My Babyclub.de
Warnung vor der HPV-Impfung - vorzeitige Wechseljahre!!

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Wunschmami2014
    Powerclubber (78 Posts)
    Eintrag vom 25.03.2016 01:31
    Hallo liebe Gleichgesinnte,

    ich bin aktuell 26 Jahre alt und habe mit 24 Jahren in der Kinderwunschklinik eine Ovarialinsuffizienz, sprich vorzeitige Wechseljahre bescheinigt bekommen. Die Ärzte waren ratlos, wie das passieren konnte, da meine familiäre Vorgeschichte keine Erklärung hergab. Sie sagten schließlich, dass es in sehr seltenen Fällen schon mal vorkommen könnte und wir uns mit dem Kinderwunsch beeilen müssten.

    Gestern bin ich bei Facebook über einen sehr interessanten Artikel gestoßen, der mir endlich die Antwort auf meine Frage gab.

    http://www.zentrum-der-gesundheit.de/nebenwirkungen-hpv-impfung-ia.html

    Ich wurde damals schnapp-ab vor meinem 18. Geburtstag gegen HPV, durch den Impfstoff von Gardasil geimpft, als das Medikament frisch auf den Markt kam. Bereits vor einiger Zeit bin ich über einen Artikel zu dieser Impfung gestolpert, der besagte, dass diese in einer Art Blitzverfahren auf den Markt gebracht wurde, ohne hinreichend getestet worden zu sein.

    Nun, ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie wütend ich darüber bin!!! Diese Impfung ist mit hoher Wahrscheinlichkeit daran Schuld, dass wir immer noch keinen Nachwuchs haben und die Chance welchen zu bekommen, von Tag zu Tag sinkt!!!

    Wer von euch ebenfalls diese Impfung bekommen hat und noch nicht in einer Kinderwunschklinik ist, sollte unbedingt vom Frauenarzt das Anti-Müller-Hormon (kurz AMH) überprüfen lassen! Mein Wert liegt bei 0,08. Bei fruchtbaren Frauen sind Werte zwischen 1 und 8 normal. Ab einem Wert von unter 0,4 spricht man von Wechseljahren!
    Antwort
  • xenaka
    Very Important Babyclubber (998 Posts)
    Kommentar vom 25.03.2016 07:00
    Hallo liebe Wunsch Mami,

    Es tut mir sehr leid, dass es bei dir Probleme mit der Fruchtbarkeit gibt :( ich hoffe ihr könnt das mit dem kiwu Zentrum irgendwie lösen.

    Zu deinem Link
    Ich finde die Quelle macht keinen sehr seriösen Eindruck und wenn man nach dem Betreiber “neosmart consulting GmbH“ sucht, bestätigt sich mit dieser Eindruck.

    Was aber nicht heißt, dass es nicht so sein kann, wie du schreibst und wie in dem Artikel behauptet wird... Vielleicht lässt sich da noch mehr raus finden. Und auch wie seriös der Verfasser dieser Studie ist.

    Was diese vorzeitigen wechseljahre angeht habe ich auch schon gehört, dass es so was wohl selten gibt, aber kenne niemand der betroffen ist.

    Vielleicht kannst du andre betroffene finden und dich mit denen austauschen und vielleicht Möglichkeiten eruieren, wie es doch noch mit dem kiwu klappen kann und wie da die Möglichkeiten sind. Und auch raus finden ob andre betroffene eine ähnliche Vorgeschichte wie du mit der Impfung haben oder ob du die einzige bist.

    Drücke dir fest die Daumen, dass es bald klappt!

    Lg xenaka
    Antwort
  • greenmom
    Very Important Babyclubber (553 Posts)
    Kommentar vom 25.03.2016 07:40
    Das ist wirklich schrecklich, ich hab auch eine beginnende ovarielle Insuffizienz mit 31 :-(
    Antwort
  • lola696
    Very Important Babyclubber (813 Posts)
    Kommentar vom 25.03.2016 17:58
    Von diesem Zusammenhang habe ich noch nie gehört und ich bin auch dagegen geimpft.
    Antwort
  • Wunschmami2014
    Powerclubber (78 Posts)
    Kommentar vom 12.04.2016 16:10
    Mittlerweile habe ich noch mehrere solcher Artikel zum Thema gefunden. Allein die Blitzeinführung dieses Impfstoffes ist eine riesengroße Schweinerei. So ist zum Beispiel ein Inhaltsstoff dafür bekannt, dass er die Eierstöcke von weiblichen Raten schädigt. Nichtsdestotrotz gab es zur Einführung nur eine Studie über die Hoden von männlichen Ratten!

    http://www.impfkritik.de/pressespiegel/2013082001.html

    Hier ein Auszug aus dem Artikel: "Mindestens ein Bestandteil von Gardasil, Polysorbat 80 (auch unter den Handelsnamen Tween 80, Alkest und Canarcel), ist ein bekannter Verursacher von Missbildungen der Eierstöcke, degenerierter Eibläschen, Hormonschwankungen und Veränderungen von Gebärmutter und Scheide bei Ratten[2,3]. Noch schlimmer: Es ist bekannt, dass diese Eierstockschädigung durch Injektion von Polysorbat 80 verursacht wird - so, wie es mit Gardasil gespritzt wird."

