My Babyclub.de
MMR Impfung bei Kinderwunsch

Antworten Zur neuesten Antwort

  • lissy1588
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Eintrag vom 18.07.2013 09:39
    Hallo ihr lieben,

    zuerst stelle ich mich mal kurz vor :-)
    Ich bin 25 Jahre alt und mein Freund und ich haben uns entschieden bald mit der Kinderplanung zu beginnen. Ich werde ab nächster Woche die Pille weglassen und fange an Folsäure Tabletten zu nehmen.

    Leider stehe ich gerade in einem Zwiespalt. Meine letzte MMR Impfung war im Jahre 2004 und mein Arzt hat gesagt, ich sollte mich impfen lassen. Im Internet habe ich gelesen, dass nach der Impfung eine 3 monatige Wartezeit empfohlen wird. Auf der Internetseite vom Robert-Koch-Institut steht, dass bei Unterschreitung dieses Zeitraums und selbst bei Frühschwangerschaften bisher keine fetalen Schädigungen durch diese Impfungen bekannt geworden sind.
    Außerdem habe ich gelesen, dass diese Impfung mittlerweile so ausgereift ist, dass es generell nicht zu Schädigungen des Kindes kommt, nur die Ärzte gehen auf Nummer sicher und raten einem zu dieser Wartezeit.

    Meine Frage ist jetzt, kann ich mich gegen MMR impfen lassen und es dann gleich versuchen schwanger zu werden, oder sollte ich diese Wartezeit einhalten oder evtl. gar nicht impfen lassen da evtl. noch ein Schutz vorhanden ist?
    (zur Ergänzung, ich hatte weder Mumps noch Masern und Röteln - lediglich Windpocken)

    Gegen Tetanus, Diphterie, Polio und Keuchhusten wurde ich bereits 2011 geimpft.

    Habt Ihr einen Rat? Bzw. was habt Ihr gemacht?

    Liebe Grüße
    Lissy
    Antwort
  • tinsche1976
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 27.10.2013 12:32
    hallo lissy1588,
    bin gerade eher zufällig über deine frage gestoßen.. :O)
    ich war kürzlich beim FA und habe mit ihm über meinen kinderwunsch gesprochen. er hat sich daraufhin meinen impfpass vorgenommen und festgestellt, dass meine impfungen tetanus, dipfterie und keuchhusten nicht auf dem aktuellen stand sind. er hat mir dazu geraten, mich nachzuimpfen, da es bei einer bestehenden schwangerschaft auch leicht zu komplikationen führen könnte. ich habe mich also impfen lassen.. von einer "wartezeit" hat er allerdings nicht gesprochen.
    und gerade bei der MMS-impfung hab ich schon oft gehört, dass bei bestehender SS eher abgeraten wurde sich währenddessen impfen zu lassen..
    lg und viel glück
    tinsche1976
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.