My Babyclub.de
Wer hat Erfahrung mit großen Babys?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Tjorven
    Powerclubber (72 Posts)
    Eintrag vom 24.06.2008 15:42
    Hallo, ich habe Mitte bis Ende Juli einen ET und vor 2 Wochen wog der Kleine schon ca 3500gramm... und hatte einen KU von 35! Nun möchte ich mal wissen ob hier Mütter sind , die auch große Kinder bekommen haben und wie ob mit KS oder unter Normal! Und wie groß und schwer die Kinder dann wirklich waren..
    Ich zerbreche mir meinen Kopf, denn im internet kann man nicht viel über so etwas finden!
    Antwort
  • Tjorven
    Powerclubber (72 Posts)
    Kommentar vom 24.06.2008 21:04
    erst mal vielen Dank für die Antwort.
    Für ein Vorgespräch bräuchte ich eine Überweisung von meinem Gyn. und die will mir mein Arzt nicht ausstellen, der meinte das brauch nicht der kann auch nicht viel mehr sagen als er und nur das da dann noch unkosten entstehen und so weiter.!
    Ich habe diese Woche noch einen Termin beim Gyn. bin mal gespannt was sich nach neusten messungen ergibt!
    Naja bis dahin erst mal etwas bangen :-)
    Antwort
  • Die_flotten_4
    Gelegenheitsclubber (22 Posts)
    Kommentar vom 25.06.2008 11:40
    Hallo,
    hab gerade deinen Beitrag gelesen und fühl förmlich, wie sich mein Pulsschlag verdoppelt hat *g*.
    Dein Arzt hat sich nicht zu weigern, dir eine Überweisung auszustellen. In letzter Instanz ist er ein Dienstleister und wird mehr als gut für seine Arbeit bezahlt. Außerdem ist es dein Recht, dich in einem Plaungsgespräch im Krankenhaus deiner Wahl beraten zu lassen. Geschweige dessen, dass es ja nicht ganz unerheblich ist, ob man mit den dortigen Ärzten und Möglichkeiten konform geht. Laß dich von deinem Gyn nicht abspeisen! Manchmal muss man auch mal nicht ganz so nett sein ;-)! Außerdem können ihm die "zusätzlichen" Kosten total egal sein. Oder übernimmt er die??! Eben!
    Was die Größe des Kindes angeht: Meine erste Tochter war auch ein ziemlicher Brocken mit 56 cm, 37 cm KU und 4560 g. Auf Anraten der Ärzte hab ich sie per Kaiserschnitt entbunden. Jetzt bin ich wieder schwanger und es zeichnet sich jetzt in der 32.SSW schon ab, dass der Zwerg auch wieder so´n kleiner Klops wird. Da ich allerdings die Zeit nach dem Kaiserschnitt nicht so toll fand (dieses ständige Fragen, ob mal jm. das schreiende Kind hochnehmen könnte und diese Abhängigkeit insgesamt) werde ich diesmal den "normalen" Weg probieren. Im Notfall können sie die Lütte ja immer noch holen. Obwohl ich tatsächlich glaube, dass das viel mit dem Kopf zu tun hat. Wenn du von vornherein glaubst, dass du das nicht bewältigen kannst, solltest du dich auf keine Experimente einlassen! Ein Kaiserschnitt ist vielleicht nicht toll, aber die Tage danach übersteht man auch. Und schämen muss man sich dafür auch nicht!
    Alles Liebe
    Anne
    Antwort
  • gitanes
    Superclubber (196 Posts)
    Kommentar vom 25.06.2008 13:37
    Hallo,
    also zu diesem Thema hab ich eine spektakuläre Geschichte :-)
    Mein Vater wog, als er zur Welt kam, 5430g. Meine Oma hat ihn normal entbunden, sie wusste nämlich schlicht und ergreifend vorher nichts davon. Anscheinend war die Geburt genauso leicht oder schwer wie die anderen!
    Ich beneide dich nicht.... Aber es ist zumindest möglich.
    Viel Glück!
    Antwort
  • Tjorven
    Powerclubber (72 Posts)
    Kommentar vom 29.06.2008 09:53
    Hallo
    Leider kann ich noch nichts richtiges Berichten, da bei mir diesmal kein US gemacht wurde! Aber der Arzt hat mein Becken ausgemessen und mir gesagt das ich ein großes Becken habe und das das alles so passt! Ausserdem meinte der Arzt noch das er sich kaum denkt das es jetzt in den letzten 4 Wochen noch mehr als 1 Pfund zunehme auch der KU wird nicht mehr beträchtilich größer werden... so ist meine Angst schon etwas geschwunden und ich geh jetzt schon etwas anders an die Sache ran :-)!!! Hauptsache der Kleine ist gesund und munter! Ich halte euch auf dem laufenden, denn nun habe ich ja jede Woche Termin und ich glaube beim nächsten wird ein US gemacht!
    Dann viel Spaß heut beim Fußball
    Lieben Gruß Tjorven
    Antwort
  • Keks
    Superclubber (321 Posts)
    Kommentar vom 01.07.2008 22:37
    Hallo Tjorven,
    also mir wurde auch gesagt, dass ich ein großes Baby erwarte (geschätze Maße: 4000g, Kopf wurde nicht gemessen). Ich habe mich - nach mehreren Vorgesprächen im KH - für eine normale Entbindung entschlossen, auch wenn man mir sagte, dass ich mich ggf. auf einen KS einstellen müsste.
    Ich musste dann tatsächlich einen KS über mich ergehen lassen, nach 17 Stunden Wehenkampf. Unser Spatz hatte sich mit dem Kopf verkehrt ins Becken gedreht und hat demzufolge nicht durchgepasst.
    Kjell wog bei der Geburt dann 3940g und hatte einen Kopfumfang von 36cm.
    Ich würde mich jederzeit wieder so entscheiden. Wenn es nicht klappt, machen se eh einen KS.
    Undich hatte ein Geburtsgewicht von 4500g und meine Mama hat mich in 4 Stunden ohen große Anstregung entbunden. Es geht alles und es ist auch viel Kopfsache.
    Ich wünsche Dir von Herzen eine gute Geburt - berichte wie es war.
    Liebe Grüße, Sarah
    Antwort
  • Lady_Icehand
    Superclubber (171 Posts)
    Kommentar vom 13.07.2008 13:32
    Guten Tag alle zusammen..

