Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Übelkeit in der frühen Schwangerschaft: Gibt es Medikamente"

Anonym

Frage vom 27.01.2001

Übelkeit in der Frühssw.: Hallo...Ich bin 23 und in der 7.SSW und mir ist den ganzen Tag übel...schwindelig...ich fühl mich als hätte ich die Grippe...ich hab auch schon eine 4jährige Tochter...und die muß morgens in den Kindergarten.Selbst das hab ich die letzte Woche nicht geschafft.Ich hab schon ein ganz schlechtes Gewissen ihr gegenüber.Kann man da nichts machen? Der Arzt möchte mir am Anfang ungerne was verschreiben.weil man nie sicher sein kann, was in den Arzneimitteln drin ist.Aber hab dauernd meine Heulanfälle.Wie lange hält die Übelkeit an und was kann ich dagegen tun?Eine Antwort wäre echt lieb.

Anonym

Antwort vom 29.01.2009

Diese Übelkeit kann im schlechtesten Fall bis über die 12. SSW dauern, selten länger. Aber dagegen kann man mit guten Erfolgen akupunktieren oder naturheilkundlich behandeln. Wissen Sie, daß Sie jetzt schon Anspruch auf eine Hebamme haben? Dies wird von der Krankenkasse bezahlt. Diese Hebamme kann Sie entsprechend Ihrer Probleme homöopathisch oder anderweitig versorgen, was die meisten Ärzte nicht so machen, sondern eher Medikamente geben. Ich kann Ihnen nur wärmstens empfehlen, sich jetzt schon eine nette Hebamme für die Dauer der Schwangerschaft zu suchen, die ständiger Ansprechpartner für Sie sein kann und auch meistens erreichbar sein wird, falls es Ihnen einmal besonders schlecht geht. Eine Hebamme in Ihrer Nähe finden hier im babyclub.de unter www.babyclub.de/hebamme


18
Kommentare zu "Übelkeit in der frühen Schwangerschaft: Gibt es Medikamente"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: