My Babyclub.de
Selten Stuhlgang/Schreien an Brust

Antworten Zur neuesten Antwort

  • stuppsnose
    Gelegenheitsclubber (12 Posts)
    Eintrag vom 20.09.2007 14:00
    Hallo liebe Mamis,
    meine Tochter (12 Wochen) wird voll gestillt. Sie ist aber an der Brust oft unruhig und schreit, pupst und verweigert sie manchmal sogar ganz. Komischerweise ist sie nach der Mahlzeit meist entspannt. Kann das eine Art Allergie gegen MM sein? Oder Laktoseintoleranz? Dazu muss ich sagen, dass sie nur an 2 Tagen (hintereinander) in der Woche Stuhlgang hat, dann aber so viel, dass man sie hinterher baden muss. An diesen 2 Tagen ist sie immer regelrecht krank.
    Kann mir da jemand helfen???
    Antwort
  • streifenschmerle@gmx.de
    Superclubber (453 Posts)
    Kommentar vom 20.09.2007 18:14
    hallo! also eine allergie gegen mumi oder allgemein gegen milch ist das ganz sicher nicht - dann würde sie die milch komplett erbrechen / ausspucken und auch nicht gedeihen... seit wann verhält sich denn deine tochter so beim stillen, und das mit dem a-a ist auch schon immer so (von anfang an)? wie oft bekommt deine tochter denn die brust? habt ihr mal verschiedene stillpositionen ausprobiert? achtest du ein wenig auf deine ernährung (blähende lebensmittel vermeiden, usw.); trinkst selbst kümmel-fenchel-tee? macht ihr täglich eine bäuchlein-massage (viell. mit kümmelöl) damit die luft gut entweichen kann? hast du schon mal SabSimplex oder Lefax oder Espomisan probiert; auch homöop. kann helfen (wir haben damals Nux Vomica genommen)? meine tochter hatte auch von anfang probleme mit der verdauung, hatte auch viel bauchweh und beim stillen hat sie am dem 3. monat auch nur noch gezappelt, klappte dann nur noch im liegen... gebessert hat sich alles erst so ab dem 6. monat wieder. lg peggy
    Antwort
  • Klaudi
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 07.11.2008 13:51
    Hallo!
    Da es schon über einen Monat her ist, würde es mich interessieren, ob sich was gebessert hat. Ich habe nämlich fast die gleichen Probleme. Mein Sohn ist jetzt 12 Wochen alt & wird voll gestillt, seit paar Wochen will er meistens auch nur eine Brust, wenn ich ihn an die zweite anlegen will, schreit er. Dafür kommt er alle 2 Std. (nachts 3-4 Std.). Mit dem Stuhlgang ist es auch ähnlich; anfangs war es alle 5 Tage, jetzt sogar alle 10 Tage & dann auch richtig viel! An dem Tag quengelt er ständig! Mein Kleiner pupst auch die ganze Zeit, ich achte auch auf das, was ich esse & trinke Kümmel-Fenchel-Tee. Der Kinderarzt meint, dass es bei vollgestillten babys normal ist, dass der Stuhlgang sogar alle 10 Tage kommt (wenn der Bauch ansonsten weich ist). Ich habe schon überlegt, ob ihm die Muttermilch nicht mehr reicht, aber man sagt ja, dass wenn die Pampi 4-5 Mal in 24 Std. nass ist, das Baby nicht permanent schreit & nachts gut schläft, dann ist alles im Normbereich. Er entwickelt sich auch gut, lacht & "erzählt" viel. Vielleicht können Sie mir von Ihren Erfahrungen berichten? Oder andere Mamis, die das lesen?
    LG Klaudi
    Antwort
  • carmen3110
    Very Important Babyclubber (775 Posts)
    Kommentar vom 07.11.2008 15:42
    HAllo Klaudi,
    mach dir keine Sorgen, was du schreibst ist völlig normal. Mein Sohn ist jetzt 17 Wochen und hat mit 12 Wochen auch wieder angefangen alle zwei Stunden trinken zu wollen und auch nachts nicht mehr durchzuschlafen. Hatte die selben bedenken. Er fing auch immer anzu weinen...das legt sich aber wieder.
    Momentan lässt er sich ständig ablenken und macht nur blödsinn. Er ist auch so, ziemlich anstrengend, da er am liebsten alles Gleichzeitig(greifen, drehen)machen.
    das mit dem Stuhlgang ist auch völlig normal. Wird sich auch wieder ändern. Merke daran auch , wann Jonas wächst. Dann hat er seltener Stuhlgang als sonst.

    Also, mach dir keinen Kopf deine Milch reicht und solange es deinSohn wächst und zunimmt ist alles gut...
    lg
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.