my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Es will nicht klappen...

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 23.03.2020 15:54
    Hallo zusammen..mein Mann und ich möchten ein Baby aber es will nach etwas mehr als 1.5 Jahren nicht funktionieren.
    Wir sind jung ich 26/er 30...gesundheitlich geht es uns auch relativ gut und ansonsten ist unser Leben schön.

    Aber das Thema Baby ist etwas dass mich mittlerweile schwer belastet..während meine beiden besten Freundinnen durch einen "Unfall" schwanger geworden sind...beschäftigt mich das thema noch mehr. Allgemein habe ich momentan nur schwangere Frauen um mich. Ich freue mich für sie alle..aber umsomehr macht mich meine Situation traurig und weiss einfach nicht mehr weiter.
    Auch wenn meine Famile und freunde mich unterstützen, können sie sich alle nicht vorstellen welche Leere sich monatlich immer mehr in mir ausbreitet.

    Ich habe mich auch bei der Frauenärztin testen lassen und bisher sieht alles ok aus.
    Mein Mann wird sich auch bald testen lassen - wurde aber aufgrund dem Corona virus verschoben.

    Ich versuche mich abzulenken, würde mich aber auch gerne mit Frauem austauschen, die das Selbe erleben.
    Allenfalls kennt jemand einen guten Blog oder ein Buch welches ich lesen kann.

    Liebe Grüsse
    Alexa
    Antwort
  • Kommentar vom 26.03.2020 14:54
    Hi Alexa!
    Ich kann dich so gut verstehen- mir geht es ganz genauso, ich hätte das Schreiben können!
    Wenn du magst können wir uns mehr austauschen. Bei mir sind es etwas mehr als 9 Monate üben, aber eigentlich noch etwas länger, da wir vorher auch nicht aufgepasst haben immer. Bei mir wurden auch alle Termine wegen Corona verschoben. Wir sind beide 30 und gesund und glücklich, aber der Kinderwunsch macht mich echt fertig und ist immer da. Bei mir im Umfeld sind gefühlt auch alle schwanger.
    Ich wünsche dir ganz viel Erfolg!!
    Antwort
  • Kommentar vom 26.03.2020 15:35
    Hallo zusammen,

    wir versuchen es seit Ende letzten Jahres, aber es nagt ähnlich an mir, wie ihr er beschreibt.
    Ich kann mich zu diesem Thema mit niemandem austauschen und deshalb baut sich in mir drin immer mehr auf. Es ist eine Mischung aus Wut, Angst, Verzweiflung und Hilflosigkeit.
    Ich weiß einfach nicht, wie ich das noch monatelang überstehen soll. Wie schafft ihr das? Seid ihr generell positive Menschen?

    Viele Grüße!!
    Antwort
  • Kommentar vom 26.03.2020 15:44
    Hallo Nadalca!
    Diese Gefühle hatte ich schon seit dem 3. Monat, als es nicht geklappt hat. Total dumm dachte ich mir, sich so früh schon Gedanken zu machen, aber ich konnte es auch nicht ausstellen. Ich kann dich gut verstehen. Für mich ist jeder Monat irgendwie am Ende schlimm, weil ich mir jedes Mal Hoffnung mache und denke, vielleicht hat es geklappt - es ist wirklich enttäuschend. Hab leider kein Rezept dagegen. Find es aber hilfreich, zu wissen, dass man nicht allein ist, dass es einigen so geht und lese mir ab und zu Erfolgsgeschichten durch...

    Antwort
  • Kommentar vom 26.03.2020 16:26
    Die Erfolgsgeschichten tun mir auch manchmal gut. Wenn es aber schlecht läuft, dann schlägt es schnell um. Gestern hat mir eine Freundin per Sprachnachricht gesagt, dass sie im Oktober ein Baby bekommt und es ja so schnell geklappt hat...Ich hab mich gestern wirklich sehr gefreut und heute ist es schon wieder zum verzweifeln. Das Schlimme ist, das ich es so in mich hineinfressen muss. Ich rede eigentlich gerne und erlöse mich damit ein wenig von dem Problem, aber das geht bei dem Thema ja schwer bis gar nicht. Mein Partner zeigt leider kein Verständnis, daher habe ich das relativ schnell angehakt, mit ihm darüber zu sprechen. Ich mache mir abends dann viele Gedanken und schlafe sehr schlecht.

