My Babyclub.de
Geschlecht beeinflussen

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Babywunsch26
    Gelegenheitsclubber (21 Posts)
    Eintrag vom 14.02.2012 16:44
    kann man das Geschlecht des ungeborenen beeinflussen? Oder Gibt es Methoden das Geschlecht zu beeinflussen?
    Antwort
  • JuliaP
    Superclubber (462 Posts)
    Kommentar vom 15.02.2012 10:58
    Mir war auch völlig egal, welches Geschlecht mein Baby hat, aber ich bin ein Paradebeispiel dafür, dass diese "Spermien-Langlebigkeits-Theorie" stimmen könnte(-;
    Ich hatte 3-4 Tage vor meinem ES mit meinem Mann geschlafen, dann war er weg auf Geschäftsreise.
    Jetzt bekommen wir ein Mädchen(-:

    Nee, jetzt mal im Ernst, ich glaube es ist schwer genug schwanger zu werden! Frauen die wie ich im 1.ÜZ schwanger werden, sind echt selten bei den "geplanten" SS...ich denke man verbaut sich zu viele Chancen auf das Wunschkind, wenn man auch noch "nach Geschlecht" herzelt...und wahlweise ist die Enttäuschung dann groß, wenns doch nicht das Wunschgeschlecht hat!

    Hauptsache nach neun Monaten bringt man ein zuckersüßes kleines Wuzerl auf die Welt, der Rest ist doch erstmal völlig egal(-:
    Antwort
  • Babywunsch26
    Gelegenheitsclubber (21 Posts)
    Kommentar vom 15.02.2012 22:17
    Könnte auch die Ernährung etwas bewirken, wie Wissenschaftler behaupten und wenn ja wie?
    Antwort
  • JuliaP
    Superclubber (462 Posts)
    Kommentar vom 16.02.2012 11:19
    Also das seiöse Wissenschaftler behaupten, man könnte mit der Ernährung das Geschlecht beeinflussen wäre mir neu, und ich bin schließlich Ernährungswissenschaftlerin! Das ist blödsinn, wie könnte sich die Ernährung denn da bemerkbar machen? Sind ja genetische Anlagen.
    Deine eigene Ernährung kann gar kein faktor sein, da das Geschlecht ja vom Mann "bestimmt" wird. Und auch die Ernährung deines Mannes kann wohl kaum so umgestellt werden, dass sich das auf genetische Anlagen auswirkt!!
    Wieso fragst du das denn? Hast du ein Wunschgeschlecht?

    Antwort
  • Sternenglanz1982
    Superclubber (414 Posts)
    Kommentar vom 16.02.2012 11:48
    @JuliaP

    Ich hab mal eine andere Frage an dich, wo ich grad lese dass du Ernährungswissenschaftlerin bist...

    Mein großer Sohn ist etwas auffällig, Neigung zu ADHS,....eine Bekannte hat mir erzählt, dass ihr Sohn der fast die gleiche Geschichte durch hat in der Kita wie mein Sohn (auch ADHS) eine Kuhmilchunverträglichkeit hat. Das hat wohl ein Ernährungswissenschaftler festgestellt. Seid sie Kuhmilch weglässt ist ihr Sohn ruhiger geworden.

    Mein Sohn fragt wie ihr Sohn auch jeden Tag nach Milch, immer wenn ich frage ob er durst hat, will er Milch, egal ob früh, mittags abends oder zwischendruch. Kann das bei meinem Sohn auch eine Kuhmilchunverträglichkeit sein?

    Und ist Kuhmilchunverträglichkeit das selbe wie Laktoseintolerant? Also durfte ich ihm dann nur noch Soyamilch geben?

