My Babyclub.de
was kann ich in der Schwangerschaft für mein Baby machen, damit es gesund auf die Welt kommt?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • mirinda
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Eintrag vom 23.05.2008 14:30
    Hallo,

    bin neu hier im Forum- gewöhne mich gerade ans schwanger sein: bin in der 8. Woche und finde es ganz spannend.

    Bin immer auf der Suche nach Infos und hoffe hier fündig zu werden...
    Mache mir jetzt schon Gedanken, ob der Zwerg in meinem Bauch auch ganz gesund heranwächst. Man hört und liest ja überall, das s viele Babys Allergien und Asthma haben, das macht mir schon ein wenig Angst.
    Dann hat eine Freundin von mir ein Kind, das wohl dauernd schreit...
    Hat eine von euch einen Tipp für mich: ich suche einen Kurs oder ein Buch, indem ich Infos bekomme, ob ich jetzt schon irgendwie was Gutes tun kann für mein Baby? Ich will ja schließlich dass es ganz gesund und munter auf die Welt kommt und nicht durch irgendwelche Dinge von denen ich nix negativ beeinflusst wird.

    Wäre euch sehr dankbar für Hinweise!!

    Mila
    Antwort
  • mirinda
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 24.05.2008 09:21
    Hallo Elli,

    vielen Dank für deine Infos!
    Jod nehme ich schon und mit der gesunden Ernährung finde ich auch wichtig.
    Dem Infomaterial traue ich ehrlich gesagt nicht sooo, dnen das was ich bisher bekommen habe, stamm nur von Firmen, die Babynahrung herstellen- und die haben mit sicherheit eigennützige Ziele...

    Meine Idealvorstellung wäre so ein kompakter Kurs( am besten WE- in der Woche habe ich einfach keine Zeit), bei dem so alles wichtige erzählt wird, vielleicht auch ein paare Entspannungsmethoden vorgestellt werden.
    Ich glaube ich bin da vielleicht ein Infoweltmeister- will immer alles genau wissen, warum und wie die ZUsammenhänge sind. Und ehrlich gesagt, mag ich keine 10 Bücher lesen.

    LG von
    mila
    Antwort
  • carmen3110
    Very Important Babyclubber (775 Posts)
    Kommentar vom 24.05.2008 12:45
    Hallo,

    was ich noch empfehlen kann, ist Kräuterblut von Floradix. Oft kommt man dann auch um Eisentabletten herum, da es hilft Eisen zu bilden und sehr viel Vitamine endhält.
    Im Grunde kannst du alles mache, was du möchtest. Solange es dir gut geht. Ich selbst bin jetzt in der 33. Woche und mach auch noch Sport. Klar, eingeshränkter als vorher, aber es tut gut.

    An deiner Stelle würd ich abe nicht allzu viel Infomaterial lesen. Kann einen auch ganz schnell verängstigen.
    Ich hab mich früh(16. Woche) um eine Hebamme gekümmert. Da hat man dann auch immer jemanden, der Ahnung hat und einem die Ängste nehmen kann.
    Wünsch dir noch eine schöne SS.
    Carmen
    Antwort
  • mirinda
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 24.05.2008 13:07
    Hallo Carmen,

    um eine Hebamme werde ich mich auch bald kümmern, vielleicht hat die ja noch eine Idee.

    Zu viel lesen will ich nicht- am liebsten würde ich gar nichts lesen- woher soll ich wissen, ob in den Büchern der Inhalt aktuell ist. Außerdem gibt es zu jedem Thema ein Buch: eins über Joga, eins über Shatsu, x über Vornahmen, Ernährung, dann all die großen schwangerschaftsratgeber- mich hat das Angebot bei Hugendubel fast erschlagen.

    Deshalb hatte ich die Hoffnung, mit Hilfe eines Kurses oder so alles an einer Stelle von einer Person zu erhalten....aber ich bin ja guter Hoffnung!

    LG von mila
    Antwort
  • mirinda
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 24.05.2008 15:27
    Danke Elli und Carmen,

    ihr habt mir weitergeholfen.
    Ich werde mich nächste Woche auf die Suche nach einer hebamme machen...habe auch schon ne Empfehlung von einer freundin- wüßte sonst auch gar nicht, wonach ich mir eine aussuchensollte, da ich keine perönlich kenne.