    Zudem habe ich lange und unregelmäßige Zyklen und daher weniger Möglichkeit schwanger zu werden. Das frustriert zusätzlich.
    Ich drücke uns allen, die es sich so von Herzen Wünschen einfach sooo sehr die Daumen!
    Antwort
  • Kommentar vom 26.03.2020 16:49
    Das kann ich gut nachvollziehen, man freut sich natürlich für alle aber es ist eben auch etwas, was man sich selbst total wünscht...
    Es ist echt mega schwer!
    Bei mir bei der Arbeit sind gefühlt auch alle schwanger oder haben ein Baby. Jetzt kommt bald ein Baby von einer Bekannten, die zur gleichen Zeit angefangen haben zu hibbeln wie ich - nur bei denen hat es beim 1. Monat geklappt... Bei mir ist nichts in Sicht.
    Wie lange sind denn deine Zyklen?
    Schade, dass du darüber nicht mit deinem Partner reden kannst. Glaub das Thema ist aber auch allgemein ganz anders bei vielen Männern. Mein Freund sagt immer, das klappt schon noch, aber dann fühl ich mich nicht so richtig verstanden, weil das seine einzige Antwort auf alle meine Sorgen ist....
    Antwort
  • Kommentar vom 26.03.2020 19:28
    Hallo ihr Lieben, Hallo Ladalca,

    witzig, dass du heute auch hier schreibst. :-)

    @ Ladalca: Ich hatte heute den ganzen Tag kein großes Bedürfnis mehr danach in "unserer" eigentlichen Gruppe zu schreiben und bin erstmals im Forum "fortgeschrittener KiWu" angekommen. Nun bist du auch hier, wirst wahrscheinlich ähnlich wie ich gefühlt haben, oder?

    @ Alexa und Laura: Ich habe ebenfalls einen sehr langen und sehr unregelmäßigen Zyklus (heute ZT 35) und es ist keine Periode in Sicht, eine SS schließe ich aus. Durch diesen doofen Zyklus kann ich auch keinen ES ermitteln oder meine fruchtbaren Tage ausrechnen - hatte dieses Mal sogar 2x im Zyklus postive Ovus, was vollkommen schwachsinnig ist.
    Wenn ich bedenke, dass ich als junge Frau immer gedacht habe "am bestem 10fach verhüten, um bloß nicht ungewollt schwanger zu werden". Nieeeeeeeemals hätte ich gedacht, dass es sooo schwer ist und einen zur Verzweiflung bringt.

    Heute habe ich von meiner Tante auch noch erfahren, dass eine ihrer Bekannten bald Zwillinge bekommt. Die Antwort der Frau war "ich wollte doch nur eins haben". Ich war wieder so sauer und zuhause so traurig.

    Zu den Männern: Bei meinem Mann und mir ist es auch so. Er zeigt nicht wirklich Verständnis und immer dieses "entspann dich, dann wird das schon". Aaaaaaaaaaaah :-D.

    Würde mich freuen, ab und zu hier mit euch schreiben zu können. Der Austausch tut gut.

    Viele Grüße

    Teachi
    Antwort
  • Kommentar vom 28.03.2020 18:16
    Hallo Teachi!
    Du scheinst schon länger im Forum zu sein? Wie lange hibbelst du schon?
    Ich bin ganz neu hier im Forum aber bin direkt zu fortgeschrittenem Kinderwunsch gesprungen...
    Lange Zyklen nerven sicher total! Ich hab das Gegenteil, eher zu kurz, um die 24 Tage. Meine Frauenärztin hat mir zu Mönchspfeffer geraten, aber das hat echt Null Effekt bei mir.
    Ich kenne das, mit 20 hab ich auch doppelt immer verhütet, ich dachte, wenn man dann die Verhütung absetzt geht es mega schnell... Naja so kann man sich täuschen...
    Das mit dem Zwillingen kann ich so gut verstehen, dass das dich getroffen hat! Unglaublich, wenn man bedenkt wie sehr man sich selbst ein Kind wünscht!
    "Entspann dich, dann wird das schon" hab ich gestern erst wieder gehört 😅
    Antwort
  • Kommentar vom 28.03.2020 18:54
    Hallo Laura,

