My Babyclub.de
:-(

Antworten Zur neuesten Antwort

  • gigi06
    Superclubber (197 Posts)
    Eintrag vom 10.07.2009 13:22
    Hallo!

    muß mich mal aussprechen und hoffe aber auch einen Rat oder Aufmunterung zu bekommen.

    Bin Ende 4.Monat schwanger und gar nicht glücklich.Es läuft alles schief.

    Hab seit Anfang des Jahres Probleme in der Arbeit.Man hat mir von heute auf morgen einen Aufhebungsvertrag angeboten.Ich wollte auf gar keinen Fall gehen,weil ich in ca.2 Jahren eine Familie gründen wollte und bis dahin es noch in dieser Firma "aushalten" wollte.Nach dem Angebot folgte das 2. und dann habe ich mit meinem Mann beschlossen , unsere Familienplanung etwas früher vorzuziehen.So,hab die Pille abgesetzt und bin sofort schwanger geworden.Am Tag der Bekanntgabe meiner Schwangerschaft in der Arbeit lag auch eine Kündigung im Briefkasten.Ist natürlich dann zurückgezogen worden.Glück gehabt.
    Aber momentan bin ich traurig und echt unglücklich.
    Mein Vater ist Alkoholiker und kommt nicht von seiner Sucht los.Meine Mutter leidet sehr darunter und hat letzte Woche sogar 50 Tabletten geschluckt.Zum Glück ist nichts schlimmes passiert.
    Mit meinem Mann läuft es momentan auch nicht so gut.Haben kaum Kontakt miteinander.Ich weiß ,daß er keine Zeit für mich hat,weil er momentan eine Prüfungsphase in der Uni hat und viel lernen muß.Jedoch habe ich das Gefühl,daß er mit mir auch nichts zu tun haben will.Die Liebe,die er mir mal gezeigt hat,ist auch nicht mehr vorhanden.Reden kann ich mit ihm darüber nicht.Dieses habe ich schon so oft getan und es bringt nichts.Irgendwie habe ich das Gefühl,daß es das Ende unserer Beziehung bedutet.

    Bin, glaube ich,etwas depressiv,weil ich micht wirklich auf fast gar nichts momentan freuen kann.
    Würde mich so gerne auf das neue Leben mit meinem Baby freuen,aber ich bekomme im Moment keinen Halt bei meinem Partner und meinen Eltern.Mit Freunden will ich nicht darüber reden,weil ich sie mit meinen Problemen nicht belasten will.Stelle mir schon vor eine alleinerziehende Mutter zu sein und das ist das was ich niemals wollte....
    Liegt das vielleicht an den Hormonen ? Bin ich zu empfindlich ? Brauche ich zu viel Liebe,die ich nicht bekomme? Bin ich zu pessimistisch?


    Antwort
  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Kommentar vom 10.07.2009 13:57
    Hallo,
    habe gerade deine Geschichte gelesen und es tut mir wirklich Leid was in deiner Familie abläuft.
    Ich kann verstehen, dass du sie mit deinen Problemen nicht belasten willst, aber wenigstens mit einer guten Freundin solltest du darüber reden. Reden befreit und eine "neutrale, außenstehende" Person kann einem manchmal die Augen öffnen und neuen Antrieb geben.

    Das die Hormone verrückt spielen und du manchmal etwas emotionaler bist, ist denke ich normal!
    Was ich etwas traurig finde ist die Situation mit deinem Mann. Ihr durchlebt eigentlich die schönste Zeit im Leben....
    Wenn das Kleine eigentlich geplant war verstehe ich die Reaktion von seiner Seite nicht.

    Das man keine alleinerziehende Mutter sein will ist klar. Aber: Es gibt so viele Frauen die das alleine besser schaffen und ganz zufrieden damit sind.

    Ich würde einfach nochmal mit meinem Mann reden und ihm das Ganze genauso schildern wie du es hier geschrieben hast. Du kannst doch offen und ehrlich sagen, dass du ihn jetzt mehr denn je brauchst und Angst hast ihn zu verlieren.

    Ansonsten weiß ich auch nicht was ich dir raten könnte. Versuch einfach so gut es geht deine Schwangerschaft zu genießen. Es wächst ein Leben in dir was nicht selbstverständlich ist!
    Ich drück dich unbekannterweise und wünsch dir ganz viel Kraft das Ganze zu meistern.

