my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

Noch kein Herzschlag zu sehen

Anonym

Frage vom 28.09.2021

Hallo liebes Hebammenteam,
ich wende mich sehr verzweifelt an Sie...
Meine letzte Periode war am 29.07.21, mein Eisprung(mit Ovulationstest verfolgt)müsste zwischen dem 14. oder 15.August gewesen sein.
Ich habe einen verlängerten Zyklus der nicht ganz regelmäßig ist und zwischen 29 und 34 Tagen liegt.

Erster FA Besuch mit Us war am 9.September, sah alles soweit gut aus, wurde auf SSW 5 geschätzt.
Gestern(27.Sept) war nun der zweite Termin und meine FÄ konnte zwar nun einen Embryo erkennen, aber noch keinen Herzschlag finden. Die Rede war umgehend von einer womöglich nicht mehr intakten SS und einer Ausschabung im Krankenhaus auf die ich mich einstellen müsse, jedoch soll ich am Freitag, also in 4Tagen noch einmal zur Untersuchung kommen, damit es endgültig entschieden werden kann...
Wie Sie sich sicher denken können habe ich seitdem Rotz und Wasser geheult und mir die Finger Wundgegoogelt...Meine Ärztin klang leider ziemlich sicher. Ich versuche mich in meiner Verzweiflung nun natürlich an jeden Strohhalm zu klammern, Könnte doch noch irgendwie Hoffnung bestehen? Ist eine Ausschabung unumgänglich?
LG

Antwort vom 29.09.2021

Hallo, der Herzschlag beim Embryo sollte zu sehen sein, wenn der Embryo größer ist als 8 Millimeter. Wenn er noch kleiner ist, sollte eine Kontrolle nach ein bis zwei Wochen erfolgen. Bis jetzt wurde keine sichere Diagnose einer nicht intakten Schwangerschaft gestellt und es besteht durchaus noch Hoffnung, zumal bis jetzt ja eine Entwicklung stattgefunden hat. Bei einer nicht intakten Schwangerschaft wächst der Embryo nicht weiter.
Es besteht weder Eile für die erneute Kontrolle noch für eine Ausschabung. Solange Sie sich nicht sicher sind, dass die Schwangerschaft nicht intakt ist, ist Abwarten immer eine gute Entscheidung. Sollte sich herausstellen, dass keine Weiterentwicklung mehr stattfindet, können Sie selbst entscheiden ob und wann eine Ausschabung stattfinden soll oder ob Sie lieber einen natürlichen Abgang abwarten oder ob Sie die Fehlgeburt medikamentös einleiten lassen wollen. Bitte lassen Sie sich dazu beraten, wenn es nötig sein sollte. Im Mutterpass müsste eigentlich stehen, wie groß der Embryo gemessen wurde (SSL= Scheitel-Steiß-Länge). Falls nicht, können Sie nachfragen. Wenn die Länge nicht gemessen wurde oder unter 0,8 Zentimeter war, besteht eine gute Wahrscheinlichkeit, dass der Embryo noch zu klein war, um einen deutlichen sichtbaren Herzschlag im Ultraschall zu zeigen. Sollte der Embryo über einen Zentimeter groß sein und keinen Herzschlag zeigen, würde ich trotzdem mit einigem Abstand noch mal nachsehen lassen, beziehungsweise eine Zweitmeinung einholen.
Versuchen Sie trotz der Unsicherheit geduldig und guter Hoffnung zu bleiben.
Ich wünsche Ihnen alles Gute, Monika Selow

1
Anonym
Kommentar vom 29.09.2021 09:44
Danke
Ich danke Ihnen sehr für Ihre schnelle und ausführliche Antwort, sie haben meine Verzweiflung doch etwas legen können.
Ich habe auf dem Ultraschallbild SSL 0,44cm nachgelesen und es wurde auf die SSW 6+1 datiert, demnach wäre die Größe tatsächlich wohl noch zu klein um einen Herzschlag finden zu können...Vielleicht besteht noch ein kleinwenig Hoffnung für mein kleines Wunder, auch wenn der Embryo in der Zeit doch wahrscheinlich mehr hätte wachsen müssen, oder? Da die SSW 6+1 eigentlich eher nicht passen kann, wenn man letzte Periode und Eisprung einbezieht...
Ich werde nun den Termin am Freitag wahrnehmen, mich aber noch nicht zu etwas drängen lassen und weiter abwarten. Falls das Schlimmste zu erwarten ist hoffe ich, dass ich um eine Ausschabung herumkommen kann und es auf natürliche Weise geschehen kann...
Hoffnungsvoll ♡
Anonym
Kommentar vom 01.10.2021 09:11
...
Heute war mein nächster Termin(4Tage nach meinem letzten US) leider hat in diesen 4Tagen keine weitere Entwicklung des Embryo mehr stattgefunden, da muss ich nun leider doch mit dem Schlimmsten rechnen...
Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.