    ich bin noch nicht lange hier, aber seit Oktober 2019 versuchen wir es. Die Verzweiflung hat mich hierher geführt und fühle mich wohl, weil hier wirklich viele sind, die einem aus der Seele "schreiben". :-)

    Spürst du deinen Eisprung immer gut oder testest du mit Ovus?

    Sonnige Grüße
    Antwort
  • Kommentar vom 28.03.2020 20:11
    Hallo zusammen,

    meine Zyklen sind aktuell zwischen 32 und 44 Tagen. Es gab aber auch schon 60 Tage. Das ist richtiger Mist, weil man, wie Teachi schon sagt, keinen Schimmer vom Eisprung hat. Natürlich gibt es etliche Methoden um das herauszufinden, aber mit jeder einzelnen würde ich mich persönlich noch mehr stressen und das möchte ich nicht.
    Meine FÄ hat mir Ende Januar auch Mönchspfeffer verschrieben, bis jetzt merke ich noch nichts.
    Ja, das mit den Männern ist so eine Sache..Mein Freund ist jünger und ich möchte ihn nicht unter Druck setzen, deshalb schweige ich das Thema eigentlich tot. Mit Freundinnen rede ich auch noch nicht über den KiWu und daher tut mir das hier echt gut.
    Ich würde lieber die kurzen Zyklen nehmen, dann hat man ja eigentlich schneller wieder die Chance schwanger zu werden. Bei Mammutzyklen sinkt das ja ganz schön -.-

    Viele Grüße und gedrückte Daumen für den aktuellen Zyklus :)
    Ladalca
    Antwort
  • Kommentar vom 29.03.2020 21:08
    Hi Alexa,
    Ganz so lange Hibbeln wir noch nicht, aber mir geht es ähnlich.
    Seit September nehme ich kein Pflaster mehr.
    Seit Januar versuchen wir etwas gezielter auf den ES zu achten, ich nehme auch den Babywunschtee, aber passieren will so irgendwie gar nix.
    Kollegin Nummer 2 ist jetzt ungeplant schwanger ... und ich denke mir auch nur „warum bei mir nicht“...
    Meine FA meint wenn es bis Ende des Jahres nicht klappt testen wir mal meinen Mann.
    Ich hatte Bedenken geäußert, da er schon ü50 ist, aber das wäre wohl kein Problem.

    Ich drücke uns allen die Däumchen 😘
    Antwort
  • Kommentar vom 30.03.2020 08:59
    Hallo zusammen!
    @Teachi - ich spüre den Eisprung meist. Zusätzlich mache ich aber Ovus. Bei mir hat man gefunden, dass meine Schilddrüse etwas zu wenig arbeitet, seit kurzem nehme ich Medikamente- aber dadurch scheint mein Zyklus ganz komisch! Ich denke dass ich jetzt den Eisprung schon am ZT 9 oder so bekomme 🙄. Das ist gar nicht gut, denn dann ist die Wahrscheinlichkeit wohl hoch, dass ein unreifes Ei "springt"... daher wären etwas längere Zyklen schon besser (so 28 Tage wäre ja ein Traum 😂).

    @ Ladalca. Ich kann mir gut vorstellen, wie schwierig das ist, wenn man mit keinem drüber reden kann. Bei mir wissen es zwei Leute im Umfeld, aber so richtig verstanden fühle ich mich erst hier, wo andere Leute ähnliches gerade erleben...
    @ pebbles - ich merke auch keinerlei Wirkung vom Kinderwunschtee... Hatte mir basierend auf Bewertungen irgendwie mehr versprochen...

