My Babyclub.de
Stillkrise

Antworten Zur neuesten Antwort

  • carmen3110
    Very Important Babyclubber (775 Posts)
    Eintrag vom 03.08.2008 14:23
    HAllo,
    vielleicht kan mir ja einer von den erfahrerenern Müttern etwas Mut machen.
    Mein Sohn ist jetzt drei Wochen und ich stille. Hatte auch schon eine Brustentzündung, aber es ist alles gut gegangen. Momentan hab ich aber das Gefühl, dass Jonas an der linken Brust nicht richtig satt wird, obwohl genug Milch da ist. Zusätzlich sind meine Brustwazen total wund und ich weiß bald nicht mehr was ich machen soll. Ich achte ja darauf, dass er nicht nur die Brustwarzen in den Mund nimmt und guck, leg ihn in Richtung der Risse an und tu schwarzen Tee drauf. Hab aber nicht das Gefühl, dass es was bringt. Beim stillen selber tun meine Brustwarzen noch nicht weh.
    Einerseits möchte ich ja stillen, weil es nichts besseres gibt, aber irgendwie weiß ich auch nicht.
    Geh auch kaum noch raus, weil ich imer auf die Uhr gucke, wann Jonas wieder hunger hat.. Naja, dass legt sich vielleicht, wenn sich alles eingespielt hat.
    Meine Hebi sagt, stillen bedeutet 6 Wochen durchhalten und danach wird es schön. Naja, die Hälfte haben wir ja schon.
    Kennt Ihr diese Situation?

    Vielleicht kann mir ja einer von Euch Tipps geben.

    LG
    Carmen
    Antwort
  • Claire
    Powerclubber (89 Posts)
    Kommentar vom 03.08.2008 19:34
    Hallo

    Ja, das kenne ich auch! Meine Kleine ist jetzt 5 1/2 Wochen alt, und ich habe letzte Woche wieder begonnen zu stillen (vorher habe ich immer abgepumpt und mit Flasche gefüttert)weil die Kleine einfach zu faul war an der Brust zu trinken.
    Ich durfte ihr eine Woche lang keine Muttermilch geben, weil ich Medikamente nehmen musste.
    Ich hab es aber immer wieder probiert und auf einmal gings wieder!

    Jetzt muß ich alles von vorne durchmachen, aber das schaff ich schon!

    Mir hilft es, wenn ich vor dem Stillen eine Wärmflasche auf die Brust lege, und sie nach dem Stillen mit feuchten Tüchern und hin und wieder Quarkwickeln kühle. Ausserdem Brustwarzensalbe!

    Hoffe das hilft dir ein wenig! Und dran denken, Stark bleiben und durchhalten, die Zeit geht schneller vorbei als einem lieb ist! (Spruch von meiner Hebi)

    Liebe Grüße
    Antwort
  • carmen3110
    Very Important Babyclubber (775 Posts)
    Kommentar vom 03.08.2008 20:48
    Danke Euch beiden,
    was für Brustwarzensalbe hab Ihr denn benutzt? Die muss ich doch vor dem stillen abwaschen oder? schlafen Eure Kinder nach dem stillen eigentlich sofort ein? Jonas fängt oft kurz danach an zu weinen. Hunger hat er abr dann keinen mehr. Zumindest kann ich es mir nicht vorstellen.
    Ach ja, ich werd das schon schaffen.

    LG
    Carmen
    Antwort
  • gitanes
    Superclubber (196 Posts)
    Kommentar vom 03.08.2008 23:44
    Hallo Carmen,
    die Phase kennen glaub ich (fast) alle...
    Bei uns wars am Anfang auch super ätzend. Der Kleine hat nur Quatsch gemacht, meine Brustwarzen waren entzündet und blutig, dann hatte ich eine Brustentzündung usw....
    Wirklich zum davonlaufen. Jetzt ist mein Zwerg mittlerweile 6 Monate und ich stille immer noch.
    Wenn du den ganzen Tag auf dem Sofa sitzt ist das in Ordnung (obwohl ich damit auch nicht so gut klar kam ;-))
    Du schaffst das, plötzlich funktioniert alles einwandfrei und du bist froh um jede Stillmahlzeit!
    Mir hat übrigens Purelan von Medela auf die Brústwarzen sehr geholfen... Ich drück dir alle sieben Daumen.
    Liebe Grüße
    Antwort
  • carmen3110
    Very Important Babyclubber (775 Posts)
    Kommentar vom 05.08.2008 16:24
    Danke für Eure Tipps, ich denke, dass ich es schon scgaffen werde.
    Mit den Stillhütchen muss ich ma schauen. vielleicht trink er ja jetzt daraus. Anfangs hat er immernur dran genukkelt und nie vernünftig getrunken, wenn ich sie benutzt habe.

    Bin immer offen für neue Tipps.
    Carmen
    Antwort
  • Bieda
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 07.08.2008 21:18
    Hallo!

    Meine kleine wird jetzt am Wochenende fünf wochen alt, und ich kann nur eure Krisen bestätigen. Meine kleine kommt ab nachmittags im Stundentakt. Erst recht wenn Sie Ihren B Tag hat ( Bengel-Tag) dann schläft Sie ein beim stillen und wehe sie wird dann hingelegt, dann kommt der Hunger sofort wieder und Sie will weiter gestillt werden. Aber es macht mir Hoffnung das das auch weniger wird laut euren Angaben. Zur Zeit bin ich nur sehr froh das die kleine Nachts durchschläft, ansonsten würde ich das bestimmt nicht aushalten.
    Hat jemand eigentlich noch gestillt als die ersten Zähne da waren?

