My Babyclub.de
Wir haben es allen "gestanden" ;o)

Antworten Zur neuesten Antwort

  • selinanetz@web.de
    Juniorclubber (45 Posts)
    Eintrag vom 31.07.2006 08:13
    Morgen meine Süßen, am WE war also unser großer Tag. Wir haben Einweihung unserer neuen Wohnung mit der ganzen Familie gefeiert und es am frühen Abend allen verkündet, dass wir Zuwachs bekommen. Die Familie meines Freundes hat sich auch gleich total gefreut. Meine waren da doch erst etwas zurückhaltender. Aber das hatte ich ja befürchtet. Ich bin und bleibe wohl ewig das "Küken" der Familie auch wenn ich schon 25 bin. Na ja, später dann hat mir meine Mutter dann zumindest gesagt, dass wir das richtig schön gemacht haben (die Mütter mussten stellvertretend für die ganze Familie ein Kästchen öffnen, in dem sich ein Schnuller sowie unser 1. Ultraschallbild befand). Meine Schwester konnte ich nicht so ganz aufmuntern, da sie 1. Magenprobleme an dem Tag hatte und 2. die ältere von uns beiden ist und weder Mann noch Kind hat. Am Sonntag ging es dann los. Wir waren nochmal kurz bei meinen Eltern, wo auch meine Schwester war. Dann fing meine Mutter an. Also bei der ganzen Euphorie, habt ihr euch das gut überlegt. Ich dachte ihr heiratet erstmal. ihr seid ja noch nicht ganz eingerichtet... Meine Schwester: hast du dir schon Gedanken über eine Hebamme gemacht, welches Krankenhaus... Am Schluß haben sie mir dann nette Tips gegeben, aber ich war maßlos enttäuscht. Können sie sich nicht einfach freuen? Ist das zuviel verlangt? Ich kam mir vor wie in einem Verhör, als wenn ich was ausgefressen habe, was jetzt in einer Krisensitzung besprochen werden müsste. Zu Hause angekommen, schwirrten mir dann alle Gedanken im Kopf herum. Ich war sauer und furchtbar enttäuscht und hatte das Gefühl, dass sich meine Familie gar nicht mit mir freut. Dann habe ich deshalb auch noch geweint, weil mich das irgendwie total belastet hat. Ich meine, das war keine Spontanidee von uns, natürlich haben wir uns das überlegt. Klar wissen wir das es finanzielle Einschnitte gibt, wer zum Teufel denken die bin ich? Ein naives Dummchen? Ich bin der Meinung, dass ich mich gut darauf vorbereite und das ich reif genug bin. In meinem Freundeskreis werde ich so zumindest auch von allen angesehen. Nur meine Familie will das irgendwie nicht sehen. Könnt Ihr mir vielleicht ein paar tröstende Worte spenden? Ich bin mit der Situation echt nicht glücklich. Kennt ihr sowas?
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.