My Babyclub.de
Rauchen

Antworten Zur neuesten Antwort

  • supernova68@gmx.de
    Juniorclubber (43 Posts)
    Eintrag vom 26.01.2006 15:48
    Eines vorweg: Es macht mich wahnsinnig wütend, wenn ich Schwangere oder Mütter rauchen sehe.
    Sowas nenn ich Körperverletzung.

    Ich weiss vwovon ich rede, weil ich leider selber in einer Raucherfamilie aufwuchs.
    Meine Mutter hat sogar geraucht, als Sie mit mir schwanger war.Und behauptet heute, dass hat mir nicht geschadet.
    Was nicht stimmt, denn ich hatte schon als Kind keine gute Kondition.
    Tja, und zu guter Letzt fing ich selber an zu rauchen.
    10 Jahre Glimmstengel und seit 4 Jahren militante Nichtraucherin.
    Ich habe selber eine Tochter mit 5 1/2 Monaten.
    Bis jetzt haben wir meine Eltern noch nicht besucht ( Sie wohnen 300 km weit weg.)
    Wie soll ich Ihnen klar machen, dass ich meine Tochter nicht eine Nikotin-verseuchte Wohnung aussetzen will?
    Geschweige denn dort zu übernachten?
    Wie haltet Ihr Eure Kinder
    von Rauchern fern?
    Antwort
  • missbtj24@hotmail.com
    Gelegenheitsclubber (23 Posts)
    Kommentar vom 15.03.2006 15:25
    hallo!
    ich kann hier auch nur zustimmen!
    meine kleine ist jetzt gerade 8 wochen alt und alle lieben sie ja sooo doll!
    wenn es aber darum geht, das rauchen während unserer besuche zu lassen, geht es auf einmal nicht mehr!
    meine oma z.b., die ich übrigens sehr liebe, raucht ohne ende.die ganze wohnung stinkt wiederlich nach qualm!
    wenn ich sie bitte, nurnoch draussen a d balkon zu rauchen, wenn wir kommen, sieht sie das nicht ein-ist ja schließich ihre wohnung meint sie!
    und ihr ekinder sin ja auch nicht davon gestorben!
    da kann ich mich so aufregen und bekomme schon einen richtigen hass auf sie. jeder weiß doch, das plötzl.kindstod auch durch rauchen begünstigt wird.
    und ich habe angst um meine kleine!
    da wird die konsequenz eben sein, da wir dort nicht mehr hinfahren...
    Antwort
  • simone@winhelpline.de
    Juniorclubber (35 Posts)
    Kommentar vom 17.03.2006 12:12
    Hallo! Auch ich finde rauchende Mütter voll sch..... Jedesmal wenn ich andere Mütter auf der Straße sehe geht mir der Hut hoch. Was das rauchen zu hause anbelangt bin ich konsequent entweder Balkon oder Büro. Mein Mann und unsere Freunde halten sich alle daran. Ich habe während der Schwangerschaft noch in einer Gaststätte gearbeitet könnte ich nicht immer diesen Qualm aus dem weg gehen meine Kollegen waren ziemlich rücksichtsvoll aber die Gäste haben ganz schön geraucht. Das war nicht immer einfach viele Mütter saßen rauchend da. Ich finde es abartig wenn die kleinen nicht nach Baby sondern nach Rauch riechen. Also ich würde meiner Mutter klar machen das ich nicht möchte das in Gegenwart meiner Kinder geraucht wird. Ansonsten komme ich halt erst einmal nicht mehr zu ihr .Die Gesundheit unserer Kinder ist wichtiger als die Ignoranz mancher Leute. Liebe Grüße von Simel.
    Antwort
  • simone@winhelpline.de
    Juniorclubber (35 Posts)
    Kommentar vom 17.03.2006 12:12
    Hallo! Auch ich finde rauchende Mütter voll sch..... Jedesmal wenn ich andere Mütter auf der Straße sehe geht mir der Hut hoch. Was das rauchen zu hause anbelangt bin ich konsequent entweder Balkon oder Büro. Mein Mann und unsere Freunde halten sich alle daran. Ich habe während der Schwangerschaft noch in einer Gaststätte gearbeitet könnte ich nicht immer diesen Qualm aus dem weg gehen meine Kollegen waren ziemlich rücksichtsvoll aber die Gäste haben ganz schön geraucht. Das war nicht immer einfach viele Mütter saßen rauchend da. Ich finde es abartig wenn die kleinen nicht nach Baby sondern nach Rauch riechen. Also ich würde meiner Mutter klar machen das ich nicht möchte das in Gegenwart meiner Kinder geraucht wird. Ansonsten komme ich halt erst einmal nicht mehr zu ihr .Die Gesundheit unserer Kinder ist wichtiger als die Ignoranz mancher Leute. Liebe Grüße von Simel.
    Antwort
  • nicole_hunziger@web.de
    Superclubber (221 Posts)
    Kommentar vom 18.04.2006 20:01
    Ich finde auch das die Verantwortung in der Schwangerschaft anfängt, auch ich wurde ständig belächelt weil ich mich nicht mehr in Räumen aufhielt wo gequarzt wurde. Auf der Arbeit war´s besonders schlimm..... Ich war vor 2 Jahren selbst mal Raucher, aber in der Wohnung war bei mir ein tabu zu rauchen. IHGITT!!!! Jetzt bin ich echt allergisch auf`s Rauchen. Man riecht´s an den Sachen und überall.... Mir ist jetzt letzte Woche erst wieder aufgefallen wie unmöglich sich manche Leute verhalten, wollte mit meiner Mutter ein Eis essen gehen(Eiscafe´) , mein Sohn 7 Monate war auch dabei, doch es war kein Nichtraucherbereich vorhanden?????? Als ich nachfragte sagte mir der Kellner das Leute sich einfach in den Nichtraucherbereich setzen und rauchen, Hääää...... was soll die Rücksichtslosigkeit??? Schließlich essen dort auch ältere Kinder ihren Eisbecher. Bin echt sauer auf so etwas.
    Antwort
  • sabine.sibel@hotmail.de
    Juniorclubber (46 Posts)
    Kommentar vom 18.07.2007 21:32
    Ich greif jetzt mal so ein leidiges Thema auf, was wohl schon oft genug angesprochen wurde. Aber mich belastet und beschäftigt es halt sehr.

