My Babyclub.de
Er will doch nicht..

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Jezzy
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 29.11.2007 07:29
    Hallo!

    Habe mich gerade hier angemeldet, in der Hoffnung ein paar tröstende Worte zu finden..

    Kurz und knapp: Mein Freund und ich wollten letzten Monat anfangen zu versuchen, ein baby zu machen. Als meine fruchtbare Phase dann begann, wollte er auf einmal nicht mehr mit mir schlafen und schob es auf "zu viel im Kopf"... Also wollten wir es diese Phase wieder versuchen, aber diesmal sagte ich ihm nicht wann ich empfängnisbereit bin, da ich den Eindruck hatte, dass er unter Druck stand.

    Dummerweise entlockte er es mir die Tage doch und versicherte mir, dass es ok für ihn ist. Gestern wollte ich mit ihm schlafen und er lenkte wieder ab. Als ich ihn drauf Ansprach meinte er er hat zu große Angst und will lieber noch warten..

    Wir sind beide 24, haben beide einen Vollzeitjob, eine schöne 100qm Wohnung... Ich wünsche mir nichts sehnlicher als ein Baby.. Und jetzt freue ich mich seit Monaten drauf um dann zu hören, dass er doch nicht will. Ich mache mir große Vorwürfe, weil ich ihm wieder gesagt habe wann ich schwanger werden könnte. Er will ein Kind, aber beim Sex scheint es ihn zu sehr unter Druck zu setzen und jetzt blockt er völlig ab.

    Ich denke bereits daran, die Beziehung zu beenden.. Ich liebe ihn sehr, aber er hat mir so große Hoffnungen gemacht und diese Enttäuschung tut einfach nur weh. Und ich weiß nicht, was ich machen kann.. Es ist schwer zu beschreiben.. Klar, ohne Freund gibts garkein Baby.. Aber auch nicht diese Enttäuschungen! Wieso hat er es nicht gleich gesagt? Kann man bei so einem wichtigen Thema nicht etwas aufrichtigkeit verlangen?

    Ich bin am Boden zerstört... und hab den Eindruck, dass er niemals dafür zu 100% bereit sein wird. Er ist so der Typ, er will es, aber hat Angst. Ich kenne ihn und weiß, dass er in die Situation reinwachsen würde und sich sehr freuen würde wenns erstmal soweit wäre, aber wie soll es was werden wenn er jedesmal so blockiert?

    Hat jemand von euch schonmal ähnliches erfahren? Gibts etwas das ich tun kann? Mit ihm reden ist klar, aber das bringt auch nichts momentan.. War es ein Fehler von mir, ihm zu sagen wann ich bereit bin?

    Jezzy
    Antwort
  • Igelschneuzchen21
    Powerclubber (61 Posts)
    Kommentar vom 29.11.2007 14:12
    Hallo Jezzy,