    @alle- habt ihr manchmal auch Angst, dass es gar nicht klappen könnte? Eigentlich bin ich nicht so ein dramatischer Mensch, aber beim Kinderwunsch denke ich oft so und ich weiß nicht, ob das normal ist oder nicht.

    Ich wünsche euch allen ganz viel Erfolg diesen Zyklus, wo auch immer ihr gerade steht!

    Antwort
  • Kommentar vom 30.03.2020 09:35
    Hallo L89aura,

    ja, tatsächlich habe ich Angst, dass es gar nicht oder erst sehr spät klappen könnte. Die Umstände passen jetzt perfekt und zu alt möchte ich auch nicht sein..

    Nach einem riesigen Streit gestern hat mein Freund mir übrigens gesagt, dass ihn der noch unerfüllte KiWu auch sehr belastet und er eigentlich dachte es geht sofort. Bei der Nachricht der schwangeren Freundin letztens war er in sich drin auch traurig und er wollte seine Emotionen darüber nie zu mir dringen lassen.
    Zumindest weiß ich jetzt, dass er es genau so sehr möchte wie ich. Das war ja erst meine Befürchtung, dass es ihm egal ist, wann es klappt.

    @me: ich bin nun, wie die liebe Teachi, an ZT 39 und warte weiter gespannt.

    Ich drücke euch auch ganz fest die Daumen, dass wir süße Winterbabys bekommen :)
    Antwort
  • Kommentar vom 02.04.2020 09:41
    Wow ich bin überwältigt von den Antworten die ich erhalten habe. Es scheint immer so als sei man alleine mit diesem Problem!! Es ist schön und gleichzeitig traurig, dass ich nicht alleine bin.

    Leider habe ich keine Benachrichtigungen erhalten und melde mich erst jetzt zur Wort.

    @L89aura Ich würde mich auch gerne weiter mit dir (und mit allen) austauschen. Und ich habe mittlerweile ständig angst, dass es nicht klappen wird. Versuche aber mich zu zwingen nicht so zu denken. Ich denke nicht das Negativität gut für meine Eizellen sind ;)
    Auch wenn ich mit meinem Mann bereits über Alternativen nachgedacht haben. Dadurch dass wir die Tests nicht zu ende führen können muss ich mich aber wohl noch ein wenig gedulden um alternativ wege explizit in betracht zu ziehen.


    @ Ladalca9 Ich versuche trotz allem immer positiv zu denken. Auch wenn es mir teilweise schwer fällt und ich in ein "loch" falle. Da bin ich momentan seeeehr froh darüber mit meiner mutter reden zu können. Auch wenn immer wieder die gleichen Sätze fallen. Momentan habe ich auch meinen Hund bei mir, welches echte Wunder wirkt, dadurch dass sie sich auch gut um mich kümmert :)
    Meine mamma hatte auch unregelmässige Zyklen..man hatte ihr gesagt, dass sie so gut wie nicht schwanger werden konnte. Ich bin nach dem 4 versuch gekommen während es für meine schwester nur einen versuch gebraucht hat..also lass dich nicht von dieser Tatsache runterkriegen!! Wie sie es mir immer sagt.." wir hatten halt jeden zweiten Tag Sex" ;) somit bringt sie mich immer zum lachen..hoffe das bringt es dich auch!

    @ Teachi1989 ich spüre meinen Eiersprung auch immer und habe es eine weile mit den ovulationstest versucht..aber es wurde dann immer zu einem muss, dass ich mich von den ovu-tests verarbschieded habe. es machte einfach nicht mehr spass.. Allerdings muss ich sagen, dass ich auch einen sehr regelmässigen zyklus habe, sodass ich diese tests nicht umbedingt brauche..versuche einfach um diese Tage mehr spass zu haben als sonst

    @pebbles1990 ..jetzt mit corona wird das nicht möglich sein, aber warte nicht bis ende jahr um die Tests zu machen..wir haben uns auch auf die 1. Jahr regel gehalten und es ist jetzt soooooo mühsam, dass alles verschoben wurde. Mittlerweile sind es 1.5 jahren und wir konnten den Test immer noch nicht machen. Ich wohne in der Schweiz und mein Mann hat den termin beim Urolog erst 2-3 Monate später erhalten..

