My Babyclub.de
brauche hilfe...rosa ausfluss/anfang schwangers.

Antworten Zur neuesten Antwort

  • dummekinderdieserwelt@web.de
    Gelegenheitsclubber (12 Posts)
    Eintrag vom 28.07.2006 14:12
    Hallo, hab da noch ne frage. habe nun einige mal gelesen, glaube aber nich hier, dass man zu anfang der schwangerschaft am tag (oder auch in der zeit) wo man eigentlich seine mens bekommt, bei manchen frauen ein ehr rosafarbender , kaum blut und mit minimalen gewebestückchen, ausfluss kommt...der dann auch nicht so stark ist wie die normale mens... also eigentlich wirklich sehr wenig... kann das sein?
    habe ich jetzt schon so oft gelesen. und heute wäre der tag meiner mens... stattdessen habe ich nun diesen leicht rosafarbigen ausfluss... er ist wirklich so wenig, dass eine normale slipeinlage (keine binde) reichen würde... weil ein tampon bekomm ich damit niemals voll ~grins~

    nun mache ich mir noch mehr gedanken, dass ich schwanger sein kann... hatte hier ja auch schon mal geschrieben wegen der einnistungsblutung und so...
    mir war auch ein wenig übel..aber nur sehr gering...

    manche ärzte oder hebammen hier sagen ja auch, wenn die mens ausbleibt oder sehr wenig ist zu spät kommt ect, soll man einen test machen....

    was sagt ihr dazu? hatte einer diese erfahrung? oder weiß, ob es möglicherweise ein zeichen sein kann, dass ich schwanger bin? ich will mich auch nicht verrückt machen oder ähnliches.. aber das ist schon komisch....

    danke für die antworten.

    lieben gruß elfe
    Antwort
  • ivory.l@web.de
    Superclubber (120 Posts)
    Kommentar vom 28.07.2006 14:43
    Hallo Elfe,das was Du beschreibst kommt wirklich öfter vor im Zusammenhang mit Schwangerschaften. Ich will dir hier jetzt nicht den Mund wässrig machen,nachher freust Du dich vielleicht leider zu Unrecht,aber bei mir war es bei beiden Schwangerschaften der Fall,bei der ersten sogar noch stärker. Ich würde mit dem Test noch 3 Tage warten,falls Du das aushältst. Ich meine,es kann auch sein,dass dies der Anfang Deiner normalen Regelblutung ist,aber ich drücke Dir auf alle Fälle die Daumen,das es geklappt hat! Halt uns bitte auf dem Laufenden,viel Glück!
    Antwort
  • dummekinderdieserwelt@web.de
    Gelegenheitsclubber (12 Posts)
    Kommentar vom 28.07.2006 15:43
    Vielen Dank für deine Antwort... zugegeben, ich bin schon irgendwie aufgeregt....

    Allerdings bin ich noch sehr jung (16) es wäre also auch kein Wunschkind, aber ich würde es auf jedenfall behalten und freuen würde ich mich wahnsinnig. Klar weiß ich was es heißt mutter zu werden, aber bei meiner freundin (vor 4 monaten entbunden) kann ich schon mal "üben" ~grins~ nein scherz bei seite... aber ich denke auf jedenfall,dass ich es schaffen könnte! auch mit schule..habe nächstes jahr mitte frühjahr meinen abschluss...
    also freuen würde ich mich schon...(nach dem ersten schock ;))

    ich fühle mich irgendwie total komisch...bin auch irgendwie viel gereizter bzw. unzufriedender...nicht mit mir sondern so allgemein...

    und ich hab verlangen nach obst (esse nie obst, mag auch kaum obst) aber ey, ich hab voll bock auf eine richtig geile süße Banane ~lach~
    und natürlich haben wir genau jetzt keine hier :(

    bin mal gespannt, was sich so ergibt....

    aber ich suche jetzt auch nicht krampfhaft nach hinweisen auf eine schangerschaft...