    LG von mila

    Antwort
  • carmen3110
    Very Important Babyclubber (775 Posts)
    Kommentar vom 24.05.2008 15:44
    Versuch es doch mal hier unter "Hebammen -Suche". Da kannst du deine Adresse und was du so halt möchtest eingeben. Die suchen dann die Hebammen in deiner Nähe heraus. So hab ich meine auch gefunden. Ansonsten erkundige diche bei deinem FA oder im nahegelegenenn Krankenhaus. Im Kreisssaal wissen die auch bescheid.
    LG
    Carmen
    Antwort
  • Andy
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 27.05.2008 09:54
    Hallo Mila,
    mir ging es ganz ähnlich wie dir am Anfang....Habe nicht mehr lange bis mein Mäuschen geboren wird( ET 10.7.).

    Durch Zufall( eine Bekannte kannte die Hebamme) bin ich auf einen ganz neuen Kurs gestoßen, extra für Früschwangere( oder wie das auch heißt). Komischer Name, da war ich erst mal skeptisch, aber der Inhalt war super!

    Am Anfang kam ein kleiner Schocker: wieviele Erwachsene und auch schon Kinder krank sind( z.B. Zucker, Bluthochdruck, zu fett...) und auch trinken, rauchen, Drogen nehmen. Und das es klare Zusammenhänge zwischen dem vorgeburtlichen Leben und späterer Gesundheit gibt.
    Dann etwas Biogrundlagen( puh- mußte mich wirklich konzentrieren).
    Dann hat siel über die Entwicklung der Mäuse im Bauch erzählt, was wann entssteht und wie sich mein Körper verändert.
    Habe das erste mal bei ihr etwas über Schwangerschaftszucker gehört und wie schlimm der sich auf beide auswirken kann.
    Durch ihre Hilfe haben wir einen viel intensiveren Kontakt zum Kind aufgbeaut- wir haben nämlich zusätzlich zum Kurs noch Haptonomiestundfen bei ihr gemacht. Mein Menne war erst skeptisch, aber jetzt ist er ganz begeistert, wie unser Zwerg auf ihn reagiert!

    Über die Geburt hat sie viel gesagt, aber nicht als GBV( das mache ich jetzt), sondern darüber, was es für sinnvolle und weniger sinnvolle Eingriffe es gibt. welcheAuswirkungen ein Kaiserschnitt auf das Kind hat usw.

    Toll fand ich auch, was sie über das Kind nach der Geburt erzählt hat,was es so kann und wie wir es unterstützen können...Klar natürlich, dass sie als Hebamme einen langen Beitrga über die Wichtigkeit des Stillens bringt.

    Also ich fand das ganz toll und es hat mir wirklich geholfen: durch dfen Kurs habe ich eine gute Vorstellung bekommen, was meinem Kind gut tut und was ich lieber lassen sollte.
    Ich kann es nur jeder Schwangeren ans Herz legen!!! Mir war es jeden cent wert.

    Liebe Grüße,
    blub

    Antwort
  • Andy
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 27.05.2008 09:56
    Mensch- vor lauter Schwärmerei habe ich ganz vergessen dir zu sagen, wo du den Kurs findest: habe ihn in Frankfurt gemacht, sie hat auch eine internetseite:
    www.baby-superstar.com

    Achja: im Herbst soll es eine Fortsetzung über das Kind geben, wie es sich in den ersten Jahren entwickelt und wie wir es unterstützen können. Ich werde auf jeden Fall dabei sein!!!

    blub
    Antwort
  • Keks
    Superclubber (321 Posts)
    Kommentar vom 28.05.2008 13:37
    Hallo Mila,
    ich wollte Dir nur kurz mit auf den Weg geben, dass man mit dem Einnehmen von Eisen, Jod etc. auf jeden Fall vorsichtig sein soll. Es stimmt schon, dass all diese Dinge in der SS bestimmt gut sind, aber bei mir hat die SS beispielsweise eine Schilddrüsenunterfunktiona ausgelöst und ich durft kein Jod und keine Folsäure zu mir nehmen. Und einen Eisenmangel hatte ich auch keinen. Das wird ja jedesmal beim Arzt geprüft.
    So würde ich zum Beispiel alle Vitamine und Mineralien nur in Rücksprache mit Deinem FA einnehmen, da zuviel des Guten wieder schlecht sein kann.
    Ansonsten ist ja alles bereits gesagt worden. Und meiner Meinung nach ist eine positive Einstellung und viel Zeit, Liebe und Geborgenheit für Dich, Deinen Körper und Deinen kleinen Engel das beste was Du in der SS tun kannst.
    Genieße die Zeit, sie ist so wunderschön und soo schnell auch wieder vorbei.
    Alles Gute für Dich und Deinen Schatz von
    Sarah und Kjell (8,5 Monate)
    Antwort
  • Silke08
    Superclubber (241 Posts)
    Kommentar vom 31.05.2008 13:41
    Hallo,

    @blub: Ich hätte da eine Frage. Was ist Haptonomie und wie funktioniert das? Bei mir, bin in der 31. SSW, ist mein Mann manchmal leicht frustriert, weil unser Bauchzwerg nicht so auf ihn reagiert. Immer wenn er die Hand auf meinen Bauch legt, ist Ruhe. Nur ab und zu erwischt er auch einmal einen Strampler. Deswegen würde es mich schon interessieren, was es da für Tricks gibt.
    Hoffentlich liest du meine Frage noch.