    meine erste Entbindung war bilderbuchmäßig...
    Stella wog 2.380 g und war süße 49 cm...ein Püppchen...

    Nils 4 Jahre später kam 5 Wochen zu früh..2 Tage vor der Geburt hat man das Baby vermessen und ein Gewicht von 3.800 errechnet ! (in der 35. Schwangerschaftswoche !!)

    Die Ärzte haben das als Fehler eingestuft und mich nicht vorbereitet, auf das, was kommen könnte...!

    Ich habe dann natürlich entbunden... es war eine Qual.... er steckte mit den Schultern fest! Es wurde ein kleines Dramaüber insgesamt 6 Stunden mit sehr starken Wehen, das, Gott sei Dank, gut ausging!

    Er wog 4.460 g und war 55 cm...Kopfumfang 36 cm und 5 Wochen zu früh..lag noch 1 Woche auf der Kinderstation, da er sich sehr sträubte, den Weg ins Leben zu gehen! (So ist er heute noch...immer überall erstmal dagegen! * smile*)

    (Nein, wir haben uns nicht verrechnet, wir wurden erst nicht schwanger und wussten daher den genauen Zeugungstermin!)

    Also es ist nicht immer verlass auf diese Messungen...mein Gefühl sagte mir damals schon, dass das Baby schwerer, viel schwerer als das erste, zu sein schien! Ich denke auch, wenn ich vorher wirklich gewusst hätte, was da auf mich zukommt, hätte ich mich für einen Kaiserschnitt entschieden! Aber ohne diese Aufklärung bin ich offen daran gegangen...