    nochmal vielen dank =)

    lieben gruß elfe

    Antwort
  • michaelbosmanns@hotmail.com
    Superclubber (425 Posts)
    Kommentar vom 29.07.2006 09:11
    Hallo Kleine Elfe, ups, jetzt weiß ich gar nicht,was ich sagen soll...Wollte erst schreiben,daß ich dir die Daumen drücke,daß du schwanger bist - bis ich dein Alter las...Ok, du schreibst alles recht "reif" und "überlegt", aber ganz ehrlich, du bist noch verdammt jung. Natürlich kann man auch mit 16 ein Kind "vernünftig" groß ziehen,vor allem mit entsprechender Unterstützung. Aber ich muß halt auch an die ganzen Dinge denken, auf die du verzichten müsstest und die einem mit 16 halt doch noch wichtiger erscheinen als mit 25...Ich halte es einfach für besser, erst ´n Abschluss zu haben, ´ne Ausbildung zu machen, ´ne eigene Wohnung zu haben, lernen auf eigenen Füssen zu stehen usw, bevor man die Verantwortung für ein kleines Leben übernimmt! Versteh mich nicht falsch, ich will dich auf keinen Fall angreifen oder kritisieren,wie gesagt, ich finde,du gehst sehr überlegt an das Thema ran. Ich finde es auch gut, daß du das Kind im Falle des Falles behalten würdest und würde dir alles Glück und ganz viel Kraft und Hilfe wünschen! Berichte mal,wie´s weiter geht! LG Bossi
    Antwort
  • michaelbosmanns@hotmail.com
    Superclubber (425 Posts)
    Kommentar vom 29.07.2006 09:12
    Hallo Kleine Elfe, ups, jetzt weiß ich gar nicht,was ich sagen soll...Wollte erst schreiben,daß ich dir die Daumen drücke,daß du schwanger bist - bis ich dein Alter las...Ok, du schreibst alles recht "reif" und "überlegt", aber ganz ehrlich, du bist noch verdammt jung. Natürlich kann man auch mit 16 ein Kind "vernünftig" groß ziehen,vor allem mit entsprechender Unterstützung. Aber ich muß halt auch an die ganzen Dinge denken, auf die du verzichten müsstest und die einem mit 16 halt doch noch wichtiger erscheinen als mit 25...Ich halte es einfach für besser, erst ´n Abschluss zu haben, ´ne Ausbildung zu machen, ´ne eigene Wohnung zu haben, lernen auf eigenen Füssen zu stehen usw, bevor man die Verantwortung für ein kleines Leben übernimmt! Versteh mich nicht falsch, ich will dich auf keinen Fall angreifen oder kritisieren,wie gesagt, ich finde,du gehst sehr überlegt an das Thema ran. Ich finde es auch gut, daß du das Kind im Falle des Falles behalten würdest und würde dir alles Glück und ganz viel Kraft und Hilfe wünschen! Berichte mal,wie´s weiter geht! LG Bossi
    Antwort
  • michaelbosmanns@hotmail.com
    Superclubber (425 Posts)
    Kommentar vom 29.07.2006 09:13
    Hallo Kleine Elfe, ups, jetzt weiß ich gar nicht,was ich sagen soll...Wollte erst schreiben,daß ich dir die Daumen drücke,daß du schwanger bist - bis ich dein Alter las...Ok, du schreibst alles recht "reif" und "überlegt", aber ganz ehrlich, du bist noch verdammt jung. Natürlich kann man auch mit 16 ein Kind "vernünftig" groß ziehen,vor allem mit entsprechender Unterstützung. Aber ich muß halt auch an die ganzen Dinge denken, auf die du verzichten müsstest und die einem mit 16 halt doch noch wichtiger erscheinen als mit 25...Ich halte es einfach für besser, erst ´n Abschluss zu haben, ´ne Ausbildung zu machen, ´ne eigene Wohnung zu haben, lernen auf eigenen Füssen zu stehen usw, bevor man die Verantwortung für ein kleines Leben übernimmt! Versteh mich nicht falsch, ich will dich auf keinen Fall angreifen oder kritisieren,wie gesagt, ich finde,du gehst sehr überlegt an das Thema ran. Ich finde es auch gut, daß du das Kind im Falle des Falles behalten würdest und würde dir alles Glück und ganz viel Kraft und Hilfe wünschen! Berichte mal,wie´s weiter geht! LG Bossi