    Würde mich freuen wenn du mir dazu etwas schreiben kannst, gern auch via Mail

    lg
    melly
    Antwort
  • DelalaMin
    Powerclubber (80 Posts)
    Kommentar vom 07.03.2012 15:58
    hm... also ich denk das man nicht wirklich das Geschecht eines Kindes beeinflussen kann. Ob nun Mädchen oder Junge - Wenns passiert dann passierts. Obwohl ich dazu auch gelsesen habe, dass auch der Zeitpunkt, an dem miteinander schläft – angeblich Einfluss darauf hat, ob das Kind ein Mädchen oder ein Junge wird. Und wegen der Wissenschaftler, die behaupten ja mittlerweile, dass sie das Geschlecht beeinflussen können und zwar mit so einer Präimplantationsdiagnostik, wo Embryonen, die durch In vitro Fertilisation entstehen, die dann iin die Gebärmutter eingepflanzt werden. Was ist daran bitte schön natürlich. Außerdem ist dies sowohl ethisch und moralisch sehr umstritten und ist sicherlich auch rechtlich nicht umstritten. Als bleibt lieber bei der Naturlichen Befruchtung, die macht auch mehr spaß. Und das wichtigste wenn man erstamal schwanger ist, ist zu wünschen dass das Kind Gesund ist.

    LG
    Antwort
  • JuliaP
    Superclubber (462 Posts)
    Kommentar vom 08.03.2012 11:24
    Jaja, dieses Gen-Screening hat ja angeblich Viktoria Beckham zu ihrer Tochter verholfen. In den USA haben Eltern "dasRecht" auf eine Tochter/Sohn wenn die ersten drei Kinder das andere Geschlecht haben...über Moral und Ethik dieser Praxis fang ich besser mal gar nicht an, sonst schreib ich Romane...

    In Deutschland ist das Gen-Screening um das Wunschgeschlecht zu bekommen zum Glück (soweit ich weiß) verboten! Worüber ich auch sehr froh bin.
    Gen-Screening ist seit nem Jahr oder so erlaubt wenn eine so schwere Erbkrankheit vererbt wird, dass die Mutter ständig Fehlgeburten hat...dann kann man sich nur die gesunden Embyonen einsetzten lassen...
    Sowas ist ja sehr, sehr selten. Zum Glück, weil das ja auch eine ethische Grezfrage ist...aber ich schweife ab(-;
    Hauptsache gesund und munter-der Rest ist doch wirklich nicht sowichtig!

    Liebe Grüße,
    Julia + ihr kleines Bauchmädchen(-; (SSW 30+6)
    Antwort
  • Luc14
    Superclubber (175 Posts)
    Kommentar vom 24.05.2012 11:38
    Hallo, im babyclub.de-Fruchtbarkeitskalender wird eine "Tendenz" für das Geschlecht ausgegeben, da man davon ausgeht, dass vor dem Eisprung gezeugte Kinder eher weiblich, die später gezeugten eher männlich sind http://www.babyclub.de/service/fruchtbarkeitskalender/. Wie gesagt, alles ist eine Tendenz, die Natur ist hier zum Glück nicht vollständig zu überlisten! Probiers doch mal aus und erzähl uns, wie es weitergeht mit Deinem Babywunsch! Viele Grüße aus der babyclub.de-Redaktion, Lucy
    Antwort
  • Laradream
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 07.08.2014 18:10
    Das ist absoluter Quatsch. Ich habe ALLES probiert um ein Mädchen zu kriegen und bekomme nun einen Jungen.

    Methoden: Missionarsstellung, häufiger GV, vor dem Eisprung einige Tage GV damit die Y-Chromosomen absterben, Mann duschte heiss, Nahrungsmittel genommen welche das Geschlecht beeinflussen sollten, nach Chinesischem Kalender sollte es auch ein Mädchen werden etc.

    Ich ging auseinander und bekam superschlechte Haut, alle sagten es sei ein Girl... War alles Blödsinn!

    Der Schock in der 12. Woche: provisorisch ein Junge nun in der 19 SSW klar ein Junge.

    Das einzige was hilft ist Gender Selection, eine Methode die Spermien zu trennen durch Lasertechnik. Wird in Nordzypern und Belgien gemacht.