    Jeder sollte aufgeklärt werden und sich nicht scheuen zu Fragen...
    Leider bin ich an Ärzte geraten, die sich nicht die Mühe gemacht haben einen aufzuklären....und hinterher hieß es dann... Ach herrjeh, aber SIE haben das ja geschafft! --TOLL--ICH hatte mit diesem Trauma dann auch lange zu kämpfen.

    So nun genug davon...
    Jetzt bin ich wieder bereit für ein Drittes...

    Viele Grüße
    anja
    Antwort
  • Juwa1981
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 16.07.2008 15:18
    Hallo!
    Ich habe am 20.04.08 einen großen Jungen geboren. Er war 53 cm groß und 3700 g schwer. Sein KU war 36 cm. Ich wusst auch schon vorher dass es ein kleiner Brocken wird. Ich habe ihn normal geboren, es war kein Problem. Gut, ein Dammschnitt musste gemacht werden, aber das ist ja oft der Fall. Mach dir einfach keinen Stress und vertrau auf dich! Sei froh dass du ein großes Kind hast, mein kleiner Riese entwickelt sich prächtig!
    Antwort
  • gitanes
    Superclubber (196 Posts)
    Kommentar vom 18.07.2008 09:21
    Ja, da kann ich mich anschließen: 3820 g und KU 36, ohne PDA oder Komplikationen.
    Ist wirklich zu schaffen, und wenn nicht liegt``s meiner Meinung nach nicht an der Größe.
    Du schaffst das bestimmt!
    Viele liebe Grüße!
    Antwort
  • Tjorven
    Powerclubber (72 Posts)
    Kommentar vom 18.07.2008 11:12
    Danke!
    Ich bin ja sehr zuversichtlich jetzt nach den Beiträgen von euch!
    Ich bin auch überfällig und deshalb wurde vor 2 tagen in der Klinik nachgeschaut ob alles in Ordnung ist! Ultraschall war super der KU war ca 35cm und Gewicht 3900 - 4100 gramm obwohl man sich ja nie verlassen darf auf die Berechnungen denn es kann ja auch immer noch mehr werden, wenn er sich noch so viel Zeit lässt! Ich hoffe nicht das er noch viel Größer wird bis zu einer Woche! Heute muss ich auch wieder hin, nur zum CTG. Ich habe nun auch keine große Angst mehr, ich habe mit der Hebamme darüber gesprochen und die sagte auch das ichnun nicht allzu schmal gebaut bin also müsste das schon gehen! Was nur öfter mal Probleme macht wären dann die Schultern... Wie machen die das dennn dann wenn die Schultern nci ht durchgehen? Weiss das einer? Also für einen KS ist es dann ja schon zu spät wenn der Kopf schon halb draussen ist!
    Also schon mal vielen Dank für eure Beiträge!
    Lieben Gruß
    Antwort
  • gitanes
    Superclubber (196 Posts)
    Kommentar vom 18.07.2008 13:03
    Also, das mit den Schultern bekommst du hin wenn der Kopf erstmal durch ist.
    Es kann höchstens passieren dass ein oder beide Schlüsselbeinchen gebrochen werden. Keine Angst, das hört sich grausam an, ist es aber nicht. Wächst ohne Hilfe schnell wieder zusammen und tut den Kleinen anscheinend nicht weh. Meine Hebi hat gemeint da hätte der Liebe Gott eine Notfallsollbruchstelle eingefügt. ;-)