    Ein Fehler war es sicherlich nicht ihm zu sagen wann du fruchtbar bist. Denn Ehrlichkeit ist sehr wichtig für eine Beziehung und beide sollten auch bereit sein für ein Baby!
    Leider kannst du dein Freund nicht dazu zwingen, es scheint mir so als seie er sich noch sehr unsicher und würde noch etwas warten.
    Da hilft nur eins; reden reden und nochmals reden!
    Setzt dich mit ihm hin und versucht eine Lösung zu finden!
    Frag ihn warum plötzlich nicht mehr? Wovor hat er angst? Vielleicht zu viel druck?
    Manche paare setzen einfach die pille ab und lassen alles seelen ruhig auf sich zu kommen ohne genaueres planen usw....
    Da ich schon ein Baby hab weiss ich allerdings das man gemeinsam dafür bereit sein sollte und mit druck geht da gar nix.
    Versuch ihm zu erklären wie wichtig ein Baby jetzt für dich wäre und finde heraus ob er eher jetzt gar keines möchte oder doch nur ein wenig angst hat...
    Danach kannst du deine Entscheidungen treffen...!
    Viel Glück dabei,
    Lg
    Jenny
    Antwort
  • Rabenmama
    Gelegenheitsclubber (13 Posts)
    Kommentar vom 29.11.2007 20:49
    Hallihallo,
    zuallererst: Verschweige Deinem Partner bloß nicht, wenn Du Deine fruchtbaren Tage hast, denn damit zerstörst Du eine der wichtigsten Grundlagen einer guten Beziehung - Vertrauen.
    Zum zweiten muß ich Dir leider mitteilen, daß bei verschiedenen Studien herausgefunden wurde, daß bei Männern, die die Möglichkeit haben, Vater zu werden, die Libido steigt. D.h. daß Dein Partner höchstwahrscheinlich im Moment wirklich nicht will.
    Hinterfrage bitte einmal Deinen Kinderwunsch. Kommt dieser Wunsch aus dem tiefsten Inneren oder gibt es andere "Gründe". Sind in Deinem Umfeld in letzter Zeit viele Kinder geboren worden? Gefällt Dir dein Job nicht und nun suchst Du da einen Weg raus? Hast Du Angst, wenn Du erst in zehn Jahren Mutter wirst, wirst Du Deinem Kind nicht gerecht?
    Wie stellst Du Dir Euer Leben mit dem Kind vor? Möchtest Du wieder arbeiten gehen, wenn ja, Vollzeit oder Teilzeit? Möchtest Du einige Zeit aussetzen? Oder vielleicht ganz und gar mit dem Beruf aufhören? Hast Du darüber mal mit Deinem Partner geredet? Vielleicht denkt er an die finanziellen Einschnitte, die mit einem Kind definitiv auf Euch zukommen werden?!
    Dann muß ich auch mal etwas zum "starken" Geschlecht sagen. Mit Mitte zwanzig sind die meisten von ihnen noch kleine Jungs, die erst ihr Leben leben wollen, bevor sie lebenslange Verantwortung übernehmen möchten. Ich kenne so einige Männer, die jung Vater geworden sind, dies bereuten und sich mittlerweile aus der Familie "verabschiedet" haben. Ich kenne auch so einige, die zwar weiterhin Familienvater sind, mit den Kindern aber nichts anzufangen wissen. Dagegen haben mir späteVäter durchweg ganz stolz von Vaterglück und Nachwuchs berichtet. D.h. nicht, daß junge Väter unwillig/unfähig und alte Väter das Ideale sind, aber ich arbeite seit neun Jahren in wirklichen Männerberufen, Du glaubst nicht, was ich schon alles erlebt habe.
    Wenn Du mit Deinem Partner redest, dann setze ihn bloß nicht unter Druck, ich weiß, wie schlecht man sich dabei fühlt, nur war bei mir die Situation genau anders herum. Mein Mann wollte unbedingt, ich dagegen überhaupt nicht. Ich war einige Male kurz davor, einen Schlußstrich zu ziehen und erst die Androhung ebendessen, hat meinen Mann etwas weniger drängender werden lassen. Stelle beziehungsmäßig auch kein Ultimatum, der Schuß könnte nach hinten losgehen und dann stehst Du ohne Partner und auf absehbare Zeit auch ohne Kind da. Da könntest Du auch warten und der Effekt wäre der gleiche. Auch überreden ist unsinnig, denn das führt vielleicht dazu, daß Du zwar Dein Kind, aber keinen Partner mehr hast. Und bitte, bitte sage ihm NIE, was Du hier geschrieben hast : "Er ist so der Typ, er will es, aber hat Angst." Es ist ein sch... Gefühl, wenn der Partner angeblich besser über einen Bescheid weiß, als man selbst. Ansonsten möchte ich mich Igelschneuzchen anschließen, beide müssen es wirklich wollen.
    Ich werde Dir nicht viel Glück wünschen, drücke Dir aber die Daumen für eine gemeinsame Entscheidung
    Antwort
  • lilli30
    Superclubber (136 Posts)
    Kommentar vom 29.11.2007 22:46
    hallo,
    puh... lange texte habt ihr hier geschrieben :))) also ich muss rabenmama voll und ganz zustimmen... hinterfrag mal deinen kinderwunsch? aber hinterfrage nicht gleich deine beziehung!!!!!!!! wie lange seid ihr denn zusammen?? wie lange ist das thema schwangerschaft, kind etc... bei euch??
    klärt das erstmal und dann könnt ihr weiterplanen wie es mit eurem nachwuchs weitergehen soll... viel glück :))) lg
    Antwort
  • Linilu
    Juniorclubber (32 Posts)
    Kommentar vom 30.11.2007 15:43
    Hallo Jezzy,
    puh jetzt hast du aber ganz schön viele gut gemeinte Ratschläge bekommen!
    Ich kann dir eines sagen: Ich wäre auch enttäuscht und ich verstehe dich, dass du anfängst zu zweifeln. Man fühlt sich hintergangen. Denn genau die Ehrlichkeit die du ihm entgegengebracht hast, hat er dir gegenüber nicht gezeigt.
    Manchmal sind die Männer einfach so. Sie sehen bei diesem Verhalten nicht, was sie einem für tiefe tiefe Vertrauensbrüche und Verletzungen zufügen.
    Es ist immer schwer zu sagen was man tun soll, wenn man nicht selbst in genau der Situation ist.
    Aber ich persönlich würde mir und der Sache etwas Zeit geben. Und zuviel Reden kann auch zerstören. Männer wollen nicht alles zerreden. Stehe zu dir und deinem Wunsch. Stehe zu deinen Bedürfnissen und gehe keine Kompromisse ein wenn es um diese geht. Jeder muss schauen, dass er glücklich wird. Aber gib allem seine Zeit - auch wenn's schwer ist. Vieles regelt sich auch einfach dadurch. Und gib vor allem auch dir Zeit. Zeit ihn zu verstehen und Zeit ihm zu vergeben.
    Aber ich würde mich auch nicht ewig hinhalten lassen. Das wäre dir gegenüber unfair.

