My Babyclub.de
Beschäftigungsverbot brauche Rat

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Sanny1987
    Juniorclubber (31 Posts)
    Eintrag vom 14.02.2010 13:54
    Hallo,
    ich habe da mal eine frage ich wollte morgen zu meinem Gyn gehen und mir ein Beschäftigungsverbot ausstellen lassen.
    Ich weiß nicht ob ich vieleicht übertreibe darum wollte ich mal andere um Rat fragen wie Ihr in meiner Situation handeln würdet.
    Ich leide ganz stark unter Depressionen und könnte die ganze zeit nur heulen habe sehr niedrigen Blutdruck daher ist mir auch sehr viel Schwindlig und mein Doc. (abreite ina Inneren Medizin als Arzthelferin) nimmt Null rücksicht und scheucht mich nur durch die gegen bin da auch alleine mit ner Bürokraft. Soll weiter Blutabnehmen, Urine usw. und noch seine blöden aussagen Patientenaufnahme geht vor Nahrungsaufnahme.
    Bin total verzweifelt weil ich nicht weiß ob ich vieleicht überreagiere.

    würde mich über eure Antworten freuen
    Antwort
  • waldfee87
    Juniorclubber (44 Posts)
    Kommentar vom 14.02.2010 14:27
    Hallo,
    also ich finde nicht dass du überreagierst,v.a. wenn dein Chef wie du schilderst null Rücksicht auf dich nimmt. Wenn es dir psychisch und körperlich schlecht geht dann macht ein Beschäftigungsverbot mit Sicherheit Sinn! Immerhin geht es um deine Gesundheit und um die deines Krümels!
    Ich wünsche dir und deinem Zwerg alles erdenklich Gute und dass es dir bald besser geht.
    Vlg
    Antwort
  • engelchen73
    Superclubber (195 Posts)
    Kommentar vom 14.02.2010 19:56
    Hallo,
    ich finde auch nicht das du übertreibst. Erst kommst du und wenn es dir nicht gut geht ist das ganz übel. Wenn du zusammenbrichst bedankt sich dein Chef auch nicht bei dir für die gute Arbeit. Gehe nach deinem Gefühl!!! und das sagt dir ganz klar du brauchst Ruhe.

    Wünsche dir auch das es dir bald besser geht.
    LG engelchen
    Antwort
  • Sanny1987
    Juniorclubber (31 Posts)
    Kommentar vom 14.02.2010 20:16
    danke schön für deine nette Anwort :) ich hoffe das das mein Gyn genauso sieht habe total bammel ihn morgen zu fragen
    Antwort
  • Tinchen878
    Powerclubber (64 Posts)
    Kommentar vom 14.02.2010 22:44
    Hi,

    ich würde das so auch nicht mitmachen.
    Vor allem darfst du soweit ich weiß gar nicht mehr mit Blut und Urin und anderen Körperflüssigkeiten arbeiten. Das steht so glaub ich sogar im Mutterschutzgesetz.
    Lass dich nicht unterkriegen, kämpfe um deine und die Gesundheit deines Zwerges.

    Lg
    Antwort
  • Rabahhn
    Superclubber (109 Posts)
    Kommentar vom 15.02.2010 09:17
    hallo zusammen,
    ich würde es auch so machen, wenn ich müsste. ich empfinde stresssituationen auch anders also vor der ss und merke das ich das nicht mehr so ertrage....
    ich war vorher immer auf jede auseinadersetzung gefasst und attacke, ab ins schlachtfeld.... heute fange ich an mit heulen und bekomme bauchschmerzen und fühle mich hilflos. solche situationen passieren, unsere firma ist momentan im umbruch und da gibt es reibungspunkte unter den mitarbeitern. und zu hause gibt es auch mal zoff.
    also in solchen situationen merke ich, dass ich nicht mehr so kann... ich weiß auch nicht wie ich euch das erklären soll. ich fühle mich schwach und hilflos.
    gott sei dank habe ich keine chefs die rücksichtslos sind.... wenn ich nicht mehr kann, oder es geht mir nicht gut, dann gehe ich heim....
    da gibt es auch keinen ärger....


    @sanny tue was du für richtig hälst, du übertreibst in keiner weise. nur du und dein baby zählen jetzt!!!
    Antwort
  • Sanny1987
    Juniorclubber (31 Posts)
    Kommentar vom 16.02.2010 09:39
    ich danke euch sehr für eure antworten ihr habt mir wirklich sehr geholfen
    Antwort
  • Chesly
    Superclubber (105 Posts)
    Kommentar vom 16.02.2010 11:46
    huhu,

    ich habe auch in der Pflege gearbeitet und du darft ganz sicher kein blut mehr abnehmen oder der gleichen! und wenn dein chef das von dir verlangt dann sag einfach nein! was soll er machen? er kann sich auf den kopf stellen.. blau, schwarz, grün anlaufen aber nichts gegen das gesetz tun!

    Er muss dir ein platz zur verfügung stellen der dem Mutterschutzgesetz gerecht wird .. er MUSS! Du kannst durchaus ein Berufsverbot bekommen habe ich auch bei mir wurde es dann recht schlimm mit mobbing der kollegen da ich eben da sehr strikt hingestanden bin und gesagt habe das ich nicht mehr wie früher die leute von a nach b lüpfe..

    lg Chesly
    Antwort
  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Kommentar vom 16.02.2010 12:22
    Und Sanny hast du mit deinem Frauenarzt mal darüber gesprochen?
    Antwort
  • Sanny1987
    Juniorclubber (31 Posts)
    Kommentar vom 17.02.2010 09:59
    @Schneewittchen87 ich habe ihr gesagt das ich probleme auf arbeit habe und mein Chef total freidreht sie hat mich jetzt die Woche Krankgeschrieben und am Montag sehen wir weitere meinte sie zu mir . Wollte sie Montag mal darauf ansprechen.
    Antwort
  • MajaAja
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 23.03.2010 19:10
    Liebe Sanni,

    meine Gyn hat das Besch. Verbot von sich aus angeboten. Und zwar von Anfang bis Entbindung! (Gut, sind auch Zwillis, aber trotzdem...)

    Setz dich durch. Bei Krankschreibung ist das Problem, dass Du irgendwann nicht mehr den vollen Lohn bekommst.
    Viel Glück!!!
    Maja
    Antwort
  • Kerni
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 29.03.2010 10:04
    Hey,
    bei mir war es so, das ich ein Beschäftigunsverbot vom Gewerbeaufsichtsamt bekommen habe, zwei Tage später wo ich es meinem Chef gesagt habe....
    lg
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.