    Aber wie gesagt, das klappt dann auch noch. Zu Beginn meiner Schwangerschaft war ich bei einem FA der meinte ich könnte auf keinen Fall spontan entbinden, mein Becken wäre viel zu schmal und das Kind, selbst ein kleines, würde sehr wahrscheinlich stecken bleiben. Da ich recht zierlich bin hab ich das erstaml auch geglaubt. Aber wie gesagt: 3820g Kind haben doch durchgepasst. Gott sei Dank hab ich den FA gewechselt und meine Hebamme kennengelernt.
    So, und jetzt drück ich alle Daumen, kann ja jeden Moment losgehen...
    Liebe Grüße
    Antwort
  • carmen3110
    Very Important Babyclubber (775 Posts)
    Kommentar vom 24.07.2008 15:39
    Hallo Tjorven,
    und hast du deine Wonneproppen mittlerweile im Arm? Wie war denn die Geburt? Würd mich ja interessieren. Bei uns wurd es ja nach 12 Std Wehen, davon 2 1/2 Stunden Presswehen, doch ein KS. Geschätzt war der Kurze auf 3750 Und die hätten wohl auch gepasst. Er hat dann aber 4025 gewogen und hatte einen KU von 36cm. Aber mir geht es nicht schlecht damit. Meine Narbe tut kaum noch weh. Es ist halt alles noch etwas anstrengend. Aber das wird auch.
    Meld Dich mal.
    Carmen
    Antwort
  • Tjorven
    Powerclubber (72 Posts)
    Kommentar vom 24.07.2008 17:33
    Hallo,

