My Babyclub.de
Eure Erfahrungen mit AG

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Nadine261279
    Powerclubber (63 Posts)
    Eintrag vom 06.08.2009 09:09
    Hallo.
    Ich wollte euch fragen, wie eure Erfahrungen mit dem Arbeitgeber sind, wenn VOR der Einstellung gesagt wird, dass die Frau schwanger ist.
    Bin in meinem momentanen Job unzufrieden und dies würde sich auf eine eventuelle Schwangerschaft auch negativ auswirken. Sind im Moment am probieren (würden gerne schwanger werden) und ich schaue mich nach einem neuen Job um. Es handelt sich nicht um körperlich anstrende Aufgabenbereiche.
    Es könnte also sein, dass ich bei Einstellung schwanger bin.
    Würde es dem AG gern VOR der Einstellung mitteieln, weil ich es sonst sehr unfair den neuen Kollegen und dem Ag fände.
    Wie sind eure Erfahrungen: Schrecken die AG dann eher zurück oder stellen sie trotzdem eine gut qualifizierte Person ein?
    Gruß und vielen Dank für die Antworten.
    Nadine.
    Antwort
  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Kommentar vom 06.08.2009 09:46
    Hm... das ist eine gute Frage!
    Einerseits könnte deine Ehrlichkeit geschätzt werden, andererseits sagen sie dann sie nehmen keine Schwangere, weil du bald wieder ausfallen würdest.
    Ist also echt schwer!
    Ich hab auch eine neue Stelle in Aussicht und mein Schatz und ich fangen nächsten Monat erst mit üben an, aber es kann durchaus sein, dass ich dann auch schon schwanger bin, wenn mir der neue AG will.
    Ich würde es wahrscheinlich gleich sagen und mit offenen Karten spielen.
    Habe allerdings bei meinem jetzigen AG einen Festvertrag was heißt ich könnte auch hier weiterarbeiten, wenn der andere AG ablehnt.
    Da ist man wirklich in einem Zwiespalt, hm?
    Antwort
  • annak
    Juniorclubber (47 Posts)
    Kommentar vom 06.08.2009 14:10
    Hallo Nadine,

    ich hatte bisher keine Probleme, da ich immer zwischen den Schwangerschaften arbeiten gegangen bin oder von zu Hause gearbeitet habe.
    Da ich Rechtswissenschaften studiert habe und es sicher weiß, kann ich dir sagen, dass du deinem neuen AG zu keiner Auskunft bezüglich deiner möglichen oder beabsichtigten Schwangerschaft verpflichtet bist, es sei denn der AG fragt dich ausdrücklich danach (wobei es immer strittig ist, ob er es darf oder nicht). Denn deine privaten Zukunftspläne gehen den AG nichts an! So dass ich an deiner Stelle auch nichts sagen würde. Das hat auch nichts mit fair oder unfair zu tun.
    Es sei denn, du bis bis dato über den ersten Drittel deiner SS hinaus und mit Sicherheit davon ausgehen kannst das Kind auch zu bekommen.
    LG annak
    Antwort
  • Nadine261279
    Powerclubber (63 Posts)
    Kommentar vom 08.08.2009 17:28
    Hallo.
    Vielen Dank. Ich denke ich werde mal schauen, ob der neue AG mich nehmen würde. Dann warten wir mal ab, wie es mit dem Schwanger werden klappt und dann horche ich noch mal in mich hinein, was das schlechte Gewissen sagt...;-)
    Grüße, Nadine.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.