    PS: Die Männer möchten es meistens nicht zugeben, aber ich bin mir sicher, dass es sie genau so trifft wie uns.

    Ich freue mich auf den weiteren Austausch mit allen!! Und ich wünsche uns allen hoffentlich bald süsse babies, die uns nicht mehr schlafen lassen :)
    Antwort
  • Kommentar vom 05.04.2020 09:08
    Hallo zusammen,

    nach einem großen Streit letzte Woche haben mein Freund und ich auch nochmal über den KiWu geredet und er hat mir gestanden, dass er auch traurig ist, dass es noch nicht geklappt hat. Er wollte es mir aber nicht zeigen und hat deshalb auch immer wieder gesagt "ach klappt halt irgendwann". Das hat mich einerseits schon sehr gefreut, dass wir es uns beide gleich sehr wünschen. Vorgestern meinte er aber wieder in einem Nebensatz "ach bis wir mal Kinder haben, das klappt doch eh nicht". Ich hab dann gestern ganz ruhig zu ihm gesagt, dass er solche Äußerungen bitte lassen soll, ich möchte mich nicht runterziehen lassen und kann keine weitere negative Energie in Bezug auf den KiWu gebrauchen. Das hat er dann auch eingesehen.

    Mein Zyklus hatte jetzt 41 Tage und in den letzten Tagen dachte ich echt, dass es geklappt haben könnte. Im Nachhinein hat meine App die fruchtbaren Tage angezeigt und die haben natürlich nicht zu den Herzen gepasst :( Da mag ich ihn aber nicht unter Druck setzen, sodass es eigentlich immer von ihm aus geht und ich da keinen Einfluss drauf habe. Es muss dann halt vieles passen und das ist sehr schwer und für mich psychisch sehr hart. Vor allem, weil ich halt mit niemandem reden kann und ich es immer in mich hineinfresse. Abends und nachts werde ich dann immer eingeholt.

    Ich bin aber froh, nicht allein zu sein und danke euch für eure Offenheit zu dem Thema.
    Viele Grüße
    Ladalca
    Antwort
  • Kommentar vom 06.04.2020 10:59
    Hallo Ladalca

    Das freut mich, dass du mit deinem Freund ein gutes Gespräch hattest. Auch gut, dass du ihn über deine Wünsche bezüglich den negativen Äusserungen angesprochen hast. Ich finde Offenheit ist immer aber insbesonders bei diesem Thema sehr wichtig! :)

    oh jee..Eines ist es den Mann nicht unter druck zu setzen..was schwierig ist, aber ich finde es auch sehr schwierig mich selber nicht unter druck zu setzen. Hast du/ihr das Gefühl auch?

    Ich dachte ich bin die einzige, die Abends/Nachts oft das Thema im Kopf hat..mein Hirn spricht einfach von alleine, auch wenn ich nicht darüber denken möchte. Ich erwische mich dann auch zu überlegen was ich im falle tun würde wenn....aber diese Gedanken möchte ich eigentlich erst haben wenn es so weit ist.
    Ich versuche mich an meinen Mann zu kuscheln..oder ich versuche mit mit ASMR Videos abzulenken oder an meinem Handy zu spielen. meistens klappt das und es macht mich müde damit ich einschlafen kann.

    Nicht mehr hineinfressen und mit uns sprechen! :-)

    Antwort
  • Kommentar vom 06.04.2020 11:57
    Hallo zusammen!
    Es tut echt gut hier zu schreiben und ich fühle mich nicht mehr ganz so allein Dank euch!
    @Ladalca gut dass du mit deinem Partner reden konntest! Zyklen um die 40 Tage sind ja echt ätzend... Und jedes Mal mache ich mir auch Hoffnung, auch wenn alle Zeichen auf Mens stehen, aber kann es nicht ausschalten.