    nee der Kleine ist immer noch nicht da!
    Am Wochenende wird wohl Eingeleitet da das Kind an die 4200 gramm wiegt! Ich habe richtig Angst, auch die Angst mit der Schulter das die nicht durchpasst aber ich habe alles m it einer Hebi und einer Ärztin besprochen und zur Not kommt es halt auchmit KS! Schade das es nicht schon von alleine losgegangen ist aber nun bin ich ja 8 Tage über den ET, da muss erm al langsam raus, ich habe es mit Himbeeblättertee versucht aber der KLeine lässt sich nicht überereden! Ist ja auch gemütlich wenn man da so faul rumliegen kann und man wird nur von einer Schnur versorgt ;-) Braucht ja nichts selber zu machen!
    Naja wenn der Kleine entlich Geboren wird dann schreib ich das auf jeden Fall rein!
    >Lieben Gruß TJorven
    Antwort
  • Keks
    Superclubber (321 Posts)
    Kommentar vom 28.07.2008 13:35
    Hallo Tjorven,
    also ich gehe stark davon aus, dass Du jetzt Mama bist, oder?
    Wie war die Geburt?
    Freue mich von dir zu hören.
    Liebe Grüße
    Sarah
    Antwort
  • carmen3110
    Very Important Babyclubber (775 Posts)
    Kommentar vom 03.08.2008 14:14
    Tja so langsam wird es ja echt Zeit oder? Wann hattest du eigentlich ET.
    Meld dich mal, wenn du Zeit hast. In unserem Juli Forum ist kaum noch was los...
    Carmen
    Antwort
  • Tjorven
    Powerclubber (72 Posts)
    Kommentar vom 05.08.2008 23:13
    Ja der Kleine ist da seit dem 28.07., wir sind Gestern aus dem KH nach hause entlassen worden....
    Die Geburt war der Horror auch das was danach kam:
    Erstmal wollte der Kleine einfach nicht heraus aus seinem Paradies und so wurde am 11ten überfälligen Tag die Geburt eingeleitet, erst am 3ten Tag platzte dann die Fruchtblase und so fingen die wwehen dann an. 18 Stunden lang.... richtig heftig selbst der PDA Katheter verrutschte dann auch noch un dich hatte dann nur noch einseitige Wwhen. der Mumu wollte sich auch einfach nicht öffnen und als dann die Hebamme sagte das der Kleine sich nicht drehte und dann doch ein KS gemacht werden musste war das ein Schock! Ich wurde dann OP fertig gemacht und in den OP-Sal gefahren wo sie mir den Rückenmarkskatheter herausrissen und mir eine PDA-Spritze gaben.. und dann ging alles ganz schnell auf einmal hörte ich ihn dann schreien, er piescherte auch gleich den Doktor an. Geschlagene 4160gramm.
    Die OP-Ärztin sagte auch das er gar nicht normal auf die Welt hätte kommen können weil mein Becken zu klein sei.. also die ganzen Qualen umsonst.
    Nagut.. dann hatte ich ihn nach einer halben Stunde entlich in den Armen.
    Am nächsten Morgen dann die Schreckensnachricht, wir müssen den Kleinen mitnehmen!!!
    Also wurde Magnus Sawyer auf die Intensivstation nach Kaiserslautern verlegt! Ich wurde nach 2 Stunden auch verlegt.. Gott sei Dank.
    Dort lag er dann mit Infusion von 2 Antibiotika in dem Kopf in einem Inkubator, er hatte eine Infektion 2 Tage später mussten sieihm dann noch Nervenwasser aus dem Rückenmark nehmen, um eine Hirnhautentzündung auszuschließen.
    Nun sind wir entlich zu Hause und gewöhnen uns aneinander die Infektion kam wahrscheinlich durch eine Übertragung, da der Abstand zwischen Blasensprung und Geburt zu lange war.
    Nun bin ich froh das alles vorbei ist und genieße jeden Tag mit ihm. nur kann ich das noch nicht so richtig da mich mei ne KS-Narbe noch etwas schmerz und sich ein klein wenig entzündet hat, deshalb muss ich morgen nochmal nach KL ins KH um meinen Entzündungswert zu kontrollieren und um Fotos von dem Kleinen für die Inetseite zu machen, ich hoffe das der Entzündungswert runtergeht, nicht das die mich nochmal einweisen!
    Antwort
  • Tjorven
    Powerclubber (72 Posts)
    Kommentar vom 05.08.2008 23:14
    Ja, das habe ich auch schon gesehen das sort nichts mehr los ist, echt schade...
    Antwort
  • gitanes
    Superclubber (196 Posts)
    Kommentar vom 06.08.2008 11:06
    Hallo,
    erstmal: Herzlichen Glückwunsch!
    Du Arme, da hast echt was mitgemacht. Es ist doch auch wie verhext: Eh schon so groß und dann auch noch länger im Bauch bleiben!
    Jetzt habt ihrs ja geschafft. Ich drück alle Daumen dass es dir schnell besser geht und wünsch euch eine wunderschöne Zeit gemeinsam...
    Liebe Grüße
    Antwort
  • carmen3110
    Very Important Babyclubber (775 Posts)
    Kommentar vom 06.08.2008 18:25
    HAllo Tjorven,erst mal herzlichen Glückwunsch.
    Die Situation kommt mir seh bekannt vor, bei mir war es ja nicht anders. Nur hab ich ich mich bei den Ärzten immer gut aufgehoben gefühlt und meine Narbe ist echt super. Ich hoffe, dass deinen Narbe auch bald wieder in Ordnung ist.Gut sie haben ja bei mir auch schon ne woch vor Et angefangen einzuleiten. Man hätte aber auch vorher schon sehen können, das dein Becken zu Klein ist. Aber jetzt ist der Kleine ja da. Und genießt die Zeit miteinander.Und wunder dich nicht, wenn du auf so Gedanken kommst, ob ein Kind die richige Entscheidung war oder nicht. Hab die ersten zwei Wochen auch nur geheult...
    Im Moment gehts, nur wenn ich Abends alleine bin ist es sch...

    Schreib doch einfach mal wieder was im Juli Forum, dann sind wir wenigstens zu dritt.