    Antwort
  • michaelbosmanns@hotmail.com
    Superclubber (425 Posts)
    Kommentar vom 29.07.2006 09:49
    Oh man,was ist denn jetzt passiert? Wollte meinen Beitrag doch nur einmal posten...Sorry! LG Bossi
    Antwort
  • dummekinderdieserwelt@web.de
    Gelegenheitsclubber (12 Posts)
    Kommentar vom 29.07.2006 23:08
    hallo bossi, ich fühle mich in keinsterweise von dir angegriffen ;) denke ja selber so! aber ich sehe anhand meiner freundin, dass es doch irgendwie geht ;) klar hätte ich gerne zumindest schonmal einen abschluss! ich könnte eine ausbildung nebenbei machen (wie freundin) oder nachholen. klar wäre das nicht den weg den ich eigentlich vorhatte zu gehen, aber es ginge. zu meinen alter, ja wie gesagt noch seehr jung. aber ich müsste auf eigentlich nichts größeres verzichten. ich bin kein party-macher-disco-gänger. ich trinke so gut wie nie alk, (nicht mehr) und müsste auch so nicht viel einbüßen. ich selber schätze mich für mein alter eigentlich recht reif ein. auch meine freundin meinte, ich würde es auf jedenfall schaffen und hätte auch die nötige reife dazu. es ist schön sowas zu hören ;) gibt einem kraft und mut. hätte am freitag meine mens bekommen sollen wie gesagt, aber habe immernoch nur diesen komischen ausfluss...und manchmal unterleibsschmerzen, das hatte ich sonst nie, auch nicht vor der mens... nunja...jetzt bleibt nur abwarten. Danke für deinen beitrag :) grüße, elfe
    Antwort
  • mona_0075@hotmail.com
    Superclubber (301 Posts)
    Kommentar vom 30.07.2006 12:15
    Hallöchen kleine elfe, jetzt kann ich auch mal richtig mitschreiben. Also, ich nin mit geschmeidigen 19 jahren mama geworden. wenn ich mein kind nicht so lieben würde, würde ich sagen das es das dümmste war, was ich zugelassen habe. ich habe mein fachabitur gemacht, und wusste danach nicht, was ich machen soll, also habe ich ein berufsgrunschuhljahr eingelegt. genau in diesem zeitraum wurde ich schwanger. ich habe auch immer gesagt, kein ding ist ja kein problem. aber ich muss ehrlich zugeben: mein kleiner wird zwei und ne ausbildung???Pustekuchen. während der schwangerschaft habe ich ein praktikum gemacht, ich hätte dort auch die lehre beginnen können, als mister" ich bin so ein toller chef" dann gehört hat das ich schwanger bin, kam nur "ich würde ja abtreiben, und eine mutter mit kind nehmen wir nicht, kinder werden zu oft krank und bekommen ja auch zähne, da würden sie ja dauernd fehlen" (nö der papa kann dann ja nicht zu hause bleiben, kindererziehung ist ja frauensache, meint er) ;o( Man stellt sich das mit kind immer so leicht vor, ist es aber nicht. so ein wurm nimmt dich 1000% in anspruch, da kannst du meist im ersten jahr nicht an schule oder ausbildung denken. ich bin jetzt fast 22, und habe die chance auf eine anständige ausbildung schon fast aufgegeben. die brauche ich aber, da ich mich selbsständig machen will. also überlege gut, und plane alles bitte genau durch, dann enscheide dich, was du machen willst.(klar, es gibt auch leute, bei denen das in deinem alter super klappt, aber die zahl ist doch auch sehr gering, brauchst ja nur mal mittags die talkshows anschauen.....) lg mona
    Antwort
  • mona_0075@hotmail.com
    Superclubber (301 Posts)
