My Babyclub.de
übelkeit, schwindel

Antworten Zur neuesten Antwort

  • katja_waeffler@yahoo.com
    Superclubber (122 Posts)
    Eintrag vom 25.02.2006 15:49
    hallo ich bin im 2monat und mir ist es seit 3 tagen so übel, dass ich nicht arbeiten gehe. mir wird es immer wieder schwindelig, obwohl ich genug zwischendurch esse. hattet ihr das auch und was kann ich dagegen tun? ich kann kaum noch etwas machen schon muss ich mich wieder hin legen. merci für eure hilfe
    Antwort
  • anja.polzin@web.de
    Powerclubber (91 Posts)
    Kommentar vom 26.02.2006 11:00
    Hallo Katja, ich kann Laura da voll und ganz zustimmen. Ich habe mal gehört, wenn es der Mama in den ersten 3 Monaten schlecht geht, geht es dem Baby gut. Das endet dann in den meisten Fällen nach dem 3. Monat. Ich bin jetzt in der 15. SSW und hatte es bis zur 13. Woche. Die ersten 5 Wochen war ich sogar krankgeschrieben, weil mir den ganzen Tag übel war und ich mich häufig übergeben musste. In der ersten Woche, in der das angefangen hatte, hab ich nichts bei mir behalten können, so dass ich 3 Kg. abgenommen habe. Da hat mir meine FÄ gegen das Erbrechen Iberogast (sind Tropfen - schmecken nicht, helfen aber) verschrieben. Das können sogar Säuglinge schon nehmen, ist also ok. Ansonsten hab ich während der Krankschrift mit meinem Eimer auf der Couch gelegen und war zu nichts fähig. Aber es wurde besser, die Übelkeit war dann fast nur noch morgens und irgendwann gewöhnst du dich daran. Mit Schwindel hatte ich auch zu kämpfen, das war auch schlimm. Da war jeder Weg (Einkauf etc.) zu viel. Ich war in den ersten 3-4 Wochen zu nix zu gebrauchen. Aber hab Mut, es wird besser. Mein Rat an dich: 1. Lass dich krank schreiben, wenn du der Meinung bist, nicht arbeiten zu können (und so klingt es für mich). Du tust damit dir und vor allem deinen kleinen Krümel keinen Gefallen, wenn du dich zur Arbeit schleppst und da bist du auch keine große Hilfe. Ging mir genauso. 2. Wenn du gerne ein Medikament gegen die Übelkeit möchtest, dann lass dir eins vom Arzt verschreiben, der kennt deinen physischen Hintergrund am besten und wird dir sagen, was für dich das richtige Präparat ist. Außerdem würde ich es nur nehmen, wenn es unbedingt nötig ist, damit der kleine Organismus des Babys nicht so sehr belastet wird (die Übelkeit schadet dem Baby übrigens nichts). Dann lieber hinlegen und versuchen, ohne auszukommen. 3. Kopf hoch, denk daran, wofür du das durchmachst und es hört auch wieder auf. Alles Gute für euch 2!! Anja
    Antwort
  • katja_waeffler@yahoo.com
    Superclubber (122 Posts)
    Kommentar vom 26.02.2006 14:13
    Herzlichen Dank für Eure Hilfe. Ja ich habe auch schon gehört, dass dies normal ist, doch da ich mich so nicht kenne fand ich es echt komisch. Ich werde mich am Montag gleich mit dem Arzt in Verbindung setzen. Ich habe dedacht, das ich zäher bin, doch dass kann man anscheinend nicht wissen wie man auf ein kleines Würmchen im Bauch reagiert... Merci für Eure Hilfe! Ich hoffe es wird bald besser ansonsten lass ich mich echt auch krank schreiben...

    Wann habt Ihr es denn dem Arbeitgeber gesagt? Von mir weiss noch keiner was davon...
    Antwort
  • anja.polzin@web.de
    Powerclubber (91 Posts)
    Kommentar vom 27.02.2006 18:25
    Ich habe es gesagt, als ich meinen Mutterpass bekommen habe und das war in der 6. Woche.
    Auch von mir gute Besserung!!
    Antwort
  • katja_waeffler@yahoo.com
    Superclubber (122 Posts)
    Kommentar vom 01.03.2006 08:45
    Hallo Laura und Anja
    Ich habe mich mega auf Eure Beiträge gefreut. Mein Mann und ich haben das Thema erneut angesprochen und sind nun auch beide der Meinung, dass wir es unseren Eltern und Freunden, die nicht so nahe bei uns wohen am kommenden Wochenende sagen werden. Wir werden dann zu Ihnen fahren und die schönen news erzählen... Meiner Chefin sage ich vorübergehend noch nichts, da warten wir bis ende 12SSW. Denn momentan kann ich in der 11-12SSW noch eine Woche bezahlt in die Ferien gehen. Ich arbeite darum in einem Reisebüro und da können wir ab und zu solche Ausflüge vom Geschäft aus machen. Natürlich mache ich die Reise nur, wenn es mir etwas besser geht mit der übelkeit... In der Zwischenzeit habe ich jedoch auch Medikamente bekommen und versuche es mit eimem Homeopatischen (schreibt man das so)? spray. Dieser hilft mir bis jetzt am bessten. Grüssli
    Antwort
  • goldensun78@hotmail.com
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 01.03.2006 11:42
    Hallo!

    Ich habe es dem Arbeitgeber gesagt, als ich im 3. Monat war.
    Gegen die Übelkeit hab ich nichts unternommen und wegen den Kreislaufproblemen habe ich Eisentabletten bekommen. Das hat ganz gut geholfen, war aber zeitweise nicht ganz verschwunden.
    Ich wünsch dir alles Gute und das dein Arbeitgeber nicht so komisch reagiert wie meine. Die waren erst etwas unfreundlich und distanziert, zum Schluss ging es dann wieder.
    gruß goldensun78
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.