    Ich gebs ja zu und Schande über mich weil ich so verantwortungslos bin und jetzt im 4. Monat immer noch nicht in der Lage war aufzuhören. Ich bin leidenschaftlicher Raucher!!!


    Hab ich Leidensgenossen? Oder jemand der es geschafft hat? Ich hab vor der Schwangerschaft kanpp 2 Schachteln geraucht. Und jetzt liege ich bei ca 8-14 Stück/Tag
    Ich weiß das es zuviel ist. Nur leider hilft mir das nicht. Denn jedesmal wenn ich mein schlechtes Gewissen noch größer werden lasse, fange ich erst recht an wie ein Schlot zu rauchen und fühl mich hinterher noch beschissener.

    Also, wer ist so ehrlich und gibt zu, dass er mehr als die tolerierten 5 Zigaretten am Tag raucht???
    ich bewundere jeden der das schafft!!!!!

    LG Sabine
    Antwort
  • sabine.sibel@hotmail.de
    Juniorclubber (46 Posts)
    Kommentar vom 19.07.2007 06:24
    Hallo Mimi,

    ich hätte wohl damit rechnen müssen. Ich bin mir der Gefahren durchaus bewußt und ich wil nicht behaupten, das meine FÄ mir nicht geraten hätte mit dem Rauchen aufzuhören. Aber sie meinte auch, ich soll mich nicht zu sehr unter Druck setzen, das schlägt sonst in eine falsche Richtung.

    Und sie hat Deinen Satz etwas anders formuliert. Jede Zigarette weniger ist ein Stück mehr Gesundheit für mein Kind.

    Ich weiß doch selber, das ich soviel Verantwortungsgefühl haben müßte, das ich von 40 Zigaretten auf null in 1 sekunde kommen müßte. Aber....
    Der Wille ist da,...
    klingt zwar abgedroschen, aber vielleicht gibts ja doch noch jemand der mich versteht und mir einen Ratschlag geben kann. Was habt ihr versucht um aufzuhören?