    Kommentar vom 30.07.2006 12:17
    Hallöchen kleine elfe, jetzt kann ich auch mal richtig mitschreiben. Also, ich nin mit geschmeidigen 19 jahren mama geworden. wenn ich mein kind nicht so lieben würde, würde ich sagen das es das dümmste war, was ich zugelassen habe. ich habe mein fachabitur gemacht, und wusste danach nicht, was ich machen soll, also habe ich ein berufsgrunschuhljahr eingelegt. genau in diesem zeitraum wurde ich schwanger. ich habe auch immer gesagt, kein ding ist ja kein problem. aber ich muss ehrlich zugeben: mein kleiner wird zwei und ne ausbildung???Pustekuchen. während der schwangerschaft habe ich ein praktikum gemacht, ich hätte dort auch die lehre beginnen können, als mister" ich bin so ein toller chef" dann gehört hat das ich schwanger bin, kam nur "ich würde ja abtreiben, und eine mutter mit kind nehmen wir nicht, kinder werden zu oft krank und bekommen ja auch zähne, da würden sie ja dauernd fehlen" (nö der papa kann dann ja nicht zu hause bleiben, kindererziehung ist ja frauensache, meint er) ;o( Man stellt sich das mit kind immer so leicht vor, ist es aber nicht. so ein wurm nimmt dich 1000% in anspruch, da kannst du meist im ersten jahr nicht an schule oder ausbildung denken. ich bin jetzt fast 22, und habe die chance auf eine anständige ausbildung schon fast aufgegeben. die brauche ich aber, da ich mich selbsständig machen will. also überlege gut, und plane alles bitte genau durch, dann enscheide dich, was du machen willst.(klar, es gibt auch leute, bei denen das in deinem alter super klappt, aber die zahl ist doch auch sehr gering, brauchst ja nur mal mittags die talkshows anschauen.....) lg mona
    Antwort
  • mona_0075@hotmail.com
    Superclubber (301 Posts)
    Kommentar vom 30.07.2006 12:18
    soviel zum thema einmal posten;o) irgendwie ist hier wat mit der seite, ich habe das im moment andauernd;o)
    Antwort
  • ivory.l@web.de
    Superclubber (120 Posts)
    Kommentar vom 30.07.2006 14:10
    Hallo ihr zwei,ich melde mich jetzt doch nochmal. Also Mona,ich glaube fast,wir Beide stecken in der selben Situation.( Wobei ich ehrlich gesagt mit meiner kein Problem habe).Ich bin auch mit 19 Mama geworden,habe zwar meinen Realschulabschluss,konnte aber meine Ausbildung zur Fremdsprachenassistentin leider nicht fertig machen. Habe mich aber von Anfang an darauf eingestellt und komme ganz gut damit klar. Mein Freund geht arbeiten und ich bin meiner Kleinen eine(hoffe ich zumindest)gute Mutter. Finanziell kommen wir ganz knapp über die Runden.Aber es geht. Ich werde auch bald 22 und im november zum zweiten Mal Mama. Und ich freu mich total! In der Zwischenzeit habe ich eine Ausbildung zur Tagesmutter gemacht und in diesem Beruf möchte ich nächstes Jahr dann auch wieder arbeiten. Man verdient nur wenig,aber immerhin etwas und vor allem ist Dein Kind immer bei Dir.Also,wenn Dir der Umgang mit Kindern liegt kann ich den Beruf Tagesmutter nur empfehlen. Also Kleine Elfe,16 ist wirklich jung,aber Leben ist,was Du draus machst. Und wenn Du Unterstützung Seitens Deiner Familie bekommst kannst Du es sicher schaffen. Mich freut auf jeden Fall,dass Du Dich für das Baby entscheidest,falls Du schwanger bist. Viel Glück,wie auch immer es kommen mag!Lg Laura
    Antwort
  • mona_0075@hotmail.com
    Superclubber (301 Posts)
    Kommentar vom 30.07.2006 14:25
