My Babyclub.de
Gelbkörperschwäche

Antworten Zur neuesten Antwort

  • ardnas2107
    Juniorclubber (29 Posts)
    Eintrag vom 23.11.2011 10:14
    Hallo zusammen,

    ich versuche nun seit ca. 1 Jahr schwanger zu werden, einen Fehlversuch gab es im Januar 2011 und seit dem hat es nicht wieder funktioniert, obwohl wir alles zum "richtigen" Zeitpunkt machen ;o)

    Ich habe nun auch den Arzt gewechselt und bin bei meiner jetzigen Frauenärztin sehr zufrieden.
    Letzten Monat haben wir eine Fruchtbarkeitsuntersuchung gemacht und dabei wurde festgestellt, dass gesundheitlich soweit alles in Ordnung ist, auch Schildrüse und so. Das einzigste, was bei mir etwas niedrich ist, ist der Progestereon-Wert, sprich ich habe ein Gelbkörperschwäche.

    Sie hat mir jetzt Utrogest verschrieben, ich soll jeden Abend vor dem schlafen 1 vaginal zu mir nehmen.
    Hat damit schon jemand Erfahrung gemacht? Wenn ich im Internet nachlese kommt mir die Dosis fast ein bißchen niedrig vor, kann man "zu viele" Hormone zu sich nehmen, sprich bin ich auf der Sicheren Seite wenn ich vielleicht 2 Stücke nehme?

    Danke für Eure Antworten und viele Grüße
    Sandra
    Antwort
  • Lukma
    Powerclubber (62 Posts)
    Kommentar vom 26.11.2011 10:56
    Hey,
    ich hatte die auch in der Frühschwangerschaft bekommen, musste aber 2 nehmen.
    Aber ich würde nicht einfach so mehr nehmen als die Ärztin meinte... vlt rufst du sie nochmal an um nachzufragen ob du vlt doch 2 nehmen könntest.

    Wie wird so eine Fruchtbarkeitsuntersuchung durchgeführt? Würde das auch gerne machen lassen.
    Antwort
  • ardnas2107
    Juniorclubber (29 Posts)
    Kommentar vom 30.11.2011 14:57
    Hallöchen,

    ich wurde quasi einen Zyklus lang untersucht, Blutabnahme bis zum 4. Zyklustag, dann nochmal am 14. und am 21. Zyklustag. Am 14. wurde dann auch ein Ultraschall gemacht um festzustellen, ob überhaupt ein ES stattgefunden hat.

    Und bei der Blutuntersuchung wurde dann festgestellt, dass mein Progesteron zwar ansteigt, aber nicht "hoch genug" kommt. Und jetzt nehme ich Utrogest 1 Stück am Tag.

    Ich hoffe, dass es bald klappt :o)))

    Viele Grüße
    Sandra
    Antwort
  • Sternenglanz1982
    Superclubber (414 Posts)
    Kommentar vom 01.12.2011 11:09
    Also bei meiner Kiwu Behandlung, habe ich ab den 3 ZT gespritzt mit gonal F, oder clomifen Tabletten genommen 5 ZT lang. es folgte Folikel TV und wenn sie Folikel groß genug waren habe ich mit brevactid den ES ausgelöst....2 Tage später musste ich dann mit Utrogest beginnen 3 mal tägl. 2 stück vaginal...bis ich wieder zum Schwangerschaftstest musste, wenn der negativ war durfte ich Utrogest sofort absetzen, wenn ein positiv folgt musst du sie bei gleichbleibender Dosis weiter nehmen. bis ca 13 SSW...dann wird das Medikament langsam ausgeschlichen. Weil ab der 13 SSW produziert der Körper einer schwangeren selber genug Progesteron.

    Es muss nicht sein, dass deine Dosis zu gering ist, solang du keine Blutungen bekommst von der Dosis, ist es okay. Wenn du aber Blutungen bekommst, dann ist die Dosis zu niedrig. Beobachte es einfach ein wenig und vertraue deiner FA, dass sie hoffentlich alles gut dosiert hat :)

    lg
    melly
    Antwort
  • ardnas2107
    Juniorclubber (29 Posts)
    Kommentar vom 06.12.2011 10:06
    Also so wie es aussieht hat es wohl schon im ersten Monat geklappt.

    Ich habe am Samstag und am Montag einen SST gemacht, weil wenn ich nicht schwanger wäre müsste ich das Utrogest absetzen.

    Und beide Tests waren positiv :o)

    Gestern war ich dann auch gleich bei der Frauenärztin, die mir dann auch die Schwangerschaft bestätigt hat.
    Bei mir muss schon ganz früh geschaut werden, weil ich Morbus Chron habe.

    Ich habe dann gestern Blut abgenommen bekommen und am Mittwoch muss ich nochmal hin. Da wird dann geschaut, ob sich der Wert verdoppelt hat, dann ist alles gut. Falls nicht, müssen wir aufpassen wegen einer evtl. Eileiterschwangerschaft, die bei Chron Patienten wohl öfter mal vorkommt.

