My Babyclub.de
Warum ist das so.

Antworten Zur neuesten Antwort

  • wuusa1@yahoo.de
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Eintrag vom 13.09.2005 08:54
    Was einst alles möglich war

    Wenn du nach 1978 geboren wurdest, hat das hier nichts mit dir zu tun. Verschwinde!
    Kinder von heute werden in Watte gepackt.

    Wenn du als Kind In den 50er, 60er oder 70er Jahren lebtest. Ist es rückblickend kaum zu glauben, dass wir so lange überleben konnten Als Kinder saßen wir in Autos ohne Sicherheitsgurt und ohne Airbag. Unsere Bettchen waren angemalt in strahlenden Farben voller Blei und Cadmium. Die Fläschchen aus der Apotheke konnten wir ohne Schwierigkeiten öffnen, genauso wie die Flasche mit Bleichmittel. Türen und Schränke waren eine ständige Bedrohung für unsere Fingerchen.
    Auf dem Fahrrad trugen wir nie einen Helm.

    Wir tranken Wasser aus Wasserhähnen und nicht aus Flaschen. Wir bauten Wagen aus
    Seifenkisten und entdeckten während der ersten Fahrt den Hang hinunter, dass wir die
    Bremsen vergessen hatten. Damit kamen wir nach einigen Unfällen klar. Wir verließen morgens das Haus zum Spielen. Wir blieben den ganzen Tag weg und mussten erst zu Hause sein, wenn die Straßenlaternen angingen. Niemand wusste, wo wir waren, und wir hatten nicht mal ein Handy dabei!

    Wir haben uns geschnitten, brachen Knochen und Zähne, und niemand wurde deswegen verklagt. Es waren eben Unfälle. Niemand hatte Schuld außer wir selbst. Keiner fragte nach "Aufsichtspflicht". Kannst du dich noch an "Unfälle" erinnern? Wir kämpften und schlugen einander manchmal bunt und blau. Damit mussten wir leben, denn es Interessierte die Erwachsenen nicht.

    Wir aßen Kekse, Brot mit Butter dick, tranken sehr viel und wurden trotzdem nicht zu dick. Wir tranken mit unseren Freunden aus der Flasche und niemand starb an den Folgen. Wir hatten nicht: Playstation, Nintendo 64, X-Box, Videospiele, 64 Fernsehkanäle, Filme auf Video, Surround-Sound, eigene Fernseher, Computer, Internet-Chat-Rooms.
    Wir hatten Freunde.

    Wir gingen einfach raus und trafen sie auf der Straße. Oder wir marschierten einfach zu deren
    Heim und klingelten. Manchmal brauchten wir gar nicht klingeln und gingen einfach hinein.
    Ohne Termin und ohne Wissen unserer gegenseitigen Eltern. Keiner brachte uns und keiner
    holte uns. Wie war das nur möglich?

    Wir dachten uns Spiele aus mit Holzstöcken und Tennisbällen. Außerdem aßen wir Würmer.
    Und die Prophezeiungen trafen nicht ein: Die Würmer lebten nicht in unseren Mägen weiter, und mit den Stöcken stachen wir nicht besonders viele Augen aus. Beim Straßenfußball durfte nur mitmachen, wer gut war. Wer nicht gut war, musste lernen, mit Enttäuschungen klarzukommen.

    Manche Schüler waren nicht so schlau wie andere. Sie rasselten durch Prüfungen und
    wiederholten Klassen. Das führte nicht zu emotionalen Elternabenden oder gar zur Änderung der Leistungsbewertung. Ganz zu schweigen von Sorgentelefonen. Es gab kaum Telefone.

    Unsere Taten hatten manchmal Konsequenzen. Und keiner konnte sich verstecken. Wenn einer von uns gegen das Gesetz verstoßen hatte, war klar, dass die Eltern ihn nicht heraushauten. Im Gegenteil: Sie waren der gleichen Meinung wie die Polizei.

    So etwas!

    Unsere Generation hat eine Fülle von Innovativen, Problemlösern und Erfindern mit
    Risikobereitschaft hervorgebracht. Wir hatten Freiheit, Misserfolg, Erfolg und Verantwortung.

    Mit alldem wussten wir umzugehen.
    Antwort
  • juka@hotmail.com
    Superclubber (257 Posts)
    Kommentar vom 14.09.2005 19:37
    Ist das heute so sehr anders? Also, in meinem Umfeld sehe ich keine gravierenden Unterschiede. Über den Sinn von Kindersitzen in Autos sowie Airbags diskutiere ich überhaupt nicht, das ist ja wohl der letzte Schwachsinn (aber bitte, wenn Du Dein Kind gerne durch die Windschutzscheibe fliegen sehen möchtest...). Aber so viel doch: in den ach so "guten alten Zeiten" hatte Deutschland eine deutlich höhere Säuglingssterblichkeit als heute. Und noch jetzt liegt die Säuglingsterblichkeit in Deutschland unter den höchsten in ganz Europa (!!!). Also, dann doch lieber einmal öfter Wasser abkochen... Und Leute, die ständig erzählen, das früher alles besser war gehen mir eh`ziemlich auf die Nerven. Das stimmt nämlich so nicht. Diie Zeiten waren nur anders.
    Antwort
  • juka@hotmail.com
    Superclubber (257 Posts)
    Kommentar vom 14.09.2005 19:45
    Aber nicht sehr!
    Antwort
  • jill.volkmann@freenet.de
    Juniorclubber (33 Posts)
    Kommentar vom 16.09.2005 17:26
    Ich finde deinen Beitrag nicht sehr gelungen ! Zumal er sich einfach nur depressiv anhört und du nicht mal den Mumm hast zu dem zu stehen was du da veröffendlichst. Oder warum bleibst du annonym wuus wuusa ???
    Antwort
  • wuusa1@yahoo.de
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 18.09.2005 13:41
    Ich schweige doch nicht !!!!
    Hallo ?
    Der Bertrag ist nicht von mir, hab ich nie behauptet. Aber er beinhaltet so einige Wahrheiten. Wenn ich in meinem Umfeld so manche junge Mutter mir ansehe da bleibt mir die Spucke weg. Man geht in den Park mit einer 3 jährigen in weissen Höschen. Und schimpft dieses Kind weil es dreckig geworden ist. Hallo!