    Ich war letzte Woche beim FA , die ist sonst immer nett, aber beim Thema KiWu meint sie immer, man soll abwarten und so. Hab die jetzt zur Zyklusüberwachung überredet, aber sie war eigentlich dagegen.

    @Alexamorgi - Daumen sind gedrückt, dass eure Tests bald weiter gehen. Ich dachte immer, ich bin die einzige, die denkt, es wird einfach nie passieren.... Diese negative Haltung ist gar nicht gut, das weiß ich, aber es ist sooo schwierig manchmal.

    "Das klappt doch eh nicht" - leider erwisch ich mich immer wieder, wie ich das sage, nicht mein Freund... Das ist einfach ab und zu die Verzweiflung.

    Ich wünsche euch so sehr, dass es vielleicht diesen Zyklus einfach klappt. Das wäre doch schön angesi
    Antwort
  • Kommentar vom 07.04.2020 08:28
    Hallo zusammen

    Es ist echt schön mit euch schreiben zu können.

    Komisch dass dein FA gegen den Tests ist. Immerhin "wird sie ja dann bezahlt ^-^"
    Bei uns hat man auch immer gesagt, die Tests erst nach 1 Jahr machen...da dann 1 Jahr um die Weihnachtsszeit war hat es sich bis februar verschoben verschoben...Dann hatte ich den ersten Termin und sie hat mir alles erklärt (was ich natürlich bereits wüsste :) und uns gelobt dass wir alles "richtig" machen..
    Den Test den ich machen musste war 3-stufig...1 Teil: 3 Tage nach Mensbeginn Blut abnehmen...2 Teil: um den 15ten Zyklustag Gebärmutter Ultraschall mit Kontrastmittel (PS das hat höllisch geschmerzt) und 3 Teil: Blut um den 21gsten Zyklustag nehmen.
    Blöderweise hat es sich dann wieder um einen Monat verschoben, weil ich natütürlich beim ersten Zyklus in den Ferien war...
    Nun sind es doch bereits 1 Jahr und 7 Monate.. Aus diesem Grund bereue ich es, dass ich es nicht vorher gemacht habe. Darum auch wenn die FA nicht einverstanden ist..wenn du es möchtest würde ich die Tests so bald wie möglich machen.


    Ich denke wir erwischen und alle mal..wichtig ist es doch diese doofe Gedanken abzuschütten und allenfalls mit jemanden zu sprechen..

    Ich muss euch kurz fragen, wieso der Zyklus von 40 Tagen "anderst" ist als den von 28/30..verschiebt sich dann nicht das ganze um 10 Tagen?

    wirklich schön, wenn es in diesem Zyklus, wenn es klappen würde...dann hätten wir corona babys :P


    Antwort
  • Kommentar vom 07.04.2020 10:22
    Huhu Lieben,
    ich husche mal vorsichtig bei euch vorbei.

    so ein lamger KiWu ist grausam, macht einen fertig, lässt einen zweifeln, führt zu sehr sehr vielen Tränenausbrüchen. Vielleicht kann ich euch etwas aufmuntern...

    kurz zu mir..
    ich bin 26, mein Mann 24...verheiratet und ich habe eine 8jährige tochter aus einer früheren Beziehung. mit meinem Mann bin ich nun 5Jahre zusammen, davon 2,5 Jahre Verheiratet.

    vor gut 3 Jahren haben wir uns für ein Baby entschieden.. der Gedanke mich mit ihm nochmal zu vergrößern, einfach richtig. Auch meine Tochter wollte unbedingt eon Geschwisterchen (natürlich eine kleine Schwester).