    Hallo Laura, wo kann man den eine ausbildung zur tagesmutter machen??ds würde mich auch interessieren. mit meiner situation komme ich auch super klar, und ich bin stolz drauf, eine vollzeitmami zu sein. ;o) aber eine ausbildung wäre auch nicht schlecht gewesen, da ich dann meinen lebenstraum hätte einfacher weiterleben können. jetzt muss ich halt über ein paar umwege ans ziel kommen, auch nicht tragisch;o) ich bin auch froh, das mein freund sehr gut verdient, und wir einen doch eher hohen lebensstatus führen können. (obwohl ich den nicht brauche, wurde einfacher erzogen;o) ) aber ich finde 16 zu 19 ist meiner meinung nach ein riesiger unterschied, auch wenn er nicht so groß aussieht. und es kommt bei einem kind nicht immer auf die reife der mutter a´n, dann hätte ich auch schon eher ein kind bekommen;o) aber klar kann man es auch mit 16 irgendwie schaffen, und ich wünsche elfe nur das beste, das sollte auch nie als kritik gelten;o) man sollte sich so einen schritt trotz allem gut überlegen, denn ein kind kann nicht nur von liebe leben, wie sie meisten immer so schön sagen;o) lg
    Antwort
  • sschill@planetposter.de
    Superclubber (328 Posts)
    Kommentar vom 30.07.2006 15:15
    Hallo Ihr … uhhh seit Ihr alle jung … da komme ich mir richtig alt vor … da schreibe ich doch gleich mal was ganz tantenhaftes. Wenn ich Eure Beiträge so lese, dann verstärkt sich mein Eindruck, dass es ohnehin kein perfektes Alter für Kinder gibt … Probleme gibt es immer - Ausnahmen sind evt. frisch verbeamtete Lehrerinnen ;-). Wenn ich mich in meinem Bekannten- und Freundeskreis so umschaue, dann sehe ich vor allem Frauen, die alle brav ihr Abi gemacht und studiert haben, dann meist noch eine Promotion nachgeschoben und etwas gearbeitet haben … und dann waren die biologische Uhr und die Mütter mit brennender Omi-Lust nicht mehr zu überhören. Jetzt sitzen wir also alle mit unseren dicken Bäuchen und/oder Kleinkindern zu hause und sind unsere Jobs los (Akademiker bekommen anfangs – und anfangs sind ein paar Jahre – meist nur Zeitverträge, die bei einer Schwangerschaft einfach auslaufen. Bei den Männern ist es ähnlich und wenn die dann einen Job in einer anderen Stadt bekommen, kann man eine eventuelle feste Stelle als Frau auch vergessen, wenn man nicht eine Fernbeziehung mit Baby führen will.). Dafür kenne ich aber auch einige in meinem Alter, die recht früh ihre Kinder bekommen haben und danach Ausbildung oder Studium begonnen haben. Die hatten dann meist auch noch den Vorteil, dass sie recht junge und engagierte Eltern hatten, die ihnen noch gut helfen konnten und wollten. Die sind jetzt so alt wie ich und können mit ihrer Karriere loslegen, während ihre Kinder bereits zur Schule gehen und Mamas sowieso nur noch nerven. Hat alles seine Vor- und Nachteile. Momentan denke ich, dass es als Frau fast das beste ist eine „solide“ Ausbildung zumachen und zwar in einem Beruf in dem man auch prima nur ein paar Stunden die Woche arbeiten kann, um nicht ganz raus zukommen – alles andere ist irgendwie immer kompliziert … aber eben auch machbar. Seht es mal so: wenn Eure Kleinen in den Kindergarten bzw. in die Schule kommen, dann seit Ihr noch immer so verdammt jung. Mit Mitte/Ende Zwanzig kann man gut einen Abschluss machen und eine Ausbildung beginnen und kann dann richtig ins Arbeitsleben starten, ohne sich immer Gedanken machen zu müssen, ob man nicht mal so langsam ans Kinderkriegen denken sollte. Natürlich entgeht einem hier und da was, was