    Ich will mich jetzt einfach noch nicht zu viel freuen, nicht dass ich am Ende enttäuscht bin ...

    Antwort
  • ardnas2107
    Juniorclubber (29 Posts)
    Kommentar vom 06.12.2011 10:06
    Also so wie es aussieht hat es wohl schon im ersten Monat geklappt.

    Ich habe am Samstag und am Montag einen SST gemacht, weil wenn ich nicht schwanger wäre müsste ich das Utrogest absetzen.

    Und beide Tests waren positiv :o)

    Gestern war ich dann auch gleich bei der Frauenärztin, die mir dann auch die Schwangerschaft bestätigt hat.
    Bei mir muss schon ganz früh geschaut werden, weil ich Morbus Chron habe.

    Ich habe dann gestern Blut abgenommen bekommen und am Mittwoch muss ich nochmal hin. Da wird dann geschaut, ob sich der Wert verdoppelt hat, dann ist alles gut. Falls nicht, müssen wir aufpassen wegen einer evtl. Eileiterschwangerschaft, die bei Chron Patienten wohl öfter mal vorkommt.

    Ich will mich jetzt einfach noch nicht zu viel freuen, nicht dass ich am Ende enttäuscht bin ...

    Antwort
  • ardnas2107
    Juniorclubber (29 Posts)
    Kommentar vom 06.12.2011 10:06
    Also so wie es aussieht hat es wohl schon im ersten Monat geklappt.

    Ich habe am Samstag und am Montag einen SST gemacht, weil wenn ich nicht schwanger wäre müsste ich das Utrogest absetzen.

    Und beide Tests waren positiv :o)

    Gestern war ich dann auch gleich bei der Frauenärztin, die mir dann auch die Schwangerschaft bestätigt hat.
    Bei mir muss schon ganz früh geschaut werden, weil ich Morbus Chron habe.

    Ich habe dann gestern Blut abgenommen bekommen und am Mittwoch muss ich nochmal hin. Da wird dann geschaut, ob sich der Wert verdoppelt hat, dann ist alles gut. Falls nicht, müssen wir aufpassen wegen einer evtl. Eileiterschwangerschaft, die bei Chron Patienten wohl öfter mal vorkommt.

    Ich will mich jetzt einfach noch nicht zu viel freuen, nicht dass ich am Ende enttäuscht bin ...

    Antwort
  • ardnas2107
    Juniorclubber (29 Posts)
    Kommentar vom 06.12.2011 10:07
    Also so wie es aussieht hat es wohl schon im ersten Monat geklappt.

    Ich habe am Samstag und am Montag einen SST gemacht, weil wenn ich nicht schwanger wäre müsste ich das Utrogest absetzen.

    Und beide Tests waren positiv :o)

    Gestern war ich dann auch gleich bei der Frauenärztin, die mir dann auch die Schwangerschaft bestätigt hat.
    Bei mir muss schon ganz früh geschaut werden, weil ich Morbus Chron habe.

    Ich habe dann gestern Blut abgenommen bekommen und am Mittwoch muss ich nochmal hin. Da wird dann geschaut, ob sich der Wert verdoppelt hat, dann ist alles gut. Falls nicht, müssen wir aufpassen wegen einer evtl. Eileiterschwangerschaft, die bei Chron Patienten wohl öfter mal vorkommt.

    Ich will mich jetzt einfach noch nicht zu viel freuen, nicht dass ich am Ende enttäuscht bin ...

    Antwort
  • ardnas2107
    Juniorclubber (29 Posts)
    Kommentar vom 06.12.2011 10:07
    Also so wie es aussieht hat es wohl schon im ersten Monat geklappt.

    Ich habe am Samstag und am Montag einen SST gemacht, weil wenn ich nicht schwanger wäre müsste ich das Utrogest absetzen.

    Und beide Tests waren positiv :o)

    Gestern war ich dann auch gleich bei der Frauenärztin, die mir dann auch die Schwangerschaft bestätigt hat.
    Bei mir muss schon ganz früh geschaut werden, weil ich Morbus Chron habe.

    Ich habe dann gestern Blut abgenommen bekommen und am Mittwoch muss ich nochmal hin. Da wird dann geschaut, ob sich der Wert verdoppelt hat, dann ist alles gut. Falls nicht, müssen wir aufpassen wegen einer evtl. Eileiterschwangerschaft, die bei Chron Patienten wohl öfter mal vorkommt.

    Ich will mich jetzt einfach noch nicht zu viel freuen, nicht dass ich am Ende enttäuscht bin ...

    Antwort
  • ardnas2107
    Juniorclubber (29 Posts)
    Kommentar vom 06.12.2011 10:08
    Sorry, der Beitrag sollte eigentlich nur 1x erscheinen, aber mein PC hat gestreikt ...
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.