    Ich habs mit Pflaster, Kaugummi, Akkupunktur, Nichtraucherbuch und und und probiert.
    Aber in einem gedankenlosen Moment zünde ich mir doch wieder eine an. Und wenn ich keine mehr kaufe, dann renne ich wie ein Tiger durch die Bude auf der Suche nach irgendwas zu rauchen. Bis ich irgendwann aufgeb und zum Automaten gehe.

    Sorry, wenn nicht jeder so perfekt ist.
    Aber ich hatte auch vor der Schwangerschaft schon starke Depressionen und mußte meine Medikamente von jetzt auf gleich absetzen wegen dem Baby. Das war schon eine Tortur an sich und ich bin stolz, das ich es ohne die Medis einigermaßen aushalte. Jetzt noch ohne Zigaretten ... wäre sehr schön. Für mich aber noch unerreichbar
    Antwort
  • daniela.gasteiger@gmx.at
    Juniorclubber (30 Posts)
    Kommentar vom 19.07.2007 07:46
    Hallo!
    Ich hab bevor ich beschlossen haben schwanger zu werden auch geraucht. Und auch danach ab und zu mal wenn wir weg waren oder so! Aber als ich erfuhr dass ich schwanger bin hätte ich nie mehr eine rauchen können. Ich hätte glaub ich so ein schlechtes Gewissen dass die blöde Zigarette gar nicht schmecken würde, außerdem hab ich seit dem ich schwanger bin sowieso keine Lust, besser gesagt mich ekelts davor! Ich hoffe sehr dass du es schaffst bald damit aufzuhören, dein Baby raucht noch mehr mit als du selbst, und über die Folgen die sein können bist du dir sicherlich bewusst. Also tu eich beiden was gutes und hör auf. Wenn man es wirklich will schafft man es auch, egal wieviel du vorher geraucht hast. Alles Gute!
    LG Dani
    Antwort
  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 19.07.2007 13:32
    Hallo Sabine,

    hör doch bitte sofort mit dem Rauchen auf. Wenn Du eine Schocktherapie brauchst, dann findest du im www. sicherlich ein paar unschöne Bilder von Babys, deren Mütter in der SS geraucht haben.
    Ich war, jaaa, WAR, bis vor kurzem Raucherin, habe allerdings während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht geraucht, und kann dir nur sagen, daß Aufhören ganz leicht ist. Tu es einfach!!!!!Du weißt doch, wofür du das tust. Das sollte eigentlich genügen, oder? Ich spreche aus Erfahrung, denn mein Konsum war sehr unschön! Jetzt habe ich auch noch viel mehr Zeit für mein Kind und kann das richtig genießen, da ich diesen blöden Dingern nicht mehr hinterhergeifere. Gib dir nen Ruck! Chacka
    Antwort
  • nellchen_80
    Powerclubber (92 Posts)
    Kommentar vom 19.07.2007 14:32
    hallo sabine! ich hab nur in meiner schulzeit geraucht und dann aufgehört als ich in nem kindergarten gearbeitet hab. ich wollte die kinder einfach nicht "anstinken". außerdem fand ich es doof jeden tag alle klamotten waschen zu müssen.
    ich hab einfach meine letzte schachtel damals in den müll geworfen und nie wieder eine kippe angefasst. funktionierte sehr gut. die gesundheitlichen aspekte sind natürlich viel wichtiger als die ökonomischen. frag dich mal selbst: "würde ich weiterrauchen, wenn ein arzt mir sagen würde: die nächste zigarette, die du rauchst bringt dich um?" in dem fall bringt sie drastisch gesagt dein kind um! also hör einfach auf. es ist wirklich so einfach. nicht rauchen! lies ein buch, iss ne möhre, geh joggen, aber hör zu rauchen auf!
    noch ein tip: brenn doch einfach jedesmal, wenn du dir ne schachtel zigaretten kaufen willst einen 5€schein ab - einfach so... das machst du keine zweimal :) liebe grüße und viel erfolg für dich und dein baby. nellchen.
    Antwort
  • sabine.sibel@hotmail.de
    Juniorclubber (46 Posts)
    Kommentar vom 19.07.2007 14:53
    Hallo zusammen,

    Danke für die vielen guten Ratschläge. Ich bin bemüht jetzt einfach nichts weiter zu schreiben. Also einfach Danke und gut!