    nun zack zack 1 jahr lang gehibbelt, nichts hat sich getan...angrfangen tees zu trinken,ovus benutzt..fa meinte alles in ordnung... das ganze dann wieder ein jahr...nichts passiert.
    jeder in meinem Umkreis wurde schwanger, nur ich nicht. das gong sowrit dass es mit sogar schwer viel mich für andere zu freuen.. die beziehing litt, immer nur rechnen rechnen rechnen... soweit dass ich eig gar kein bock mehr hatte. Dann kam auch noch raus, dass die kleinen Schwimmer einfach zu wenig und zu langsam sind... habe meinem Mann so viele Vorwürfe gemacht (was mir wahnsinnig leid tut).. nun habe ich mir klapperstorchtee gekauft, schmeckt sehr fein, und wir haben uns eigentlich für den Versuch einer künstlichen Befruchtung im April entschieden. Das war dann Zyklus 34 😭 wir wollten gar nicht mehr üben sondern den Ärzten die Macht geben😅 boah war doeser ganze Druck plötzlich weg und wit hatten die Vorfreude schon auf ein Reagenuglasbaby 😂🙊

    auf jedem fall... kaum zu glauben🙊 im zyklus 36 hat es endlich spontan geklappt 😍😍😍😍 bin nun fast 9ssw 💕🤰



    mädels ich versteh euch... aber es wird klappen! versprochen! macht euch selbst nicht zu sehr fertig!! je mehr druck (stress) ihr euch macht, desto weniger kann es klappen...


    ich glaube ganz ganz fest an euch, bleibt stark ❤


    lg ccc
    Antwort
  • Kommentar vom 07.04.2020 11:51
    @ ccc0201 Danke für deine Aufmunternden Worte!!!
    Es ist schön dasses bei dir nach trotzdem soooo vielen Versuchen geklappt hat!! und dann sogar spontan :) freut mich echt für dich!!! :)

    der Druck spielt leider eine Grosse rolle..meistens auch unbewusst.. :(
    Antwort
  • Kommentar vom 07.04.2020 12:07
    ja und dieser druck ist ein ekelhaftes Gefühl...deswegen verstehe ich euch sehr! ich finde es immer sehr traurig wenn wunschmamis nicht so schnell zu ihren Kindern kommen.

    versucht es mal mit der Maca Wurzel :) gibts für Mann und Frau und steigert scheinbar die Fruchtbarkeit...und den Klapperstorchtee, der hat mich eentspannt (denke ich zumindest, voelleicht ist es auch einbildumg gewesen)

    bei meinem Manm war zusätzlich zu dem spermiogramm noch seine medis 'mit daran schuld'. er ist epileptiker und ist dementsprechend stark eingestellt.

    aber das schlimmste war tatsächlich dieser druck, dieser frust...ein unbeschreibliches Gefühl.. vorallem habe ivh nach 36zyklen gar nicht mehr daran geglaubt. umd dann noch ständog diese frage : wann ist es denn bei euch soweit?.. da wäre ich am liebsten ausgerastet.
    Antwort
  • Kommentar vom 07.04.2020 12:43
    Hallo an alle, ihr spricht mir aber aus der Seele.. Ich fühle genauso und wir probieren auch "erst" seit Oktober 2019. Auch ich kann mit meinem Partner nicht richtig darüber reden, der meint er möchte nicht dass ich mich reinsteigere, da es nichts bringt und das üben bis zu einem Jahr ja normal ist.. Und wenn ich "jetzt schon" so verzweifelt reagiere, wie soll das dann erst in ein paar Monaten sein, sollten wir länger brauchen..

    Mich belastet das alles doppelt, da ich in einer Patchworkfamilie wohne und mein Partner bereits zwei Kinder (mittlerweile 7+9) hat, die die Hälfte der Zeit bei uns leben.. Also eine Woche bei uns, eine Woche bei der Mama.. Ich sehe dieses "Kinderglück" ständig und bin stets damit konfroniert.. Wenn mal wieder meine Mens einsetzt und die Kids sind da grad da, halte ich das alles noch schwerer aus..
    Bei beiden Kinder hat es innerhalt der ersten 3 ÜZ funktioniert.. Ich komme mir da einfach nur "unfraulich" vor bzw. hab wahnsinnige Angst dass bei mir etwas nicht stimmt.. Das ist ein Teufelskreis..
    Antwort
  • Kommentar vom 07.04.2020 13:08
    @ccc danke für deine aufmunternde Geschichte! Ich freue mich sehr für dich und wünsche dir eine unbeschwerte Schwangerschaft!