    Schönen Gruß Diana
    Antwort
  • gitanes
    Superclubber (196 Posts)
    Kommentar vom 08.08.2008 12:10
    Hallo Diana,
    wenn du einen Brustschläfer hast versuch doch mal vor dem Stillen zu wickeln und/oder beim Stillen die kleinen Füße zu massieren. Außerdem hab ich wenn die Augen klein geworden sind den Kleinen an der Wange gestreichelt (vom Mundwinkel zur Stirn). Meine Hebi meinte es ist besser man hält die Kleinen sanft wach bis sie satt sind, dann werden deine Brüste auch besser geleert :-)
    Und wenn du vor dem Stillen deine Brust schön durchwärmst kommt in der gleichen Zeit mehr Milch, das macht auch noch viel aus.
    Viele liebe Grüße
    Antwort
  • carmen3110
    Very Important Babyclubber (775 Posts)
    Kommentar vom 08.08.2008 16:05
    HAbt ihr einfach nur warme Umschläge gemacht oder habt ihr eine Wärmflasche benutzt?
    Antwort
  • Claire
    Powerclubber (89 Posts)
    Kommentar vom 10.08.2008 22:00
    Hi!

    Ja ich benutze auch die Salbe von Weleda, die muß auch nicht abgewaschen werden.

    Na da bin ich ja beruhigt, dass das Trinken im Stundentakt bei euch auch mal vor kommt! Ich versuche sie auch immer wach zu halten, aber manchmal klappt das nicht!

    Ich nehme eine Wärmflasche, finde ich immer angenehm und die Milch fließt wesentlich besser!

    Wenn es bei mir ganz hart wird und die Lütte scheinbar gar nicht satt wird, mach ich auch mal ne Flasche mit Nahrung, aber das bleibt eine Ausnahme, wenn meine Brust leer ist und sehr weh tut.

    So, meine Lieben, die nächste Mahlzeit wird wieder gefordert!
    Liebe Grüße
    Antwort
  • gitanes
    Superclubber (196 Posts)
    Kommentar vom 10.08.2008 22:33
    Sagt mal warum ist mein Beitrag denn jetzt futsch?
    Also, nochmal: Ich hab anfangs immer zwei Kirschkernkissen in der Mikrowelle warmgemacht, von Nuk gibt es aber auch spezielle Brustkompressen / Auflagen die man im Kühlschrank kalt und im heißen Wasser warm machen kann.
    Du kannst aber auch Pampers mit heißem Wasser nass machen und "aufsetzen", das klappt super, besonders wenns mal schn ell gehen muss. Und: Sieht lustig aus ;-) Pass aber auf dass du dich nicht verbrennst.
    Abends find ich "Mann mit warmen Händen" sowieso am tollsten, da fließt dann meine Milch wie bei der Feuerwehr ;-)
    LG
    Antwort
  • carmen3110
    Very Important Babyclubber (775 Posts)
    Kommentar vom 18.08.2008 20:28
    Hallo zusammen,
    wollte nur mal kurz berichten wie es bei uns so läuft. Mittlerweile geht es echt gut. Meine Brustwarzen sehen auch viel besser aus. Die Risse heilen endlich. Und Jonas wird auch satt. Er trinkt auch viel besser als noch vor zwei Wochen. Vor zwei Wochen hätte ich es mir echt nicht vorstellen können, dass es mal so wird. Ich brauch keine warmen Umschläge. Jonas verschluckt sich rechts eh gelegentlich mal, da es so rausschießt. Und links wird es auch besser.
    Ich bin echt begeistert. Bin auch froh, dass ich nicht aufgegeben habe.
    Danke euch allen für die aufmunterden worte..

    Alles Liebe
    Carmen
    Antwort
  • gitanes
    Superclubber (196 Posts)
    Kommentar vom 23.08.2008 16:49
    Hallo Carmen,
    Juhuuuuuu! Das freut mich, toll dass du durchgehalten hast....
    Genießt eure Stillzeit.
    Liebe Grüße
    Antwort
  • Rose2577
    Superclubber (127 Posts)
    Kommentar vom 19.09.2008 19:31
    Hallo!
    Ich habe zwei Kinder gestillt und ich kann nur sagen es wird alles gut nach denn ersten schwierigen Wochen wird das Stillen richtig schön ich habe die nähe zu meiner kleinen immer sehr genossen.
    Die erste Zeit ist wirklich schwer ich habe die ersten Wochen ständig geheult und mich gefragt ob ich alles richtig mache und ob meine kleine satt wird aber mein durchhalden hatt sich gelohnt es wurde richtig schön meine Mira habe ich über ein Jahr gestillt.
    Wunde Brustwarzen känne ich auch ich hatte fürchterliche schmerzen beim Stillen das besste Mittel ist die Brustwarzen in Salbeitee dunken und kein Stillhütchen benutzen denn durch den Speichel von Baby heilts besser. Meine Mira hatte auch eine lieblingsseite an der sie lieber getrunken hatt aber die Kinder müssen sich daran gewöhnen an beiden seiten zu Trinken.
    Viel Erfolg und durchhalten alles wird gut.
    Antwort
  • carmen3110
    Very Important Babyclubber (775 Posts)
    Kommentar vom 20.09.2008 14:09
    Hallo Rose,
    mein Sohn ist mittlerweile 10 Wochen und es klappt alles super. Wollte ich am Anfang auch nicht glauben. Der Stress, der ersten Wochen ist schon vergessen.
    Carmen
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.