My Babyclub.de
sonnenbrand im gesicht

Antworten Zur neuesten Antwort

  • marina_klispie@yahoo.de
    Gelegenheitsclubber (25 Posts)
    Eintrag vom 04.09.2007 03:10
    hallo ihr lieben. ich ware heute mit meinem kleinem im freibad da er eine totale wasserratte ist wollte er gross nicht raus. ich hab ihn auch immer wieder schoen eingecremt er hat jetzt aber doch einen sonnenbrand im gesicht bekommen. was kann ich den machen um ihm zu helfen. gibt es da was das ich drauf schmieren kann. er ist 18 monate alt. schonmal danke im voraus liebe gruesse marina
    Antwort
  • enke-weida@t-online.de
    Juniorclubber (33 Posts)
    Kommentar vom 07.09.2007 10:23
    Hallo, da hat aber bei euch die Sonne kräftig geschienen am 4.9., bei uns es seit Tagen kalt. Ich liebe die Weleda produkte, da man sie auch bei Kleinkindern anwenden kann. Bei sonnenbrand hilft
    Combudoron® Gel.
    Antwort
  • enke-weida@t-online.de
    Juniorclubber (33 Posts)
    Kommentar vom 07.09.2007 10:27
    Sorry, war wollte dir noch mehr schreiben, habe falsch geklickt. Also das Gel hilft bei leichten Verbrennungen und Verbrühungen, bei Sonnenbrand oder auch bei Insektenstichen. Unter ELTERN.de steht zum Thema Sonnenbrand bei Kindern folgendes:
    Das hilft: Hat Ihr Kind trotz aller Vorsicht doch einen Sonnenbrand bekommen, hilft am besten, die Haut zu kühlen. Dafür eignen sich gut kalte Umschläge mit Kamillen- oder Grüntee, Joghurt oder Quark. Der Wickel sollte mindestens 30 Minuten einwirken und erneuern werden, wenn der Kühleffekt nachlässt. Auch Aloe-Vera-Lotionen oder -Gels kühlen, sind zudem auch entzündungshemmend und wundheilungsfördernd. Allerdings sollten Eltern Produkte aus der Apotheke verwenden, die für Kinder geeignet ist. In der ersten Not können auch Lotionen mit Dexpanthenol oder Ringelblume die Haut beruhigen.

    Wichtig: Weil der Körper bei einem großflächigen Sonnenbrand viel Flüssigkeit verliert, muss Ihr Kind viel trinken!

    Das ist gefährlich: Mehl, Puder oder Öl dürfen nicht auf die verbrannte Haut gelangen! Diese "Hausmittel" erhöhen nur die Infektionsgefahr. Auch Fettsalben und Wärme sind ungeeignet.
    Alles Gute für deinen Sohn.Nadin
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.