My Babyclub.de
Baby schläft äußerst schlecht

Antworten Zur neuesten Antwort

  • adi0609
    Gelegenheitsclubber (12 Posts)
    Eintrag vom 03.12.2009 14:08
    Hallo,

    vielleicht kann mir hier ja jemand einen Rat geben. Unser Sohn ist jetzt 7 Monate alt und hat noch nie besonders gut geschlafen. Die ersten Wochen und Monate ist er abends immer erst sehr spät eingeschlafen, dann gab es Zeiten in denen er nachts stundenlang wach lag und jetzt sehen unsere Nächte so aus, dass er alle 1-2 Stunden aufwacht und schreit. Dann hilft nur noch herumtragen bis er wieder schläft (dauert ca. 15 min) oder stillen. Ihn mal längere Zeit mosern oder schreien lassen geht schlecht, weil sein Bruder (3) nebenan schläft. Seine Schlafzeiten sind: 19.30 bis 6.00 (aber mit 6 Unterbrechungen), 9.30 bis 10.00 oder auch mal 11.30 wie halt die Nacht zuvor war, 14.30 bis 15.00 und 16.30 bis 17.00 Uhr. Also ca. 3 Stunden über den Tag verteilt. Gestillt habe ich 6 Monate voll, jetzt bekommt er den Mittagsbrei und den Abendbrei. Ich hatte die Hoffnung, dass er mit Abendbrei besser schläft, aber das ist leider nicht der Fall. Bei uns im Bett ruht er auch nicht, das ist für ihn Anlass zum Spielen. Tagsüber schläft er eigentlich fast immer alleine ein, er muss halt müde genug und satt sein :-). Abends tut er sich schwer damit, sodass ich meistens gestillt habe bis er schlief.

    Vielleicht kann mir ja jemand weiter helfen. So langsam geht uns allen die Luft aus.

    Grüße Adi
    Antwort
  • Frankenlady
    Superclubber (116 Posts)
    Kommentar vom 03.12.2009 15:08
    hallo adi,

    also ich hatte zwar das glück dass unsere tochter schon mit 3 monaten durchgeschlafen hat, aber ich denke dass ich dir genau deshalb helfen kann:
    bei ihr war es nämlich so dass sie tagsüber nur mittags ein bischen geschlafen und deshalb dann in der nacht sehr gut geschlafen hat. ich habe sie aber nie extra wach gehalten!
    ich habe sie halt immer gut beschäftigt und mit ihr gespielt...

    kannst es ja mal probieren

    lg steffi
    Antwort
  • adi0609
    Gelegenheitsclubber (12 Posts)
    Kommentar vom 03.12.2009 20:17
    Hallo!

    Vielen Dank für Eure Antworten. Zu veilchen 2204: Also im Schlaflabor waren wir noch nicht, auch dem Kinderarzt habe ich noch nichts berichtet (werde ich aber nächste Woche bei der U 5 ansprechen). Ich hab mir von meiner Nachsorge Hebamme Rat geholt, wobei die auch nicht wirklich weiter wusste, aber meinte, dass dies durchaus normal wäre (Wachstumsschübe, Zähne, usw) und man sich halt als Mutter Auszeiten nehmen müsste, was aber bei Stillmüttern etwas schwierig wird. Mein großer Sohn bekam zum Stillen abends die Flasche und hat mit 12 Wochen durchgeschlafen. Dann kam zwar mal ne Phase in der er wieder 1x pro Nacht wach wurde, mit 1,5 Jahren war das aber auch ganz vorbei und seitdem schläft er sehr gut. Wobei 1x in der Nacht würde ja noch gehen.... Gestillt habe ich bei Bedarf, habe aber darauf geachtet, dass tagsüber die 2 Stunden Abstände nicht unterschritten werden. In den ersten Monaten hatte er auch durchaus mal Nächte in denen er 4-5 Stunden am Stück geschlafen hat, aber seit August ist das absolut nicht mehr drin. Und es kann ja nicht dauernd ein Wachstumsschub, ein Zahn oder sonst was sein. Ich denke auch, dass das Kind mal mosern kann und auch die Chance bekommen sollte, selbst wieder zur Ruhe zu finden, nur will ich halt meinen großen Sohn nicht unbedingt vom Schlafen abhalten. Ab einem gewissen Geräuschpegel wacht er dann auf.

    Ich werde versuche Eure Tipps umzusetzten. Danke und alles Gute!
    Antwort
  • Lisbeth85
    Juniorclubber (26 Posts)
    Kommentar vom 07.12.2009 12:20
    Huhu!
    Ich habe es mit meiner Tochter ähnlich gemacht wie Veilchen und Frankenlady.
    Maja ist jetzt 14 Wochen und schläft schon seit 4 Wochen durch. Gerade abends nehme ich sie um ca. 18 Uhr hoch und dann startet das Abendprogramm.
    Es wird gespielt und ich lege sie auch ganz oft nackig in unsere Stube. Wir haben einen Kaminofen, mit geschlossener Tür ist es dortdrin wie eine Sauna und meine Kleine strampelt und freut sich wie ein Schneekönig, dann bekommt sie irgendwann das Fläschchen den letzten Rest bekommt sie im Schlafzimmer ganz in Ruhe, gedämpftes Licht und alles ist sehr leise, nach dem Fläschen wird etwas gekuschelt und dabei singe ich ihr was vor. Danach packe ich sie ins Bettchen und sie schläft meistens denn ohne Probleme ein. es ist dann meist so bei 20.00Uhr rum.
    So machen mein Mann oder ich das jeden Abend. Ist zwar alles etwas zeitaufwendig aber es lohnt sich. Wir haben dann meistens immer bis um 06.00 Uhr unsere Ruhe und können auch gut Schlafen.
    Antwort
  • Frankenlady
    Superclubber (116 Posts)
    Kommentar vom 07.12.2009 13:17
    hallo adi,
    mir ist gerade nochmal etwas eingefallen:
    ich habe mit meiner tochter einen babymassagekurs gemacht. als ich damit fertig war, habe ich die massagen jeden abend bei ihr angewendet. das hat sie sehr entspannt, vielleicht hat das auch zu ihrem ruhigen und langen schlaf beigetragen?
    Antwort
  • adi0609
    Gelegenheitsclubber (12 Posts)
    Kommentar vom 08.12.2009 15:33
    Hallo Zusammen,