    Ich war früher immer eine Impfbefürworterin und ließ mir deshalb damals ohne jegliche Skepsis diese Impfung geben. Das würde mir mit meinem heutigen Wissen nicht noch einmal passieren! Ich will gar nicht wissen, wie viele das gleiche Problem haben und es nicht wissen, da der Kinderwunsch noch nicht spruchreif ist. Ich bin dahingehend gerade einmal die erste Generation, die geimpft wurde. Sicherlich tritt diese Nebenwirkung nur bei wenigen auf. Aber allein die Tatsache, dass sie auftritt, finde ich erschreckend!
    Antwort
  • Wunschmami2014
    Powerclubber (78 Posts)
    Kommentar vom 22.04.2016 13:28
    So, nun ist es soweit.... Egal, woher es kommt und was die Ursache ist, aber ich bin mit 26,5 Jahren nun offiziell in den Wechseljahren, ich habe soeben die Blutauswertung bekommen. Meine Tage hatte ich letztmalig am 10.02.2016. In diesem Zyklus hatte ich noch am 15. Zyklustag einen Eisprung gehabt, bin aber 12 Tage darauf direkt in die Wechseljahre gerutscht! Meine Blutwerte weisen einen klassischen Wechseljahresbefund auf. Das ist auch der Grund, warum mein Körper nicht auf Chlormadinon reagiert hat. Mit diesem Medikament kann man seine Menstruation einleiten, was bei mir auch immer super funktioniert hatte, wenn es nötig war. Dieses Mal ist einfach mal nichts passiert...

    Wenn wirklich die Impfung daran Schuld sein sollte, kann ich für andere Frauen nur hoffen, dass das eine äußerst seltene Nebenwirkung ist und nicht öfters auftritt. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie ich mich gerade fühle.... ! 😦😦😦

    LG Wunschmami
    Antwort
  • Anig1986
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 07.10.2016 18:51
    Hallo liebe Wunschmami,

    ich bin in derselben Situation und wurde auch mit Gardasil geimpft und vermute ebenfalls den Impfstoff als Verursacher! Ich kenne noch eine junge Frau in unserem Alter mit demselben Schicksal und habe mich darüber informiert was man tun "könnte" um die Verantwortlichen evtl in Verantwortung zu ziehen. Ansonsten teile ich natürlich auch dasselbe Leid..... Machst du eine HET? Ich freue mich von dir zu hören.

    Liebe Grüße

    Anig1986
    Antwort
  • Wunschmami2014
    Powerclubber (78 Posts)
    Kommentar vom 11.10.2016 21:15
    Hallo Anig,

    ich befürchte, dass es leider gar nichts bringt, sich mit der Pharmaindustrie anzulegen. Die haben schließlich die besten Anwälte...

    Ich nehme seit Anfang Mai eine Wechseljahres-Pille zu mir, welche sich Cyclo Progynova nennt. Sie funktioniert genauso wie eine normale Pille, nur dass sie keine verhütende Wirkung hat. Obwohl ich sehr skeptisch in Bezug auf Hormonersatztherapien war, muss ich sagen, dass sie mir sehr geholfen hat! Ich hatte schon seit mehreren Jahren phasenweise immer wieder schlimme Hitzewallungen, bei denen ich mich Zuhause stündlich komplett nackig gemacht habe! Seitdem ich die Pille nehme, sind diese Phasen vorbei, meine Hormone haben sich unter der Einnahme normalisiert und mittlerweile habe ich sogar wieder Eisprünge! Die Chancen stehen gut für einen IVF-Versuch. Und dass, obwohl mein FSH-Wert im April bei 95 lag!

    Wie ist dein aktueller Stand bezüglich Kinderwunsch, Therapien und Aussicht auf Erfolg?

    Unter dem Thread "Clavella - neues Wundermittel?" kannst du mehr über meinen bisherigen Weg lesen, wenn es dich interessiert.

    Lg Wunschmami
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.