My Babyclub.de
Wie soll ich es ihm sagen?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Naloane
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Eintrag vom 20.08.2015 11:46
    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier im Forum. Ich bin 30 Jahre alt und lebe seit 8 Jahren in einer Beziehung. Unsere Beziehung läuft gut, wir haben sogar aktuell den Gemeinsamen Drang uns ein Haus zu kaufen/bauen. Leider gestaltet sich das als nicht so einfach, aber das ist ein anderes Thema.
    Wir sind seit nun 8 Jahren ein Paar, haben beide gute Jobs mit einem geregelten guten Einkommen und eigentlich fehlt es uns an nichts.

    Mein Mann ist leider Chronisch Darm Krank und an sich eine Person, die Veränderungen nicht besonders mag, weil er dann aus seiner Komfortzone raus muss. Das ganze wird durch seine Krankheit (Morbus Crohn) auch noch schlimmer, weil er im Kopf nicht "frei" ist. Spontane Urlaube oder längere Fahrten macht er zwar, aber immer unter Stress. Am liebsten sitzt er zu Hause. Ich komme damit gut klar, hab mich auf die Situation eingestellt und es macht mir auch kaum Probleme.

    Ich habe seit einiger Zeit schon den Wunsch ein Kind zu bekommen, wir haben auch einmal drüber gesprochen. Da sind dann aber erst mal so ablehnende Sätze gefallen wie :"Wenn das jetzt passiert, ruiniert das mein Leben!". Das hat mich ziemlich schockiert, sodass ich mich nicht mehr getraut hab, das Thema nochmal anzuschneiden. Immer wenn was mit meiner Regel nicht konform läuft kommt von Ihm auch gleich die Frage "Bist du Schwanger", aber eher mit einem vorwurfsvollen Unterton. Das kränkt mich jedes mal. Unser Gespräch ist nun schon 2 Jahre her und ich habe seitdem das Thema so gut es ging vermieden.

    Im letzten Urlaub war dann wieder so eine Situation mit meiner Regel und die Frage "Bist du Schwanger" kam wieder, ich hab dann gleich vor Schreck alles abgeblockt und abgewunken und die Situation ins lächerliche gezogen, dabei hätte ich am liebsten geheult. Dann hat er aber einen Satz gesagt, der mich fassungslos gemacht hat. Er hat gesagt: "Naja, wär jetzt nicht toll, aber ich würd mich trotzdem freuen. Aber drauf anlegen müssen wir es ja jetzt nicht!". SO ..BÄM. Und nun? Blitzartig entflammte in mir eine Hoffnung und Euphorie, dass ich gleich den Fehler gemacht hab und das Gespräch ausdehen wollte. Als er das merkte hat er aber wieder gleich zurück gerudert und meinte, ja schon irgendwann oder so, vielleicht Adoptieren wir auch, wie auch immer, nur nicht jetzt. BÄM und da war sie wieder weg, die Hoffnung. Anschließend hab ich es nochmal versucht, aber die Aussage bleibt die gleiche, VIELLEICHT mal in ein paar Jahren.

    Ich möchte aber keine Jahre mehr warten. Ich fühle mich reif und ich fange schon immer fast an zu heulen, wenn ich ein Baby sehe.

    Was kann ich tun? Wie habt ihr das gemacht? Ich würde das Thema so gerne zu einem Abschluss bringen und nicht so wage rum hampeln und nicht wissen wie und wann und ob überhaupt. Versteht ihr was ich meine?