    danke noch mal für die neuen Beiträge. Ich hab am Donnerstag die U 5, da werde ich die Sache mal beim Arzt ansprechen. Sonst versuche ich im Moment einige Tipps umzusetzen.

    Viele Grüße
    Adi
    Antwort
  • adi0609
    Gelegenheitsclubber (12 Posts)
    Kommentar vom 10.12.2009 14:57
    Hallo,

    falls es Euch interessiert. Waren heute beim Kinderarzt zur U 5. Der Kleine ist gesund und es passt alles. Aber zum Schlafen hat er sich nicht weiter geäußert. Das wäre halt so. Geht vorüber. Nun ja. Einerseits hat es mir natürlich nicht direkt weiter geholfen :-), andererseits ist es nicht schlecht, wenn man weiß, dass körperlich alles gut ist. Im Moment hat er eh mal wieder Schnupfen und Fieber, aber dafür schläft er ganz gut (2x nachts wach).

    Grüße Adi
    Antwort
  • Lisbeth85
    Juniorclubber (26 Posts)
    Kommentar vom 10.12.2009 20:52
    Ich wünsche dem Kleinen gute Besserung. Und schön, dass bei ihm alles in Ordnung ist.
    Hoffe, dass es mit dem schlafen bald besser klappt. Kannst uns ja auf dem Laufenden halten.
    Achso, Babymassage mach ich mit meiner auch. Aber unmittelbar nach der Massage ist Maja eher etwas aufgedreht und schläft dann nur kurz, aber bei der nächsten Schlafphase, die dann abends ist schläft sie oft schneller und ruhiger ein.
    Antwort
  • adi0609
    Gelegenheitsclubber (12 Posts)
    Kommentar vom 15.02.2010 15:25
    Hallo Ihr,

    ich wollte mich einfach noch mal bei Euch melden und berichten wie es uns in den letzten Wochen so ergangen ist. Mittlerweile ist mein Kleiner 9 Monate und schläft seit einer Woche wirklich gut.

    Bei uns hat sich die Lage dann wirklich zugespitzt und der Kleine ist nachts wochenlang fast stündlich aufgewacht. Irgendwann hat es mir dann wirklich gereicht. Ich war nur noch fertig und müde und meine Nerven (vor allem im Bezug auf unseren großen Sohn) waren mehr als gespannt. Habe dann noch über einen letzten Tipp nachgedacht, nämlich das Abstillen in der Nacht. Lange wollte ich das nicht, weil ich dann dachte, dass ich ihn dafür rumtragen muss, Flasche machen muss usw. Außerdem braucht er ja vielleicht die Nähe usw. Wäre ja alles nicht weniger aufwändig und anstrengend gewesen. Also hab ich den Kurzen 3 Nächte zu meiner Mama verfrachtet. Er kennt sie gut, fremdelt nicht und wenn er nachts schlimm geweint hätte, wäre ich in wenigen Minuten dort gewesen. Er ist dann zwar nach wie vor aufgewacht, aber schon in der ersten Nacht war ja klar, dass es keine Brust gibt. (Meine Eltern hätten im großen Hungerfall eine Flasche gemacht). Anscheinend hatte er aber keinen Hunger, da er immer nach kurzem wiegen und kuscheln wieder eingeschlafen ist. In den ersten Nächten bekam er Wasser, mittlerweile trinkt er aber auch das nicht mehr. Meine Mama hat er gut akezeptiert.Tagsüber war er bei uns zu Haue und abends hab ich ihn noch mal gestillt und bei meinen Eltern ins Kinderbett gelegt. Das ganze hat dann 5 Nächte gedauert. Und seitdem schläft er mehr oder weniger durch. Die 3 Nächte bei meiner Mama wurden dann von Nacht zu Nacht besser und zu Hause brauchte er dann noch zwei weitere Nächte bis er jetzt von 19.30 bis 5.00 durchschläft. Selbst wenn er nachts mal zwischendurch wach wird, nehme ich ihn zu mir und lasse ihn an meinem Finger nuckeln (das war schon immer ne gute Alternative für ihn) und nach ein paar Minuten geht er wieder in sein Bett zurück. Wenn ich merke, dass er unruhig ist und in seinem Bett nicht recht zufrieden ist, schläft er bei mir weiter. Er ist aber maximal 2x auf und das ist für mich wirklich sehr komfortabel.

    Ich weiß nicht,ob das immer ne Alternative ist, aber in unserem Fall hat es geholfen. Mein Sohn ist wie gesagt 9 Monate alt, bekommt tagsüber Brei, wird noch 2x gestillt.

    Viele Grüße
    Adi
    Antwort
  • prinzi
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 07.08.2010 09:42
    pucke sie ein das hilft die ersten tage sie fühlen sich wie im mutterleib
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.