My Babyclub.de
Zu faul zum Trinken an der Brust?!

Antworten Zur neuesten Antwort

  • lilaloewe83
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Eintrag vom 06.06.2008 11:57
    Hallo erstmal. Mein Kleener ist jetzt 15 Wochen alt und ich habe bisher auch voll gestillt! Vor ca. 2 Wo.hat er nur noch 3-5 Minuten an jeder Brust getrunken (und dann gezappelt und geweint vor Hunger?) obwohl nach meinem Empfinden noch Milch in der Brust war. Ich habe das Gefühl, dass er zu faul war, richtig zu saugen als es nicht mehr "geschossen" kam! Durch dieses "angetrinke" ist meine Milch weniger geworden. Er kam dann alle 2 h und zum Schluss habe ich ihm jetzt seit 2 Tagen die Flasche angeboten. Jetzt hab ich wieder genügend Milch aber der Kleene ist jetzt zu faul an die Brust zu gehen bzw. die Brust komplett leer zu trinken (und der Zirkus geht von vorne los). Möchte auch ehrlich gesagt nicht abpumpen und es als Fläschchen anbieten, weil ich befürchte, meine Milch geht weg oder er gar nicht mehr an der Brust will. Kann mir jemand helfen, wie ich meinen Kleenen "Trinkfit" bekomme? Sollte ich den Rest abpumpen und ihm es in einem Glas anbieten, damit er sich nicht der Brust entwöhnt?! Möchte auf keinen Fall jetzt abstillen.
    Antwort
  • gitanes
    Superclubber (196 Posts)
    Kommentar vom 06.06.2008 12:26
    Hallo, diese Phase (genau so!) haben wir gerade hinter uns. Es ist zum verzweifeln, aber glaub mir es ist plötzlich wieder normal. Meiner ist jetzt 17 Wochen alt und bekommt einmal am Tag etwas Karottenbrei und wird sonst auch voll gestillt. Ich habs einfach so gemacht dass ich uns erstens wieder mehr Zeit gelassen hab zum stillen, nur Brust gegeben und zur Not die "übergebliebene" Milch abgepumpt und eingefroren, einfach damit die Milchbildung nicht zurückgeht.
    Wenn du im Moment alle 2 Stunden stillst, war denn der Abstand davor länger? Es kann auch einfach sein dass er öfter zum trinken kommt weil er im Moment ein größeres Bedürfnis nach Nähe hat (dafür kanns tausend Gründe geben) und dir die Menge die er trinkt weniger vorkommt.
    Ich hatte auch das Gefühl mein Spatz würde plötzlich nur noch die Hälfte trinken, trotzdem hat er jede Woche 150g zugenommen. Da kann man sich täuschen. Und die Brust fühlt sich dann natürlich nicht so prall an, auch wenn Milch fließt!
    Ich würde dir raten wenn er anfängt an der Brust zu schreien ihn zu beruhigen bis du ihn nochmal anlegen kannst und es einfach in Ruhe zu versuchen bis er sicher satt ist. Dass er an einer halbleeren Brust vor Hunger schreit halt ich für sehr unwahrscheinlich, auch wenn ich das Gefühl anfangs auch hatte.
    Ich hoffe ich konnt dir ein wenig helfen, nur Mut, das pendelt sich wieder ein. Versuch Fläschchen und so zu vermeiden, darauf kannst du immer noch zurückgreifen.
    Liebe Grüße!
    Antwort
  • lilaloewe83
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 06.06.2008 13:00
    Danke für deine Hilfe erstmal. Hatten vorher einen 4 h Rhythmus. Leider geht er wirklich nicht, an die halbvolle Brust ( kann danach noch abpumpen ) ran, auch wenn ich ihn beruhige. Werde erstmal eine angetrunkene Brust komplett abpumpen und abwarten was mit der Milchbildung passiert. Werde sie eventl. mit dem Löffel nachfüttern damit er sich nicht an die Flasche gewöhnt...aber auf die Dauer ist das wohl keine Lösung! Er schreit ja auch nach 2 angetrunkenen Brüsten nach mehr! Hoffe es ist nur ne Phase weil unterernährt sieht die kleine Kugel nun wirklich nicht aus! Mit dem zufüttern gab es keine Probleme? Heißt es nicht frühestens erst nach dem vollendeten 4. Mon.? Wollte gern damit noch warten... Wir werden sehen... Danke nochmal.... weitere Tipps sind aber gern erwünscht :-)
    Antwort
  • gitanes
    Superclubber (196 Posts)
    Kommentar vom 06.06.2008 13:18
    Ich hab ja den vollendeten 4. Monat abgewartet. Das war kein Problem, allerdings ist er für sein Alter auch schon sehr weit.
    Ich hab gerade nachgerechnet, er ist 18 Wochen alt. Aber er wiegt schon knapp acht Kilo und zieht sich an allem hoch um hinzusitzen. Man muss ihn ständig wieder hinlegen :-) Und wenn er auf dem Bauch liegt robbt er einfach los. Sonst hätte ich nicht so früh mit füttern angefangen. Aber er hat so einen Spaß, beim füttern sitzt er auf meinem Schoß und sperrt den Schnabel auf wenn der Löffel kommt. Er macht auch keine Sauerei, sogar das Lätzchen könnten wir meist weglassen. Das gibt mir das Gefühl er ist einfach so weit. Es ist ja nur eine Mahlzeit. Aber darum geht`s ja gar nicht :-)
    Bist du dir sicher dass es keinen anderen Grund für das schreien geben könnte als "mehr Milch?" Bei uns wars ein Zahn der kam. Hatte ich auch nicht damit gerechnet. Meine Hebi meinte es kommt in diesem Alter bei vielen Babys vor dass sie an der Brust anfangen zu schreien aus allen möglichen Gründen!. Also lass dich nicht verrückt machen, das kann auch andere Gründe haben. Und wenn die Knutschkugel gut genährt ist passiert gaaaaaar nichts.
    Wieg ihn doch einfach einmal die Woche, dann kannst du immer noch reagieren falls er nicht mehr zunimmt. Mich hat das sehr beruhigt!
    Liebe Grüße!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.