    Ich hoffe bald wieder was zu Hören..
    Lg
    CArmen
    Antwort
  • gitanes
    Superclubber (196 Posts)
    Kommentar vom 06.08.2008 22:30
    Hallo Carmen,
    Das ist anscheinend gar nicht so einfach: Der FA bei dem ich zu beginn meiner Schwangerschaft war, war sich absolut sicher dass mein Becken zu klein ist um spontan zu entbinden. War es aber nicht.
    Ich denke dass ist von außen gar nicht so einfach zu sehen...:-(
    Aber Hauotsache ist doch dass alles gutgegangen ist.
    Liebe Grüße
    Antwort
  • carmen3110
    Very Important Babyclubber (775 Posts)
    Kommentar vom 07.08.2008 10:25
    Hallo gigantes,
    mein FA hat schon in der 30. Woche bedenken geäußert, das der wurm nicht durchs Becken passt und er hatte recht. Auch wenn ich ihm nicht glauben wollte und es trotzdem so versucht habe. Gut, wenn die Schätzwerte vom KH gestimmt hätten, hätte es auch wohl geklappt.Es wurden 3700g geschätz und er 4025g schwer.
    LG
    Antwort
  • gitanes
    Superclubber (196 Posts)
    Kommentar vom 07.08.2008 12:19
    Oje, das ist natürlich schon deutlich mehr.
    Wollt ja auch nur sagen es kann auch andersrum sein.
    Mein erster FA meinte selbst wenn das Kind klein wäre würde das nicht passen. Und immerhin hatte er dann 3820g.
    Ich finds auf jeden Fall mutig dass du es trotzdem versucht hast.
    Meine Hebamme meinte man könnte vorher sehr schwer sagen wie weit das Becken bei der Geburt "nachgibt".
    Und mein Becken hat man über Stunden gehört. Das war gruselig.
    Wie gesagt, ich finds trotzdem toll dass du es versucht hast.
    Und am Ende ist doch das wichtigste dass es allen gut geht, oder?
    Viele liebe Grüße
    Antwort
  • carmen3110
    Very Important Babyclubber (775 Posts)
    Kommentar vom 07.08.2008 13:29
    Stimmt schon, man kann es halt nicht beeinflussen. JA ich bin auch froh, dass es uns allen gut geht. Wenn man von meinen Brustwazen absieht. Aber das wird auch wieder...
    LG
    Antwort
  • gitanes
    Superclubber (196 Posts)
    Kommentar vom 07.08.2008 15:50
    Ach nein, immer noch? Das ist gaaaaaar nicht lustig :-(
    Auch auf die Gefahr hin dass ich jetzt wieder verteufelt werd weil das Abpumpen anscheinend alles durcheinander bringt:
    Als meine Brustwarzen blutig waren und ich auch noch eine Brustentzündung bekam hab ich ein bis zwei Mahlzeiten am Tag abgepumpt und mit der Flasche gegeben. Dadurch konnten sich meine Brustwarzen erholen und auch die Anspannung hat dadurch nachgelassen. Nach drei Wochen konnte ich dann stillen ohne Schmerzen. Wahnsinn... Vielleicht versuchst du das mal? Pumpen kann man im KH ja leihen, das kostet nicht die Welt. Und bei mir kam gar nichts durcheinander da ich ja nur soviel gepumpt hab wie ich auch gestillt hätte.
    Außerdem kann dann auch mal der Papa ran :-)
    Liebe Grüße
    Antwort
  • carmen3110
    Very Important Babyclubber (775 Posts)
    Kommentar vom 07.08.2008 19:02
    HAllo gigantes,
    ich pump mittlerweile rechts auch ab und geb es dann mit der Spritze. Meine Hebi meint es ist besser als mit der Flasche, zwecks Saugverwirrung. Hoffentlich wird es besser. Möchte schon weiterstillen. Muss mir nur ein neues Rezept vomArzt holen, da ich heute post vom Sanitätshaus bekommen habe, die Ausleihfrist sei abgelaufe. Aber ich krieg mit Sicherheit heit ein neues. Möchte ja schon weiterstilen. Nur Momenta geht es nicht.

    Liebe Grüße
    Antwort
Seite 1 von 2
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.