    Zum Thema allgemein fällt mir noch ein: Viel trinken. In den Büchern steht immer zwei Liter. Ich dachte, das schaff ich nicht, inzwischen habe ich mich aber soweit, dass ich zwei Liter zusammenbekomme. Im Übringen hab ich auch eine Schilddrüsenunterfunktion (hatte vor der SS schon Probleme mit der Schilddrüse ) und bekomme aber weiterhin Jodtabletten bzw. dieses Biofem. Mir sagte man, für das Kind ist das gut.

    Alles Gute

    Antwort
  • Andy
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 04.06.2008 16:02
    @silke,

    sorry für die späte Antwort! Im Muschutz gehts ganz schön rund bei mir...
    Haptonomie in der SS will die Beziehung zwischen Eltern und Kind schon ganz früh fördern. Das Ganze läuft mit Hände auf den Bauch legen und mit dem Kind reden. Das fängt man in der Mitte der SS an und versucht jeden Tag mit dem Kind so in Kontakt zu kommen. Hat bei uns ein bißchen gedauert, bis der Zwerg auf den Papa reagiert hat, aber nach einer Weile wurde es ganz spannend: Die maus begrüßt ihn inzwischen regelrecht und schiebt sich in Richtung seiner einen Hand, so als wolle es sich regelrecht ankuscheln...Bei der haptonomie geht es nicht darum, die Bewegungen des Kindes zu spüren( das ist ein Nebeneffekt), sondern darum, mit dem Kind eine Zwiesprache aufzubauen und zu fühlen, ob es dem Zwerg gut geht, ob es sich genügend Platz nimmt usw.
    War auch für mich toll, der Bauch trägt sich leichter als ich dachte und imer wenn es arg strampelt lege ich selbst die Hände auf den Bauch und rede mit dem Zwerg- dann beruhigt es sich meisten .

    Ich hoffe, das hilft dir weiter! Konkret für euch vielleicht: mehr Geduld und Hände länger auf dem Bauch lassen- neu war für uns auch, dass amn seine Hände einfach ruhig hält uns nicht bewegt.
    Antwort
  • Silke08
    Superclubber (241 Posts)
    Kommentar vom 05.06.2008 10:02
    Hallo,

    ja, danke für die Antwort. Werden wir doch gleich mal ausprobieren. Wenn das Baby arg strampelt, hab ich ihm schon die Melodie von der Spieluhr vorgesungen. Das hat auch schon geklappt.

    Liebe Grüße
    Antwort
  • mirinda
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 07.06.2008 18:53
    @ blub, war ein paar Tage im Urlaub, deshalb die späte Antwort!

    vielen vielen Dank für den supertipp! Habe direkt ne mail dorthin geschrieben und auch telefoniert. Ich glaube, das ist genau das, was ich gesucht habe! Auf jeden Fall klang es sehr danach und die Hebamme war auch am Telefon total nett und wirkte auch sehr kompetent.
    Habe mich angemeldet für das Seminar und werde berichten, wenn es stattgefunden hat. Ist zwar leider ein bißchen Fahrt nach Frankfurt, aber das nehme ich gerne im Kauf- ist ja auch nur ein Wochenende.

    Genau so was habe ich gesucht- ich wollte gerne alle saus einer Hand und auch erklärt bekommen, warum und wie so diverse Hintergründe sind.

    An alle, die mir sonst geantwortet haben: danke für die Tipps. Hat mich schon verwirrt, dass einmal gesagt wird, auf jeden Fall Eisen und Jod usw. und dann recht schnell auch so was wie eine Warnung kam. Deshalb wollte ich einen Fachmenschen finden, der mir so rundum alle erklären kann mit Für und widerund weshalb überhaupt.
    Mein Arzt ist immer so im Zeitdruck und erklärt auch nicht so gerne- vielleicht wechsel ich nochmal.

    Viele liebe Grüße
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.