    LG Sabine
    Antwort
  • lilli30
    Superclubber (136 Posts)
    Kommentar vom 19.07.2007 22:10
    hallo sabine... ich schreibe gleich was vorab ich habe auch in der schwangerschaft geraucht! und meine mitschreiberinen haben auch recht und im nachhinein finde ich mein verhalten in der schwangerschaft verwantwortungslos und naiv!!!! habe meinen konsum in der ss auf zwei bis drei zigaretten runter reduziert aber trotzdem hatte ich mächtig schlechtes gewissen dabei, wie du auch schon geschrieben hast... ich wollte damals schwanger werden und habe mir auch immer feste vorgenommen damit aufzuhören, der idealfall ist wie colleen geschrieben hat, aber ist nicht so einfach...! da ich so schnell überraschend schwanger geworden bin, war ich überrumpelt und habe es erfahren als ich ca. im zweiten monat war!!! und schande über mich, ich musste mir eine zigarette anzünden!!! für mich war das baby irgendwie nicht greifbar, ich kann das nicht erklären, weil sonst hätte ich sofort aufgehört aber es war alles so unwirklich für mich... ich möchte jetzt noch ein zweites und da werde ich auf gar keinen fall rauchen!!! wenn ich jetzt im nachhinein drüber nachdenke, was meinen kleinen durch mein verantwortungsloses handeln alles passieren hätte können wird es mir ganz anders!!!!!!!!!!!! ich weiß, das sind alles keine argumente aber so war es nun mal und bin schlauer geworden und danke jeden tag Gott das meinen kleinen nichts passiert ist und er gesund ist!!!!! ich weiß das dir die beiträge nicht weiterhelfen aber was anderes hast du nicht erwarten können... und glaube auch nicht das noch jemand hier zugeben wird oder gibt der geraucht hat... kann mich leider nur wiederholen was die anderen davor schon geschrieben haben, und das ist nicht böse gemeint sondern die realität!!! probiere es mal und sei stärker als ich es war... du weißt nie ob dein kind gesund auf die welt kommt wenn du so weiter machst... und das belastet, findest du nicht auch??? wünsche dir viel kraft!!! lg
    Antwort
  • sabine.sibel@hotmail.de
    Juniorclubber (46 Posts)
    Kommentar vom 20.07.2007 06:06
    Hallo Lilli,

    klar hab ich es mir vorher auch vorgenommen. Ich hatte schon vor Jahren gesagt, wenn ich irgendwann schwanger bin, dann höre ich auf zu rauchen. Und vielen meiner Freundinnen die damals schon Kinder bekommen haben und weiter geraucht haben habe ich ähnliche Dinge gesagt, wie man das mir hier im Forum tut. Ich habe ihnen zwaqr nicht gesagt, das sie das letzte sind. Aber zumindest hatte ich ihnen und mir mehr Kraft dem Baby zuliebe zugetraut.

    Mir geht es da ähnlcih. Ich wurde vor 3,5 Monaten aus einer Klinik entlassen. Danach habe ich mich entschlossen meine Verhütung abzusetzen. Hab über 11Jahre die Pille genommen, bzw. mit Hormonring verhütet und nie damit gerechnet, das ich 3 Wochen später schon schwanger bin. Für mich ist das ähnlich wie bei Dir, ich habe das irgendwie noch nicht realisiert. Ich versuche mir zwar vorzustellen, dass in 5,5 Monaten aus mir mein fertiges Baby kommen soll. Aber ich kann es noch immer nicht glauben. Ich dachte die ganze Zeit es wird eh wieder eine FG. wie schon vor 6 Jahren, als ich unbedingt ein Kind wollte.

    Ich werd auf jeden Fall weiter dran arbeiten es irgendwie zu schaffen.