    @hibbelmaus - das kann ich mir vorstellen, das Leben in so einer Patchwork Familie bei Kinderwunsch ist sicherlich nicht einfach...

    Das Gefühl, mit mir muss etwas nicht stimmen, hab ich auch. Das SG von meinem Partner ist in Ordnung, daher denke ich - dann bin ich "Schuld". Ein ganz doofes Gefühl. Ich weiß, dass es nicht unbedingt so sein muss, aber es ist schwierig, das Gefühl los zu werden und bei Kiwu ist man ja auch echt nicht so sehr rational oft...
    Antwort
  • Kommentar vom 08.04.2020 07:13
    @hibbelmaus, das kann ich auch gut nachvollziehen..es muss sicher schwierig sein in einer Patchworkfamilie zu leben..hast du die Tests bereits gemacht? Ich denke da hilft einfach nur oftmals die klarheit!
    Ich hoffe aber trotzdem dass du die Kinder von deinem Freund gerne hast und das trotzdem ein wenig hilft?

    @L98aura: Mein Mann noch nicht..da er lange Raucher war denkt er es sei seine schuld dass es nicht klappt..dabei kann es an sooo vielen Sachen liegen. ..und nun mal von der anderen Seite..ich weiss nicht wie ich ihn trösten kann..(geht euren Männer sicherlich gleich= ich habe die tests bereits gemacht..bei mir hat es geheissen dass ich ok bin..er noch nicht.
    Meine FA hat es mir so erklärt: 1/3 ist die Frau "schuld" 1/3 den Mann und 1/3 weiss es man nicht wieso

    Es ist eine schwierige und komische Situation..

    Antwort
  • Kommentar vom 08.04.2020 07:58
    Hallo zusammen,

    irgendwie schön, dass wir mehr werden, so fühlt man sich immer mehr verstanden und merkt, dass man nicht alleine "durchdreht". Auf der anderen Seite natürlich auch traurig, dass es bei so "vielen" nicht klappt und belastend ist.

    @alexamorgi: Die langen Zyklen sind schon sehr nervig, weil man eben aufs Jahr gesehen weniger Zyklen und damit weniger Chancen hat schwanger zu werden. Wenn ich Frauen an ZT 26 testen sehe, hatte ich (wahrscheinlich) noch nicht mal meinen ES.
    Bei mir ist es außerdem so, dass je länger der Zyklus ist, desto mehr Schmerzen habe ich während der Mens. Ist ja irgendwie auch logisch weil sich die Schleimhaut länger aufbauen kann und dann natürlich schmerzhaft abgestoßen wird. Bei der letzten Mens konnte ich vor Schmerzen nicht mehr sprechen und war kurz davor mich zu übergeben. Die Zeit, bis die Schmerztablette wirkt ist jedes Mal die Hölle.
    Zudem kommen bei Teachi und mir die unregelmäßigen Zyklen dazu. Man macht sich halt doch Hoffnung, wenn ein bestimmter Tag angebrochen ist und dann verschiebt sich die Mens einfach nur mal wieder nach hinten. Hier kommt halt noch der ungewisse Eisprung dazu. Ich messe beispielsweise nichts und spüre meinen ES auch nicht. Ich hab mich in den letzten Monaten mal auf die App verlassen und die lag natürlich daneben, weil mein Zyklus immer länger wurde und der ES ja erst im Nachhinein festgelegt werden kann.
    Es ist einfach nur frustrierend und ich habe in diesem Zyklus aktuell noch gar keine Lust aufs Hibbeln und wieder enttäuscht werden...
    Zumal ich ja, wie schon gesagt, nicht sagen kann "jetzt ist es günstig, lass uns herzeln". Das setzt ihn total unter Druck und auch wenn es "unauffällig" kommt, riecht er den Braten direkt. Das frustriert zusätzlich weil es noch mehr zum Glücksspiel wird.
    Antwort
Seite 1 von 8
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.