andere so feiern und urlauben können – aber die Zeit dafür hat man dann ja auch irgendwann wieder: wenn die anderen mit ihren Babys an der Ostsee sitzen, könnt ihr mit Euren Jung-Teenagern Touren mit dem Camping-Bus durch Neuseeland starten :-) … oder die lieben Kleinen ins Zeltlager verbannen und in London die Nächte durchfeiern … das geht auch mit Mitte dreißig noch prima! @Kleine Elfe: ich hatte zwar immer das Gefühl, dass Du recht jung bist, habe aber eher an Anfang Zwanzig gedacht … ich denke, dass ist schon mal ein gutes Zeichen! @Mona: bei Dir hätte ich eher auf Ende Zwanzig getippt – Kinder scheinen einen doch reifer werden zu lassen. Und ich wette mit Dir, wenn Dein Süßer Dich anlächelt und Dir mit einem „Mama lieb“ die Arme um den Hals legt, dann hältst Du es nicht für „das dümmste, was Du je zugelassen hast“ – sondern für das Großartigste … oder ;-) LG
    Antwort
  • linda.reiter@gmx.at
    Very Important Babyclubber (768 Posts)
    Kommentar vom 30.07.2006 15:58
    Hi Mädls! Also Elfe, ich bin sowieso der Meinung, dass Reife und Alter nicht unbedingt was miteinander zu tun haben müssen. Es gibt sicher so manche 30-jährige, die für ein Kind weniger bereit sind als wir "jungen" (ich bin auch 22, hab leider noch kein Kind, sind aber fest am Üben). Ich finde auch toll, dass du dich informierst und dir wirklich Gedanken machst und ich finde es schön, dass du das Baby behalten würdest! Würdest du von deiner Familie Unterstützung bekommen (oder vom Papa des Kindes)? Ich glaube, dass Untersützung in jedem Alter sehr wichtig ist. Vor allem, wenn man selbst noch nicht recht viel Geld hat, um alles managen zu können - ich bin mir sicher, mit deiner Einstellung wirst du das schaffen :o) Alle, alles Liebe und halt und auf dem Laufenden! Linda
    Antwort
  • ilhami.sen@web.de
    Powerclubber (76 Posts)
    Kommentar vom 30.07.2006 21:48
    Hey elfe,mach doch einfach einen schwangerschaftsschnelltest die sind eigentlich immer zuverlässig,dann brauchst du dir auch nicht ständig Gedanken machen,und was die Ausbildung betrifft...das sind meist mind.drei Jahre und für so ein kleines brauchst du schon ziemlich viel zeit bzw es braucht viel zeit mit dir...wann möchtst du dann deine ausbildung machen???Stell dir das nicht zu leicht vor gerade heutzutage,man freut sich natürlich sehr darüber aber ist meist geistig nie richtig daraufeingestellt was es eigentlich heisst ein kind grosszuziehen ohne eine abgeschlossene lehre, man denkt nur an das Glück mit dem Kind selbst..aber dazu ist ein ausreichendes einkommen das wichtigste heutzutage du magst deinem Kind ja etwas bieten können :Viel Glück
    Antwort
  • ilhami.sen@web.de
    Powerclubber (76 Posts)
    Kommentar vom 30.07.2006 21:53
    Hey elfe,mach doch einfach einen schwangerschaftsschnelltest die sind eigentlich immer zuverlässig,dann brauchst du dir auch nicht ständig Gedanken machen,und was die Ausbildung betrifft...das sind meist mind.drei Jahre und für so ein kleines brauchst du schon ziemlich viel zeit bzw es braucht viel zeit mit dir...wann möchtst du dann deine ausbildung machen???Stell dir das nicht zu leicht vor gerade heutzutage,man freut sich natürlich sehr darüber aber ist meist geistig nie richtig daraufeingestellt was es eigentlich heisst ein kind grosszuziehen ohne eine abgeschlossene lehre, man denkt nur an das Glück mit dem Kind selbst..aber dazu ist ein ausreichendes einkommen das wichtigste heutzutage du magst deinem Kind ja etwas bieten können :Viel Glück