    Antwort
  • Trumana
    Very Important Babyclubber (828 Posts)
    Kommentar vom 07.08.2014 18:27
    Erst wird nach Gesund und Krank aussortiert, jetzt nach Geschlecht. Die nächste Stufe ist wohl, das Babys im Labor rangezüchtet werden.

    Junge, Mädchen...früher war man froh ein gesundes Baby zu bekommen, heute muss es ein bestimmtes Geschlecht haben, weil wir alles immer planen müssen und alles gefälligst so zu sein hat, wie wir das möchten...
    Antwort
  • Trumana
    Very Important Babyclubber (828 Posts)
    Kommentar vom 07.08.2014 18:29
    Vielleicht das nächste mal ins Kinderheim gehen und adoptieren, da kann man sich das hübscheste Baby mit Wunschgeschlecht aussuchen...lach..
    Antwort
  • Laradream
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 07.08.2014 19:31
    Wenn du schnippisch antworten misst, lass es lieber. Beim Thema "Geschlecht beeinflussen" total eins auf Ethik und Moral zu tun... Lächerlich
    Antwort
  • Trumana
    Very Important Babyclubber (828 Posts)
    Kommentar vom 07.08.2014 19:44
    Tut mir leid, ich wusste nicht, das "Gender Selection" anscheinend schon so in der Gesellschaft angekommen ist, das Kritik daran "lächerlich" ist :)
    Antwort
  • 19Kerstin86
    Very Important Babyclubber (1131 Posts)
    Kommentar vom 07.08.2014 20:23
    Mh ich finde es garnicht wichtig ob Junge oder Mädchen Hauptsache gesund.

    Aber man könnte es bei der Zeugung beeinflussen aber glaube ich nicht dran. Der der halt schneller ist. Und NEIN man kann es nicht beeinflussen wenn man schon schwanger ist, da es ja entweder einr Männliches oder ein weibliches Spermie ist.

    Antwort
  • 19Kerstin86
    Very Important Babyclubber (1131 Posts)
    Kommentar vom 07.08.2014 20:32
    Und ja auch wir hatten beim zweiten vor ES GV und ich habe einen wunderschönen gesunden Sohn.
    Antwort
  • 19Kerstin86
    Very Important Babyclubber (1131 Posts)
    Kommentar vom 07.08.2014 20:38
    @Leradream
    Im meiner ersten Ss hatte ich NICHTS an Anzeichen, keine Übelkeit, erbrechen nichts. Hatte auch wunderschön volles Haar, reine Haut und bekam einen Jungen.
    Jetzt hatte ich Übelkeit, erbrechen bis zur 22 ssw, müde, lustlos, schlechte Haut und Strohiges Haar und alle sagten das wird ein Mädchen. Aber NEIN wieder ein Junge also kann man da nicht nach gehen.
    Antwort
  • Laradream
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 07.08.2014 20:57
    @kerstin

    Das ist schon klar :) wir hatten es vor der SS versucht und es hat nicht geklappt. Nichtsdestotrotz freue ich mich unglaublich auf den kleinen Spatz und werde versuchen ihm eine super Mama zu sein. Der glücklichste Moment beim Gyn war sowieso der nach dem 1.trimestertest als er sagte es sei alles wunderbar. Aber ich habe nichts gegen gender Selection, das ist einfach die 100% Methode das Geschlecht zu beeinflussen alles andere funktioniert nicht, das war eigentlich der Kern meiner Aussage ohne die Fraktion "Alles Natur" zu wecken ;)
    Antwort
  • Elfi31
    Superclubber (499 Posts)
    Kommentar vom 07.08.2014 22:18
    Ich glaube auch nicht das man das Geschlecht beeinflussen kann .wir haben bißchen in den Kalender geschaut und die Schwangerschaft War ganz änderst als bei den großen Jungs und trotzdem würde unser Zwerg ein Bub.Nun hab ich drei und ich bin stolz auf alle und froh das sie gesund sind.ich würde nie in ne Labor selektieren wobei ich mir echt so sehr ein Mädchen gewünscht habe.nun lieben tu ich sie alle wie verrückt egal welches Geschlecht
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.