    LG
    Antwort
  • lilli30
    Superclubber (136 Posts)
    Kommentar vom 20.07.2007 21:13
    hallo... ja das war nicht die feinste art und weise mit "dem letzten" aber so sind nun mal die reaktionen... das passiert wenn man ehrlich ist, und weiss das man einen fehler macht, aber in diesen fall kommt man nicht rum, weil fürs rauchen in der ss gibt es einfach keine ausrede!!!! und klar, für den plötzlichen kindstot ist rauchen EINS von vielen gründen aber wieso und weshalb dies passiert weiß keiner, es wird vermutet und ist erwiesen das einige faktoren dazu beitragen... aber im prinzip, jeder der hier jetzt seinen beitrag rein schreibt macht das nicht böswillig oder will dich (uns) verurteilen sonder einfach fakten kundtun um das beste fürs baby und für den raucher weitergeben... wie schon erwähnt, bei uns ist alles gut gegangen, mein kleiner kam mit einem gewicht von 3543 g auf die welt ist jetzt über 7 monate, ist ein aufgewecktes kerlchen, krabbelt schon, zieht sich an möbelstücken hoch um zu stehen, da ist der ganz schon schnell... versuche ernsthaft mit den rauchen aufzuhören und nehme die beiträge ernst... es gibt genug fälle wo sowas richtig schlecht ausgegangen ist!!! benutze dein schlechtes gewissen für den absprung nichtraucher zu werden!!! wünsch dir viel glück...
    Antwort
  • lilli30
    Superclubber (136 Posts)
    Kommentar vom 21.07.2007 12:57
    colleen, das hast du geschrieben aber wie soll man das verstehen??? nur das rauchen ist das letzte? und was ist mit den schwangeren die das tun? da kann jetzt alles rein interpretiert werden aber du hast es ja jetzt aufgeklärt... sabine wollte hier hilfe und ratschläge wie sie das schaffen könnte und die meisten beiträge finde ich sehr nett und beteiligend an ihren problem... wünsche euch allen was... bis denn... lg
    Antwort
  • oggy7@web.de
    Superclubber (178 Posts)
    Kommentar vom 21.07.2007 14:07
    Hallo sabine, ist ein schwieriges Thema, jeder weiß, dass rauchen in der Schwangerschaft dem Kind schaden kann, nur leider kann man eine sucht nicht von heute auf morgen abstellen, meiner Freundin ging es auch so.
    rauchen schadet, das steht fest, nur ein plötzlicher kalter Entzug schadet auch.
    Meine Freundin hat zu einer ungewöhnlichen Methode gegriffen, sie hat sich jeden Morgen eine bestimmte Anzahl Zigaretten für dem ganzen Tag hingelegt und dann jeden Tag eine weggenommen, so konnte sie ihren Konsum wenigstens auf zwei am Tag einschränken, da sie es trotz aller versuche nicht geschafft hat ganz aufzuhören.
    Wie ich so gelesen habe, hast Du ja alles andere bereits versucht, versuch es weiter, tu es für Dein Kind.
    LG und viel Glück
    Antwort
  • nicy19@hotmail.de
    Gelegenheitsclubber (12 Posts)
    Kommentar vom 22.07.2007 06:01
    hey sabine !!! ich weiß wies dir geht... ich bin in der selben situation wie du! und ich finde es immer echt fies wenn man deswegen so angegriffen wird !! das rauchen in der ss und auch sonst beschissen für die gesundheit ist weiß jeder der raucht. und alle nichtraucher sagen das immer so einfach ....du musst aufhören ect. wenn das mal so leicht wäre.... dann würde es wohl kaum so viele raucher geben!! und hier noch mal an die die sabine fertig machen: missbildungen gibs auch bei leuten die sich an alles gehalten haben!!!! das soll jetzt keine rechtfertigung sein aber ob jemand raucht muss jeder selber entscheiden... und indem man die werdenden mamas so angreift macht mans auch nicht besser!! ich meine ich werde zwar weiterhin versuchen aufzuhören aber nicht nur des kindes wegen sondern auch für mich!! lg