    Viele Grüße
    Antwort
  • anjaruckel@aol.com
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 30.11.2007 19:51
    Hallo Jezzy,
    ich habe deinen "Hilferuf" gelesen und möchte Dir meine Meinung dazu sagen:
    1. Kann ich den anderen nur zustimmen: Reden, Reden und nochmals reden - wenn Du sagst, das bringt MOMENTAN nix - ist das egal - ein Kind ist ja auch nix Momentanes - sondern etwas, was Euch - egal in welche Richtung sich Eure Beziehung entwickelt - ein Leben lang verbinden wird.
    2. Du widersprichst Dir - Du schreibst, dass er im Moment kein Kind möchte - später sagst Du, dass er doch will. Was wollt Ihr BEIDE ?
    3. Vieleicht hat er mittlerweile das Gefühl, dass es Dir nur darum geht ein Kind zu bekommen und dass er sozusagen nur Mittel zum Zweck ist ? Diesen Spruch musste ich mir in meiner Beziehung auch schon anhören. Wir sind seit vier Jahren ein Paar und waren uns einig - doch die ersten Wochen mit unserem Wunschkind waren beziehungstechnisch alles andere als einfach......mittlerweile ist unser Sonnenschein 4 Monate alt.

    REDEN REDEN REDEN - das ist das Rezept.
    Ich kann deine Gefühlsachterbahn sehr gut verstehen.
    Übrigens: Unverhofft kommt oft !
    Mach Dir und Deinem Partner keinen Stress ! Solltet Ihr BEIDE Euch einig sein - lasst es auf Euch zukommen und genießt die Zeit zu zweit. Ihr habt ZEIT !!!! Wenn´s passiert - passiert ´s.
    Ich bin 40 und habe im Juli eine Tochter zur Welt gebracht (1. Kind!)
    Mein Freund und ich haben gesagt: Wir verhüten nicht - wir lassen es drauf ankommen.
    Viel Glück und ich hoffe, ich war nicht allzu lehrmeisterhaft
    Antwort
  • manuela.woldmann@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 05.12.2007 14:25
    hallo jezzy
    erstmal möchte ich dir sagen das ich es nachvollziehen kann wie gern du ein baby hättest. andererseits ziehe ich den hut vor deinem freund das er den mut hatte die ganze sache noch etwas zu verschieben, wenn er sich noch nicht reif dazu fühlt. ich finde du gehst etwas zu blauäugig an die sache heran. du denkst wenn du erstmal schwanger bist dann freut er sich, hast du schonmal daran gedacht was du machst wenn es nicht so ist??? dein wunsch nach einem kind nimmt dich wahrscheinlich so ein,dass du garnicht merkst das er es noch nicht will. auch die reaktion das du mit ihm schluß machen würdest nur weil er noch nicht will ist doch eher unreif oder? als letzten tipp kann ich nur sagen das ich nie meine fruchtbaren tage verschweigen würde nur um ein kind zu bekommen. wenn BEIDE es wollen und sich lieben, dann klappt der sex auch so. sorry falls das etwas hart klingt, aber ich erwarte mein zweites kind und weiß, dass kinder eine riesen verantwortung bedeuten. liebe grüße
    Antwort
  • justyna
    Juniorclubber (28 Posts)
    Kommentar vom 20.04.2008 22:40
    hallo jezzy,
    ich bin ein paar monate später als die anderen beiträge und würde gerne wissen was aus euch geworden ist? sehr schwere entscheidung, wenn der eine will und der andere nicht.
    alles gute und liebe grüße, justyna
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.