    Antwort
  • mona_0075@hotmail.com
    Superclubber (301 Posts)
    Kommentar vom 30.07.2006 22:17
    Hmm höre ich mich denn schon so "alt" an;o) nee mal im ernst, ich bin, wie ich finde, das geborene muttertier. ich glaube das ist mir in die wiege gelegt. ich bin super stolz auf meinen krümel, und schleppe ihn überall mit hin. es kommt selten vor, das ich ihn zum einkaufen.. bei oma lasse. oä. (ausser wenn ich dann doch mal aufne party will;o) )das ärgert meine schwiegermutter unheimlich, sie findet, ein kind muss nicht überall mit hin. (sie nimmt ihren 10 jähr. sohn nichtmal mit in die nachbarschaft auf feiern, obwohl alle nachbarskinder da sind, nenene;o) und bereuen tu ich es auch nicht, meinen zwerg zu haben. es ist nur schade mit kind abgelehnt zu werden, und das hatte ich jetzt schon sehr oft, das kann einen ganz schön runter ziehen. deshalb würde ich aber nie mein jetziges leben rückgängig machen, dafür ist es zu schön. das lustigste an meiner ss war immer wenn ich gefragt wurde wie alt ich sei. wenn ich dann gesagt habe, das ich 19 bin, hieß es : oh mein gott das ist aber früh. wenn ich aber sagte, ich sei 20, kam immer: das ist ja das perfecte alter. (man muss dazu sagen, dass ich fünf tage nach der geburt meines sohnes 20 wurde, war also nur eine "fünf-tage-19-jährige-mama" ;o) )es gibt nichts schöneres als kinder zu haben. trotz allem werde ich weiterhin versuchen, eine ausbildung zu machen, aber das ist hier in dem kaff nicht so leicht. vorrübergehend will ich ab sep. halbtags arbeiten(spare für ein eigenes, vernünftiges auto;o) ) gott sei dank stehen meine eltern voll hinter mir, und übernehmen das aufpassen.(wenn mein mister nicht mal wieder früh feierabend hat;o) SChornsteinfeger müsste man sein;o) ich gehe jetzt erstmal in den verdienten schlaf, bryan ist auch endlich ruhig( er ist in der "wenn ich alle fünf minuten auf töpfchen gehe, kann ich noch wach bleiben" Phase:o) ganz schön frech;o) Gute nacht euch allen
    Antwort
  • ivory.l@web.de
    Superclubber (120 Posts)
    Kommentar vom 31.07.2006 13:53
    Hallihallo,liebe SAS,mich würde jetzt doch mal interessieren wie alt du bist.?Ich finde das war ein toller Beitrag Deinerseits. Wenn nur alle "alten Tanten" so denken würden... .Dann würde ich mir weniger dumme Blicke und Sprüche gefallen lassen müssen. Das ist nämlich leider einer der definitiven Nachteile,die man als junge Mutter hat. Aber Neuseeland..-das hört sich schon spitze an!;-)An Mona: In meiner Stadt wird die Ausbildung von Jugendamt und dem HAus der Familie(weiß nicht,ob es sowas bei Dir gibt)organisiert,da ja viele Tageskinder später auch über das Jugendamt vermittelt werden. Dein Mann ist Schornsteinfeger? Verdient man dort wirklich so gut?Das wär doch mal ne echte Überlegung wert...!Ich bin im übrigen auch Deiner Meinung,das man sich den Schritt Kinder kriegen auf jeden Fall gut überlegen sollte.Bei Elfe ist es jetzt halt passiert,aber bewusst provozieren würde ich diese Situation mit 16 auf gar keinen Fall. Da hast du schon Recht. achja,Elfe, wie siehts aus,hast Du mittlerweile einen Test gemacht? Lg an alle,Laura
    Antwort
  • michaelbosmanns@hotmail.com
    Superclubber (425 Posts)
    Kommentar vom 31.07.2006 19:38