    Ich habe einen kleinen Hund ( kein Bitbull). Meine Nichte wurde von Ihren Elter bis zum 5. (!) Lebensjahr bei uns durch den Garten getragen, damit sie der Hund nicht frisst. Jetzt ist sie 6. Wir haben ein Experiment gewagt. Wir haben sie mal laufen lassen (Vielleicht wurde sie ja auch zu schwer). Siehe da. Sie ist wie ein Narr auf den Hund. Die beiden sind dicke Freunde.

    Was ich einfach sagen will, warum machen wir oder die Eltern kleiner Kinder heute so ein Drama um Schmutz, Schule und Pi Pa Po?

    Sicherheit für unsere Kinder ist wichtig und sollte auch weiter voran getrieben werden. Find ich absolut richtig. Meine Enkel werden auch mal im Kindersitz sitzen, damit sie nicht durch die Scheibe fliegen.

    Diesen Beitrag da unten habe ich nurr hier rein kopiert, weil es in diesem Forum sehr viele Leute gibt, die Ihre Kinder am liebsten in einen sterilen Hochsicherheitstrackt sperren würden. Lasst die Kinder Kinder sein! Sie sterben nicht, wenn sie ein Tier berühren und wenn mal Ihr Schnuller in den Dreck fällt. Und liebe Juliana, was die Säuglingssterblichkeit angeht, magst Du auch wieder recht haben. Das hat aber nichts mit diesem Text zu tun. Machen Sie mal zu den Allergien unserer Kinder heute einen Vergleich zu früher. !!! Aber halten wir unsere Kinder immer schön rein und sauber, damit sie ja nicht all zuviel Abwehrkörper bilden können.

    Eine alte Binsenweissheit, die jeder meiner Kollegen Ihnen bestätigen wird. Schmutzige Kinder sind gesunde Kinder.

    Soweit, mit freundlichen Grüssen.

    Volker Wetterich

    PS: Freue mich auf eine weitere Diskussion
    Antwort
  • juka@hotmail.com
    Superclubber (257 Posts)
    Kommentar vom 18.09.2005 21:43
    Meine Güte, bist so ein ganz emotionaler, was? Eigentlich mag ich in so ´ne hitzige Debatte gar nicht weiter einsteigen, mache es aber doch. Ich gebe Dir absolut recht, daß man Kinder nicht in Watte packen soll, von wegen Spielzeug abkochen und so ein Quatsch. Aber muß an sich da gleich so reinsteigern??? Diese Menschen wollen auch nur das beste für ihre Kinder, auch, wenn sie das damit nicht unbedingt erreichen. Genauso wie die, die ihre Kinder durch Deinen Garten tragen, damit der Hund sie nicht erwischt. Alles nur Gedanken zum Wohle des Kindes. Ich würde mein Kind zwar nicht unbedingt immerzu tragen, wenn ein Hund in der Nähe ist, allein mit ihm lassen würde ich es aber auf keinen Fall, da ich keinem Hund 100% über den Weg traue, egal welche Rasse. Was ist nun aber bitte mit den Leuten, denen ihre Kinder scheissegal sind? Kannst Du Dich bitte mal über die aufregen? Die, die ihre Kinder allein im Auto lassen, möglichst noch in der prallen Sonne? Die ihre Kinder nicht anschnallen? Denen es egal ist, wann sie nach Hause kommen und bei wem sie übernachten? Die, die möglichst schon in der Schwangerschaft rauchen und es auch danach weiter in Gegenwart ihrer Kinder tun, so daß diese schon Anzeichen einer Raucherlunge entwickeln (DAS verursacht übrigens auch einen großen Prozentsatz von Allergien und da immer mehr Frauen Rauchen in den letzten Jahrzehnten spielt es wohl auch eine Rolle beim Anstieg der selben?!)??? Es gibt so viele Dinge, über die ich mich zuerst aufregen würde, bis ich bei denen angekommen bin, die ihre Kinder nur schützen wollen. Und nichts ist schützenswerter als das Leben und die Gesundheit des eigenen Kindes.
    Antwort
  • wuusa1@yahoo.de
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 19.09.2005 14:34
    Liebe Juliana. Zum 1. Satz. Ich bin kein so ganz emotionaler und zum letzten, da geb ich Dir zu 100 % recht. Aber das Du keine hitzigen Debatten magst, das glaub ich Dir gar nicht. Hab jetzt nicht mehr Zeit sorry, LG Volker
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.