My Babyclub.de
Unnötige Verunsicherungen

Antworten Zur neuesten Antwort

  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Eintrag vom 02.05.2007 07:23
    Ich muß mal ein wenig Dampf ablassen. Und zwar über die Klugsch...mamis und Nichtmamis. ;-)
    Habe gestern eine Bekannte getroffen, die völlig entrüstet zu mir meinte, es wäre nicht normal, daß meine Tochter noch nicht richtig läuft. Sie ist jetzt 14 1/2 Monate alt und ist ein richtiges fröhliches Kind. Sie zieht sich überall hoch, hangelt sich die Wand entlang und versucht zu laufen, wenn man sie an einer Hand hält. Für mich ist das absolut normal, oder was? Die Bekannte meinte, daß die Kinder früher, wenn sie mit eins noch nicht gelaufen wären, gleich zur Physiotherapie geschickt wurden. Das ist doch totale Angstmacherei. Mich ärgert das total, daß ich mich ständig genötigt sehe, mich für mein Kind zu rechtfertigen. Sie hat sich auch erst mit 11 Monaten umgedreht und ist genau zum 1. Geburtstag gekrabbelt. Ich war eine Zeitlang deswegen echt in Sorge, bis mir der KA bestätigt hat, daß meine Kleine einfach nur faul ist. Ab da hatte ich eigentlich beschlossen, mich nicht mehr weiter verunsichern zu lassen und ihr die Zeit zu lassen, die sie braucht. Und trotzdem schaffen es diese Menschen immer wieder, daß ich mich so richtig ärgere. Was soll denn das? Dafür kann mein Kind aber schon sprechen, das sehen die Leute nicht und ich mache sie jedes Mal darauf aufmerksam. Warum mach ich das? Komme mir langsam echt doof vor.
    Mein Neffe ist auch erst mit 1 1/2 gelaufen und spricht mit 3 1/2 immer noch nicht richtig. Na und? Ist doch normal. Ich hasse mittlerweile diese Fragen, ob sie denn nun endlich läuft! Wenn sie irgendwann mal in der Schule ist, interessiert das doch sowieso niemanden mehr.
    So, jetzt geht es mir besser!!
    Vieleicht geht es hier ja jemandem manchmal genauso.
    Ich muß einfach cooler werden, aber beim ersten Kind ist das nicht so leicht!
    LG
    Antwort
  • daniela_magdlung@hotmail.com
    Powerclubber (53 Posts)
    Kommentar vom 02.05.2007 11:05
    Kenne das auch und will eigentlich auch immer weghören und ruhig bleiben, aber man macht sich halt doch so seine Gedanken. Vor allem am Telefon bekommt man immer sehr schlaue Tips! Wie der Kleine ist schon wieder auf dem Arm? - Ihr verwöhnt den aber?! - Der lernt nie auch mal allein zu sein?- Und muß er das??? Ist doch erstens mein Kind und zweitens die meisten wissen doch gar nicht wie sich das Kind den ganzen Tag gibt! Und so geht das doch immer weiter... Gute Ratschläge haben alle, aber letztenendes wissen nur das Kind und natürlich die Eltern die es den ganzen Tag beobachten, was wirklich gerade das Bedürfnis ist. (Anderherum falls es zu früh gelaufen wäre, hättest du mit Sicherheit auch von irgendwem wieder was zu hören bekommen:-)! Tief Luft holen, mit jemanden reden der weis wie es einem geht und die Welt sieht meist schon besser aus!!!
    Antwort
  • marisa77@t-online.de
    Powerclubber (75 Posts)
    Kommentar vom 02.05.2007 12:07
    Hallo Sonja!
    So etwas sagen nur Leute, die keine Ahnung haben!Die Talente und Vorlieben sind bei jedem Kind anders.Ausserdem habe ich mal gehört, dass es gar nicht so schlecht ist wenn Kinder sich mit dem Laufen Zeit lassen, denn das Krabbeln und Bewegen auf dem Boden schult die "Graphomotorik", das ist das was für Rechnen und Schreiben verantwortlich ist.Ausserdem kann deine ja schon sprechen! Liebe Grüsse!
    Antwort
  • heidiehrmeier@aol.com
    Superclubber (298 Posts)
    Kommentar vom 02.05.2007 21:28
    Hallo, ja da kann ich mich nur anschließen. Ich bin auch so eine "Rabenmutter", die "alles" verkehrt macht. Mein Sohn ist 14 Monate alt und krabbelt "nur" und läuft an Möbelstücken entlang aber noch nicht alleine. So etwas! Er ist quietschfiedel und ein lustiges, zufriedenes Kind. Aber wen interessiert das? Niemanden! Denn er läuft ja noch nicht! Das ist zum aus der Haut fahren. Aber da müssen wir wohl alle durch! Zähne zusammenbeißen und durch! In diesem Sinne....
    Antwort
  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 03.05.2007 06:56
    Daaaannnkeeee!

