My Babyclub.de
Immer Müde

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Kerstin
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 29.05.2008 20:54
    hallo Ihr lieben

    Mein Sohn ist 3 Monate und zwei Wochen alt. Quasi auf den Tag genau. Er braucht so seine 15 Stunden schlaf insgesamt. Nachts schläft er bis zu 10Stunden am Stück. Tagsüber dann weitere 5 Stunden auf mehrere Nickerchen verteilt. Aber jedes Mal wenn ich ihn aus seinem Bettchen nehme ist er noch total müde. Er hält maximal anderthalb Stunden durch zwischen seinen Schläfchen. Ist das normal? Ich finde die Wachzeiten relativ kurz. Abends zwischen 17.00 und 18.30 Uhr ist er allerdings nicht mit der Kneifzange anzufassen. Er bekommt um 18.00 Uhr sein Fläschchen und dann geht es in die heia ohne probleme. Dann ist er aber meistens so müde das er sofort weg ist. Habe gelesen man soll den Kleinen Schlafzeiten vorgeben. Wie stelle ich das an?? Wäre für Antworten und Tips dankbar

    Liebe Grüße
    Antwort
  • Keks
    Superclubber (321 Posts)
    Kommentar vom 02.06.2008 15:49
    Hallo Jonasmami,
    jaja, das ewige Thema mit dem Schlafen... Wir haben da auch einiges hinter uns und bestimmt auch noch vor uns.
    Also unser Zwerg ist jetzt 8,5 Monate alt und im Moment haben wir wieder eine positive Schlafphase, das heißt der Kleine geht gegen 19:30h ins Bett und schläft dann bis ca. 06:00h. 1-2 mal wacht er nachts auf uns verlangt nach seinem Schnuller. Und zwischen 3 und 5h hole ich ihn zu uns ins Bett, weil er in seinem nicht mehr schlafen möchte.
    Ich habe die verschiedenstens Einstellungsphasen was das Einschlafen, Durchschlafen, Schlafzeiten und längen hinter mich gebracht. Ich habe geschwanckt zwischen: Ich muss dem Kleinen jetzt krampfhaft alles anerziehen, was diese Themen anbelangt und Bücher gelesen wie: Schlafen lernen, leicht gemacht und wie se alle heißen.
    Mein Fazit ist und das möchte ich Dir mit auf den Weg geben: Lasse die Kleinen in Punkto schlafen machen was sie möchten, denn das brauchen sie auch.
    Dein Sohn ist 3,5 Monate alt, gebe ihm die Schlafzeiten und längen die er braucht und haben möchte.
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich fast alle Probleme von selber lösen und ich habe gemerkt, dass eh alles Phasenweise abläuft. Im Moment läuft alles super und nächste Woche klappt wieder gar nichts, weil Wachstumsschübe oder Entwicklungsschübe oder Zahnungsbeschwerden oder sonst was dazwischen kommen und dann kommen wieder gute Phasen.
    Und irgendwann kommt bestimmt bei allen der Moment, wo se ganz von alleine, im eigenen Bett, 8-10 Stunden durchschlafen, der eine etwas früher der andere etwas später.
    Und in 15 Jahren tun wir uns dann in diesem Forum zusammen und beratschlagen wie wir die Teens vor 13:00h aus ihren Betten holen, damit mal wieder sowas wie Familienleben stattfinden kann :-) (Spaß)
    Ich habe Dir jetzt zwar keine Tipps gegeben, aber ich hoffe ich konnte trotzdem ein wenig weiterhelfen.
    Weiterhin wünsche iich Dir viel Spaß mit Deinem Zwerg und alles Gute für die kommenden Nächte.
    Ganz liebe Grüße aus dem heißen Hessenlande,
    Sarah
    Antwort
  • Zicke
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 02.06.2008 21:59
    Vielen lieben Dank.

    Ich/wir, werden uns wohl da durch schlagen......
    Schönen abend und liebe Grüße aus Bielefeld

    Kerstin und Jonas
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.