    Liebe Grüße
    Sina
    Antwort
  • Maria0901
    Powerclubber (95 Posts)
    Kommentar vom 10.07.2009 14:16
    Hi Gigi,
    ist aber auch ne echt scheiß Situation in der du dich befindest! Tut mir total leid!
    Warum hast du denn diese Probleme auf der Arbeit? Bist du schon länger da? War das schon immer so? Aber das Problem hast du ja dann bald erstmal für ne Zeit lang weg vom Tisch und vielleicht kannst du dich ja während deiner Elternzeit nach was anderem umsehen, bis dahin bist du ja zum Glück geschützt!

    Wie war denn deine Beziehung mit deinem Mann vor der Schwangerschaft? Schließlich habt ihr euch ja (so wie es sich anhört) beide dazu entschlossen eine Familie zu gründen?!
    Und du sagst ja, dass er im Moment im Prüfungsstress ist, vielleicht ist es danach auch wieder besser!
    Ich kann nur von mir sprechen, denn ich bin manchmal ein richtiger "schwarzmaler". Wenn es mal ein wenig anders läuft als ich es mir vorstelle oder ich zu wenig Aufmerksamkeit bekomme ist für mich die Welt am Ende! Mein Mann hat auch eine Weiterbildung gemacht vor zwei Jahren,wofür er viel lernen musste. Danach haben wir ein Haus gekauft was wir renoviert haben, bzw noch dran sind. Wir haben uns in den Jahren so oft und so stark gestritten weil ich immer geglaubt habe, dass er mich nicht mehr will, dass er Abstand nimmt von mir und viel lieber alleine auf dem Bau rummacht als mit mir einen gemütlichen Tag zu verbringen. Die Sonntage gingen sogar drauf, weil er dann den Bürokram erledigt und den ganzen Tag am PC sitzt.
    Wie oft hatte ich schon vor die Beziehung zu beenden weil es so nicht weitergehen kann.
    Aber jetzt ist langsam ein Ende in Sicht, niemand muss mehr lernen, der Bau ist fast fertig und wenn alles nach Plan läuft kommt Anfang es Jahres unser Baby.
    Bin also voller Hoffnung, dass wenn der äußere Stress vorüber ist, dass dann wieder alles gut wird!

    Und wenn du nicht mehr auf deine Arbeit musst, wenn die Prüfungsphase deines Mannes vorbei ist und die Geburt immer näher rückt, drücke ich euch ganz fest die Daumen, dass ihr euch wieder zusammen rauft! Vorher würde ich keine voreiligen Schlüsse ziehen. Denn ihr wolltet ja beide ein Baby!

    Zu den Problemen deiner Eltern kann ich wenig sagen, nur, dass sich dein Vater professionelle Hilfe nehmen muss, denn alleine mit der Sucht fertig zu werden wird er wahrscheinlich nicht schaffen. Will er keine Therapie machen oder woran liegt es?

    Ich hoffe ich konnte dir ein kleines bisschen helfen, drück dir die Daumen, dass sich alles regelt. Mach dir nicht so viele Gedanken, versuch deine Schwangerschaft zu genießen!

    Ganz liebe Grüße
    Maria
    Antwort
  • gigi06
    Superclubber (197 Posts)
    Kommentar vom 10.07.2009 15:43
    Vielen Dank für Eure Antworten!!!!
    Antwort
  • bianka1982
    Juniorclubber (46 Posts)
    Kommentar vom 25.07.2009 16:36
    hallo Gigi
    Jetzt las den Kopf mal nicht so hängen im moment laufen deine Hormone Achterbahn da ist das doch ganz normal das du so fühlst aber das ist normal so.Setzte dein Mann nicht so unter Druck er kann das nicht so nachempfinden wie es dir geht weil er diese Hormonschwankungen nicht hat (er ist ja nicht Schwanger) meiner z.b.hat gesagt das er während der schwangerschaft geht und nach der entbindung wieder kommt was er natürlich nicht macht aber er kommt manchmal auch nicht damit klar.also was ganz normales.gebt euch zeit und nehmt euch zeit für euch beide ein paar gemeinsame stunden können wunder wirken.das mit deinem papa tut mir echt leid und ich weiss wie du fühlst aber du kannst nichts ändern denn das kann nur dein paps.das einzigste was du machen kannst ist für deine mama dazu sein denn dich braucht sie und ansonsten geniesse deine schwangerschaft sie ist so schnell vorbei.und das mit deinem mann:ich denke auch immer das meiner an allem schuld ist und mir zu wenig liebe und aufmerksamkeit gibt aber das stimmt nicht.denk an euren guten zeiten und an die die noch kommen werden und spätestens wenn euer sonnenschein da ist ist alles vergessen und alles wieder gut.

    liebe grüße Bianka
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.