    Tat gut, zu lesen, daß ich nicht alleine dastehe.
    Aber irgendwann sind sie ja alle groß und da interessiert das alles eh niemanden mehr! ;-)
    Dann geht es wahrscheinlich weiter: was, soviel Taschengeld? wie, so lange darf sie aufbleiben?....hahahahahaha, freu mich jetzt schon
    LG
    Antwort
  • ja.peters@gmx.de
    Juniorclubber (26 Posts)
    Kommentar vom 05.05.2007 20:41
    Hallo Sonja!

    Erst mal: Hab heute (wieder mal) erfahren, dass es wahnsinnige Unterschiede im Entwicklungstempo der Kinder gibt... Stimme dir im Grunde voll zu! Allerdings würde ich an deiner Stelle dein Baby nicht als "faul" bezeichnen (lassen)... Dein Kind ist nicht faul, es hat halt ein anderes Tempo und andere Priioritäten!! Da steckt so eine Art Versuch drin, deinem Baby was schlechtes zu unterstellen.... weil es kann ja nicht sein, dass es nciht "normal" ist... Übrigens: Selbst wenn dein Kind nicht der Norm entsprechen würde (nicht normal), was solls? Ist ja kein Verbrechen! Ich finde es schrecklich, dass jede Normabweichung immer gleich als "krank" und "therapiebedürftig" dargestellt wird... grüße!
    Antwort
  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 07.05.2007 14:00
    Hallo Leute,

    habe gerade in der neuen Eltern-Zeitschrift eine passende Überschrift gefunden: Mama ist die Best(i)e. Ein Artikel über ein Buch, wo eine Mutter quasi mit anderen Müttern abrechnet. Habe es gelesen und mir spricht das ganze richtig aus der Seele.
    Bin mittlerweile auch schon so weit, daß ich einen bestimmten Spielplatz hier meide, damit ich nicht an diesen (blöden) Gesprächen über Kindererziehung und Ernährung teilnehmen muß. Nicht, daß ich mich nicht darüber unterhalten mag, aber die Muttis dort haben alle die Weisheit mit Löffeln gegessen. Die sind richtig militant! Habe mir auch selbst noch mal den Spiegel vorgehalten und habe mir fest vorgenommen, niemals nur auf meine Sichtweise zu bestehen, sondern offen für Anreize zu bleiben.
    ( Habe heute einen ausgesprochen guten Tag!!! )
    Es ist doch einfach nur zu schön, Kinder fröhlich und munter aufwachsen zu sehen. Da ist es doch einfach nur egal, ob die Eltern ihr Kind vegetarisch ernähren, oder nur Wasser zum Trinken geben oder Apfelsaft. Oder wann es zu laufen anzufangen hat....jaja, heute ist echt ein guter Tag. Möchte jemand was davon abhaben?
    LG und danke nochmal an alle
    Antwort
  • ja.peters@gmx.de
    Juniorclubber (26 Posts)
    Kommentar vom 08.05.2007 17:38
    ja! hier! ich! her damit!

    brauch dringend was davon, denn bei uns hat die gute laune einfach nen tag frei genommen und sich verkrümelt... ;o) meine kleine kriegt zähnchen und ist dementsprechend spontan zornig/weinerlich... sie hat so ein spieltrapez, das zerrt und ruckt sie dann vor lauter wut/schmerz durch die gegend mit ihren 4 monaten, da kriegt man angst vorm eigenen kind.. wird wohl mal ne ganz starke! *gg*
    Antwort
  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 09.05.2007 07:07
    Oooooooooo, ich hätte mal nicht so laut damit tönen dürfen. Letzte Nacht war der Horror!!! Ungelogen Geweine von halb eins bis morgen um 5. Sind wohl wieder Zähne im Anmarsch, denn bei uns hat nur noch Paracetamol geholfen und jetzt ist sie schon wieder wach.....Trinke jetzt schon den 45. Kaffee und freue mich gemeinerweise schon auf die Mittagspause..( wenn es denn eine gibt???? ) ;-))))
    LG Sonja mit den tiefsten Augenringen der Welt!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.