von ihren enkel bekommt und dann wenn die frage kommt was er denn hat kannst du ihr das ja mal schonend beibringen dass sie normal reden soll und dann hĂ€tte sie auch mehr erfolg... viel glĂŒck... lg
    Antwort
  • zwirlno1@yahoo.de
    Gelegenheitsclubber (8 Posts)
    Kommentar vom 11.07.2007 12:13
    Hi Sandra, hi Lilli,
    zu erst mal, es tut gut zu wissen, dass es anderen Ă€hnlich geht bzw .gegangen ist...Ă€ndert natĂŒrlich nichts an meiner derzeitigen situation... :( also, nein, ich verstehe mich wirklich gut mit meiner schwiegermum, sie ist auch prinzipiell von ihrer einstellung sehr neumodisch, aber ich glaube, dass genau das das problem ist, weil sie ja meint, wir verstehen uns so gut, dass ich alles, was sie macht fĂŒr gut heisse.wenn sie also keine "reaktion" von meinem sohn bekommt, ist es eher so, dass sie noch lauter und noch mehr hinbrabbelt, so auf die art, sie hat ihren sohn genauso erzogen und jetzt ist er ja mein mann und ich liebe ihn ja auch so wie er "geworden"ist...
    naja, möchte jetzt nicht in selbstmitleid versinken, ich probier s mal mit "ins linke ohr rein und auf direktem wege zum rechten wieder raus...
    danke fĂŒr eure antworten grĂŒsschen
    Antwort
  • evekiss84@gmx.org
    Gelegenheitsclubber (21 Posts)
    Kommentar vom 20.07.2007 21:30
    Hallo,
    ich hatte auch meine Schwierigkeiten mit meiner SM, es wurde echt schlimm fĂŒr mich. Sie hat am Tag mehrmals angerufen, und erwartet das ich öfter mit dem kleinen vorbei komme (sie wohnt ca.15 km) entfernt. Das "schlimme" ist auch, das mein Mann ein Einzelkind ist.... Ich habe ihr aber echt klipp und klar gesagt, das wir nun auch eine Familie sind, und auch unsere Zeit brauchen, und was mir an Ihr alles stört! Entweder du "schluckst" das ganze runter - oder sag ihr einfach deine Meinung!!! Ich denke mal,m wenn du deiner SM das Nett sagst, wird sie das verstehn
    LG
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.