    Antwort
  • Binchen
    Juniorclubber (45 Posts)
    Kommentar vom 22.07.2007 11:59
    Das mag jetzt hart und gemein klingen aber wer noch nicht mal so viel durchhalte vermögen hat um mit dem Rauchen aufzuhören der sollte auch keine kinder bekommen... ich habe selber fast 8 jahre geraucht also ich weiß das man aufhören kann und gibt es einen schöneren grund als ein neues leben in sich heranwachsen zu sehen?
    Antwort
  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 22.07.2007 14:40
    Außerdem wird die Haut viel schöner, das Essen hat wieder Geschmack, man stinkt nicht mehr!!!! UND MAN HUSTET NICHT MEHR!!!!!! Denk doch auch mal daran!
    Habe übrigens sehr gerne geraucht, aber noch viel lieber aufgehört und hatte keine Entzugserscheinungen und auch nicht zugenommen!!! Ist echt ganz einfach! WIRKLICH!!!!!
    Ich hoffe sehr, daß Du es schaffst!
    Kannst auch jeden Tag hier schreiben und jammern. Wir antworten auch jeden Tag und sprechen dir Mut zu! Gib nen Ruck!!
    Antwort
  • nellchen_80
    Powerclubber (92 Posts)
    Kommentar vom 24.07.2007 17:43
    hallo an alle und besonders an sabine! ich finds gerade wieder bissl am hochkochen hier. das ist glaub ich für niemanden schön, also mal alle wieder runterkommen :) mit meinem beitrag wollte ich dich, sabine, nicht angreifen. und ich glaub keine der vorrednerinnen wollte das. die meisten sind überzeugt, dass rauchen schadet und wir wollen dich dabei unterstützen mit dem rauchen aufzuhören, indem wir argumente gegen rauchen bzw mehr oder weniger umsetzbare varianten aufzählten, we man das rauchen aufgeben/ ersetzen kann. bei wieviel kippen liegt denn dein jetziger verbrauch? vielleicht probierst du ja doch den ein oder anderen vorschlag aus und reduzierst deinen verbrauch noch. ich wünscch euch zweien wirklich alles gute und würde mich freuen, wenn du es doch noch packst :) liebe grüße, nellchen.
    Antwort
  • gewitterhexe75@web.de
    Superclubber (212 Posts)
    Kommentar vom 25.07.2007 08:19
    Guten Morgen ihr alle! Jetzt muss ich doch auch erst mal meinen "Senf" mit dazu geben. ...auch auf die Gefahr hin, dass Sabine, die ja schon länger nicht mehr geschrieben hat, gar nicht mehr mit liest?! Ich bin selber Raucherin und weiß nur zu gut, wie schwer es ist, von 2 Schachteln am Tag auf 8-14 Zigaretten zu reduzieren!!! Hierfür schon mal "Hut ab", Sabine! Habe vor zwei Tagen durch einen Test erfahren, dass ich ss bin. Jetzt überlege ich natürlich auch hin und her, wie ich das Rauchen aufgeben bzw. drastisch reduzieren kann. Ich rauche seit 15 Jahren und bin im Moment bei ca. 20 Zigaretten pro Tag. Und es ist für einen Nichtraucher immer leicht, zu sagen hör einfach auf. Vor allem muss man immer sehen, wie lange Zeit vorher man schon geraucht hat! Nach 15 Jahren weiß ich, dass es mir extrem schwer fallen wird! :-( Aber ich will es auch versuchen!!! Für das Baby!!! Das Dumme zur Zeit ist noch, dass ich gar nichts von meiner SS merke: mir ist nicht übel, ich ekel mich nicht vor den Zigaretten - kurz: mir geht es NORMAL als wäre nichts... (bin jetzt 5+4 SSW). So, das war es dann von meiner Seite erstmal zu diesem Thema. Und jetzt dürft ihr auch alle auf mir rum hacken! ;-)) LG, die gewitterhexe.
    Antwort
  • sabine.sibel@hotmail.de
    Juniorclubber (46 Posts)
    Kommentar vom 25.07.2007 09:36
    Hallo zusammen,