    Hallo Ihr Lieben, tja, das richtige Alter für Kinder gibt es wohl echt nicht...Bin echt überrascht, daß hier doch so viele junge Mütter (und damit meine ich nicht minderjährige *g*) Probleme/Diskussionen mit ihrer Umwelt haben oder hatten! Ich bin nämlich (sorry: ich WERDE) eine "alte" Mutter von 30 Jahren und obwohl das absolut so gewollt und gewünscht war, hatte ich doch seit ca 4 Jahren ständig die Sätze im Ohr "Die Uhr tickt" "Du wirst nicht jünger" "Aber ihr liebt euch doch" "Ihr seit doch schon so lange zusammen" und und und...Zum K*****!!!! Zeitweise dachte ich echt "Ach wär ich doch erst 22 oder so, dann würden sie alle ihre Klappe halten!" Also wie man es auch macht, es scheint immer Leute zu geben,die es zu früh oder zu spät finden. Interressant ist es ja, wenn man dann mal fragt,wann die lieben Besserwisser selber welche bekommen haben! Ich hatte überraschend viele "alte Mütter" unter den Nervsägen! So, genug gemeckert und gelästert, was ich eigentlich sagen wollte: Liebe kleine Elfe, schön,daß du es mir nicht übel genommen hast! Ich finde es halt immer schwierig, Kritik rein schriftlich so rüber zu bringen, daß es nicht gleich verletztend wirkt...Und hast du jetzt ´n Test gemacht??? LG an alle von Bossi
    Antwort
  • michaelbosmanns@hotmail.com
    Superclubber (425 Posts)
    Kommentar vom 31.07.2006 19:43
    Ach ja, noch was ( jetzt werde ICH zur Nervensäge *gggg*): das scheinbar richtige Alter ist eh von Land zu Land unterschiedlich, meine lienste Freundin lebt in Holland und da BEMITLEIDET man Mütter, die unter 30 sind! Die meißten Frauen denken, daß man vorher halt für sich leben sollte und sich dafür dann später mit aller Kraft und ohne Reue dem Kind widmen sollte.... LG Bossi
    Antwort
  • mona_0075@hotmail.com
    Superclubber (301 Posts)
    Kommentar vom 31.07.2006 21:56
    Hi, na sowas hab ich ja auch noch nie gehört.;o) aber stellt euch soch mal vor, alle mamas wären im gleichen alter. das wäre doch furchtbar. so, jetzt bist du 25, heute bekommst du dein kind, und morgen kaufen wir unsere babys im reagenzglasam nächsten kiosk, damit sie alle geplant kommen;o) nene, wenn was weiß ich wer wollte, das ich mit 19 Jahren und 360tagen mutter werde, dann ist es halt so. und wenn ich jetzt wieder schwanger würde, dann ist es halt auch vorherbestimmt(obwohl ich noch nich wieder will;o), aber den ersten krümel wollte ich ja auch nicht zu der zeugungszeit(war halt weihnachten im neuen bett;o) ))ich finde es schon gut, das das alter quer durch alle spaten geht, und solange hier keine 12 jährige rumschwirrt, soll es auch ruhig so bleiben;o)
    Antwort
  • sschill@planetposter.de
    Superclubber (328 Posts)
    Kommentar vom 31.07.2006 22:13
    Hallo Laura – ich bin 31. Meine Tochter habe ich mit 29 bekommen und nun warten wir auf ihre kleine Schwester. Damit liege ich, glaube ich, genau im deutschen Durchschnitt. Und Mona gebe ich völlig recht – wie langweilig, wenn so alle durchschnittlich wären ;-) @Bossi: Oh, diese Sprüche kenne ich auch. Am liebsten mochte ich die von meiner Mutter: „Kind, Du verschwendest Deine biologisch wichtige Zeit!“ Als ich dann aber schwanger war, war meine Schwiegermutter erstmal entsetzt: „Unter diesen Bedingungen? Ihr seit doch gar nicht verheiratet!“ Das habe ich dann fast noch mehr gehasst, fast jeder aus unseren Familien hat, nachdem wir es ihm gesagt haben, zuallererst gefragt, wann wir denn nun heiraten (wir haben da schon fast zehn Jahre zusammengelebt) – arghhh! LG
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.