My Babyclub.de
Verstopfung - was tun?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Eintrag vom 12.07.2010 09:16
    Meine Kleine ist jetzt 14 Tage alt und plagt sich seit ein paar Tagen mit festem Stuhlgang. Sie schreit beim Drücken wie am Spieß und bekommt einen hochroten Kopf. Wie kann ich ihr helfen?
    Sie wird nicht gestillt und bekommt schon die Spezialnahrung von Aptamil gegen Verstopfung und Blähungen. Anfangs konnte sie davon 6-7 mal am Tag die Windel füllen, aber mittlerweile tut sie sich sehr schwer mit dem Stuhlgang.
    Sie trinkt bei der Hitze aber leider auch nichts anderes als ihre Flasche. Bei Wasser oder Fencheltee verzieht sie angewidert das Gesicht.
    Wir versuchen ihr dann immer mit einer Massage zu helfen, aber ich leide regelrecht jedes Mal mit ihr :-(.
    Habt ihr vielleicht ein paar Tipps für uns wie wir ihr helfen können? Gibt es Zäpfchen oder irgendwelche andere Sachen?

    Ich werde heute Mittag auch nochmal meine Hebamme darauf ansprechen.
    Wäre euch für Tipps aber trotzdem dankbar!
    Antwort
  • hasi87
    Gelegenheitsclubber (7 Posts)
    Kommentar vom 12.07.2010 20:46
    hallo schneewittchen87!!!

    den tipp hab ich auch von meiner hebamme

    und zwar gibst du 100 ml wasser in eine flasche und gibst ungefähr einen teelöffel traubenzucker dazu! das fördert die verdauung.
    bei meiner kleinen hilft das sehr. und auch bei den anderen müttern die ich kenne und bei der gleichen hebamme sind, sind davon begeistert.

    das wasser "pur" trinken babys in den ersten monaten noch nicht, weil es nach nichts schmeckt, deswegen schmeckt die muttermilch auch süß.
    babys haben den instinkt das nur was süß ist gut ist und nicht verdorben sein kann.

    naja ich hoffe jetzt auf alle fälle das dir das schon mal geholfen hat.
    wünsch euch das das mit dem bauchweh dann bald vorbei ist.

    liebe grüße

    Antwort
  • Murmelbauch2009
    Very Important Babyclubber (1126 Posts)
    Kommentar vom 12.07.2010 21:02
    Es gibt vo Hipp den "Bäuchleintee", da ist Milchzucker drin, der wirkt stuhlauflockernd, den kann man allerdings erst ab dem 2. Monat geben.

    Was gegen die Blähungen hilft ist der "Fliegergriff", dabei das Baby mit dem Bauch auf den Unterarmlegen, und so tragen, entweder den Kopf dabei in der Hand liegend tragen, oder anders herum den Kopf in der Armbeuge halten.
    Noch hilft gegen Blähungen Bäuchleinöl von Weleda, oder Windsalbe aus der Apotheke, damit den Bauch im Uhrzeigersinn massieren und zum linken Bein hin ausstreichen, regt auch die Verdauung an.
    Wala Kümmelzäpfchen ebenfalls aus der Apotheke helfen auch gegen Blähungen, und meist kommt nach Zäpfchengabe auch der Stuhl....
    Es gibt auch mini-Klisier in der Apotheke, da solltest du aber vorher lieber die Hebi oder den KiA fragen....
    Manche führen auch ein eingecremtes Thermometer kurz in den Po ein, was dann auch die Verdauung anregen soll, da wäre ich aber bei so nem Würmchen vorsichtig.

    Hoffe, ich konnte helfen....

    LG Dani
    Antwort
  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Kommentar vom 13.07.2010 09:47
    Danke für eure Tipps!
    Meine Hebi hat das mit dem Milchzucker auch gesagt, aber meine Maus hat schon im KH die Pre-Nahrung mit Lactose nicht vertragen (starke schmerzhafte Blähungen), deshalb gehe ich davon aus, dass sie wie der Papa vielleicht Lactoseintolerant ist. Die Hebi meinte auch, dass ich das dann besser lassen soll.
    Rühre jetzt seit gestern die Milch mit Fencheltee an was sie auch gut trinkt und so Fenchel-Anis-Kümmel Zäpfchen hat sie uns auch da gelassen.

    Blähungen hat sie zum Glück nicht mehr. Sie pupst zwar wie eine kleine Weltmeisterin, aber schmerzhaft scheint es nicht zu sein.

    Das Vier Winde Öl hab ich auch daheim. Werd zusätzlich noch die Massage ausprobieren...

    Wir haben ihr gestern Mittag ein halbes Zäpfchen gegeben und mitten in der Nacht kam dann der Stuhl.
    Hoffentlich reguliert sich das bald wieder, denn die Kleine ist seitdem ziemlich anstrengend.
    Antwort
  • Simone87
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 16.07.2010 14:18
    Hey Sina,

    schau doch mal in der Apotheke, da gibts Kümmelzäpfchen, die sind ganzz gut gegen Blähungen und auch gegen Verstopfung. Lukas hatte das ja nicht oft, aber wenn dann haben die Super geholfen :-)

    Ah jetzt hab ich grad gelesen, du weißt schon von denen :-)

    Lg Simone
    Antwort
  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Kommentar vom 19.07.2010 12:15
    Nein, beim Osteopathen waren wir noch nicht, aber ich schwöre seit der Schwangerschaft auch auf die Homöopathie, sodass ich was Neuem gegenüber nicht abgeneigt bin.

    Das hört sich echt interessant an. Kann man da zu jedem Osteopathen oder muss der auf Kinder und Babies spezialisiert sein? Die Behandlung muss man ja auch selber tragen, oder hat man da bei Kindern eine Chance auf Hilfe von der Krankenkasse?
    Antwort
  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Kommentar vom 19.07.2010 12:41
    Oh super, danke! Das werden wir mal ausprobieren. Haben nächste Woche unseren Termin beim Kinderarzt, da werd ich auf jeden Fall mal nachfragen, ob sie uns jemanden empfehlen kann.

    Die Kosten sind ja auch noch echt ok. Hab da mit mehr gerechnet, weil meine Arbeitskollegin auch ne zeitlang zum Osteopathen gegangen ist...
    Antwort
  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Kommentar vom 19.07.2010 13:15
    Werd ich auf jeden Fall tun. Bin dankbar für jeden Tipp, denn mir graut es vor jedem Abend, wenn sie ihre Schreistunde hat bis das Geschäft vollbracht ist.
    Wir helfen schon mit Massage und Beinchen an den Bauch drücken, aber vielleicht kann ihr was anderes noch besser helfen...

    Die Zusatzversicherung hab ich mir auch schon überlegt. Meine Mom war damals mit meinem Bruder wegen seiner Neurodermitis nur beim Heilpraktiker und hat auch nur gute Erfahrungen gemacht.
    Antwort
  • prinzi
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 07.08.2010 09:38
    lassdir globolis verschreiben chamomilla hömopatisch kannst du deinen babyso geben
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.