    ich lese bdurchaus noch mit, aber die letzten Tage waren sehr lang und anstrengend. Und ich bin froh!!! das sich doch noch 2 ,3 Leute entschlossen haben sich mir anzuschließen und einfach zu sagen dass sie rauchen und das es ihnen auch schwerfällt. Ich bin seit drei Tagen bei max. 10 Zigaretten. Ich versuche es weiterhin mit reduzieren. Leider will mein Partner nicht mitziehen, dann fiele mir das entschieden leichter!

    Und zu den ganzen Kommentaren: jeder hat das Recht seine Meinung zu äußern. Aber es ist jedem seine eigene Entscheidung wie er mit diesen Meinungen umgeht. Und auch wenn das jetzt wieder anstachelt. Es gibt durchaus andere Dinge in der Schwangerschaft, die man ganz unbewußt tut. Woran erkennt man denn das Wurst oder Fleisch von Listeriose oder Toxoplasmen verseucht ist? Wie schützt man sich davor? Natürlich isst man nur gekochtes... aber immer nur zu Hause oder geht ihr mal ins Restaurant, zum Schnellimbiss oder zu Mc Donalds? Oder esst ihr nicht mal Salat??? Salat ist genauso schwierig, weil das waschen von manchen Salatarten etwas schwierig ist. Oder esst ihr keinen Parmaschinken? oder Salami? Das sind alles Faktoren wo man genauso sagen kann, das ist wie Körperverletzung, denn es könnte was passieren. Und übrigens, in jeder Kneipe, oder Restaurant kriegt ihr die Giftstoffe von mindestens 10 Zigaretten mit, auch wenn ihr im Nichtraucherbereich sitzt. Und, geht ihr deshalb nicht mehr aus???

    Also nochmal, ich habe ein schlechtes Gewissen, und ich bin mir der Gefahren durchaus bewußt. Und ich werde weiter mein bestes tun um auf 2-4Zigaretten am Tag zu kommen. Aber mich oder andere dafür zu verurteilen führt nur zum Gegenteil, dann fühl ich mich mies und zünde mir die nächste Zigarette an.

    LG Sabine
    Antwort
  • sabine.sibel@hotmail.de
    Juniorclubber (46 Posts)
    Kommentar vom 25.07.2007 09:57
    ist mir völlig klar. Aber ich wollte damit nur mal sagen, das man mit Angriffen nicht viel erreicht. Gemerkt? Ich habe auch mal einen Gegenangriff gestartet und schon werde ich wieder beleidigt.

    Wie schon gesagt, jeder muss für sich selbst entscheiden. Ich sage nur, das andere genauso wissentlich Fehler machen und ich bin bestimmt kein Kind mehr!
    Antwort
  • sabine.sibel@hotmail.de
    Juniorclubber (46 Posts)
    Kommentar vom 25.07.2007 09:59
    @ Gewitterhexe:

    Herzlichen Glückwunsch zu Deiner Schwangerschaft. Und viel Erfolg beim reduzieren, bzw. aufhören. Mach Dich bitte nicht verrückt, dann wirds noch schwieriger. Die Idee mit den Zigaretten früh bereit legen und jeden Tag eine wegnehmen finde ich ganz gut. Werd ich auch probieren.
    Alles Gute für Dich

    LG Sabine
    Antwort
  • oggy7@web.de
    Superclubber (178 Posts)
    Kommentar vom 25.07.2007 10:30
    Jede rweiß, dass es unverantwortlich ist, in der Schwangerschaft zu rauchen, aber man kann es sich nicht so einfach machen und sagen, es ist nur eine Sache des Wollens, so leicht ist es nicht, rauchen ist eine Sucht und von heute auf morgen damit aufzuhören ist für den Körper ein harter Entzug,
    es wäre für das Kind genauso schädlich, wie massenhaft weiter zu rauchen,denn es würde genauso, wie die Mutter in einen Entzug kommen.
    Sabine, versuch Deinen Konsum zu reduzieren, wenigstens auf 2-3 Zigaretten am Tag.
    Im übrigen will ich sagen, ich rauche ab und an auch, nur war es in der Schwangerschaft absolut kein Problem für mich aufzuhören, leider ist es aber nicht bei allen so einfach.
    LG
    Antwort
Seite 1 von 3
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.