    Das er mich nie fragen wird, ob wir heiraten stört mich z.B. überhaupt nicht. Von mir aus müssen wir nicht heiraten, aber ein Kind will ich haben und nicht erst wenn ich eine alte Frau bin (sorry)

    Liebe GRüße
    Tina
    Antwort
  • happymoonpie
    Very Important Babyclubber (2599 Posts)
    Kommentar vom 20.08.2015 12:10
    Also was morbus crohn an der Sache eine Rolle spielt hab ich nun nicht verstanden ^^denke eher es ist die Meinung zu Kindern allgemein bei deinem mann :(

    mein mann selber ist morbus crohn krank und wir sind trotzdem jetzt schwanger auch wenn bei ihm die angst mitspielt dass es sein Leben durchaus noch verändern kann - denn auch seine komfortzone wird er verlassen müsse. Jeder geht auch anders damit um. Meiner macht auch nicht gerne was ausser halb wo nicht die Toilette in der nähe ist. Andererseits geht er seinem Job als Lkw fahrer gerne und mit Leidenschaft nach :) seine Tante wiederrum die das auch hat ( wird immer in 2. Generation vererbt ) ist depressiv geworden und wollte nicht mehr leben... Also eine Frage des Umgangs.
    Generell denke ich also dass ihr 2 verschiedene Dinge wollt. Und ob das eine Beziehung auf Dauer aushält weiss ich nicht und kann ich auch nicht sagen . Wir wollten beide von Anfang an Kinder und waren uns da einig. Ihr solltet also auf jeden Fall reden und du solltest ihm deinen Wunsch ganz deutlich offen legen .

    Wichtig für dich dabei zu wissen , dass die meisten medis die bei mc gegeben werden ( nicht alle ) abgesetzt werden müssen wenn man überhaupt schwanger werden will - weil die zu Chromosomen Fehlern und dadurch zu Missbildungen führen können.

    Ich hoffe ihr bekommt das zusammen in den Griff!
    Und ich hoffe auch ich konnte dir etwas helfen
    Antwort
  • Trumana
    Very Important Babyclubber (828 Posts)
    Kommentar vom 20.08.2015 12:20
    Liebe Tina, da hilft wohl nur Ehrlichkeit. Sag ihm, dass du ein Kind möchtest und nenne ihm deine Gründe warum du nicht noch Jahre warten möchtest. Ihr müsst das ausdiskutieren. Du solltest herausfinden was seine Beweggründe sind, jetzt noch kein Kind zu bekommen...was ihn daran stören würde, wovor er Angst hat...nur so könnt ihr auf einen Nenner kommen.
    Antwort
  • Naloane
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 20.08.2015 13:41
    Hallo Ihr Lieben,

    Ja ich denke ich sollte es ihm klar und deutlich sagen. Ich weiß nur nicht wie ich Anfangen soll. Ich will nicht wieder so zurück gewiesen werden. Aber es tut gut, sich hier mal ausschreiben zu können, da ich sonst mit niemandem wirklich reden kann.

    Wegen den Medikamenten weiß ich schon Bescheid, das wäre dann das nächste Thema. Hat dein Mann die Zeit gut überstanden? Meiner bekommt schon sofort Schübe, wenn er sie einmal vergisst. Er nimmt Salofalk. Und ich hab dann die Sorge, dass er es gar nicht 2 Monate durchhalten würde.

    Er geht mit der Krankheit nicht so gut um oft. Er engt sich selber sehr ein und setzt sich diese Grenzen, die er dann nicht überschreitet. Versuche ihn da "raus zu holen" sind meist nicht so gut gelaufen. Es liegt nicht an MC allein sondern an seiner Psyche. Er geht da eher in Richtung deiner Tante, nur nicht ganz so krass.

    LG Tina
    Antwort
  • happymoonpie
    Very Important Babyclubber (2599 Posts)
    Kommentar vom 21.08.2015 00:28
    Huhu also meiner hat erst Spritzen bekommen die aber rein gar nichts gebracht haben :/ (Humira) darunter hätten wir schwanger werden dürfen. Er hat 10 Monate bis auf cortison nichts genommen und hat es durchgehalten für unseren gemeinsamen Wunsch und es ging im teils wirklich schlecht :( wenn ich jetzt in der 12 Woche bin hat er einen Termin bei seinem Arzt und lässt sich dann eine tabletten kur ähnlich salofalk verschreiben. Unter salofalk hatte er damals eine Bauchspeicheldrüsenentzündung bekommen :(

    Denke dass das mit der Psyche durch das MC kommt . :(

    Ich hoffe dein Partner lenkt etwas ein und versucht auch deine Sichtweise zu verstehen !
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.