Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Kind verweigert Beikost mit 7 M., was tun?"

Anonym

Frage vom 24.07.2001

Meine Tochter wird jetzt 7 Monate alt und will mittags so gut wie keine Beikost essen. Ich habe mit sechs Monaten angefangen Beikost zu füttern und habe auch verschieden Gemüsesorten ausprobiert.Wenn Sie den Löffel sieht macht Sie den Mund nicht einmal auf sondern spuckt alles wieder aus. Auch Obstberei mag Sie nicht.Was würden Sie mir raten? Ich habe auch bereits einen Gummilöffel um Ihr das Essen zu erleichtern.

Anonym

Antwort vom 24.07.2001

-Leider gibt es immer wieder Kinder, bei denen die Beikosteinführung ein kleiner Machtkampf ist. Versuchen Sie es doch z.B. einmal damit Ihrer Tochter etwas Muttermilch in den Karottenbrei zu geben, damit sie sich eher mit dem Geschmack anfreundet. Wenn Sie nicht stillen können Sie etwas Obst- oder Karottenbrei in das Milchfläschchen geben, um sie so langsam an den anderen Geschmack zu gewöhnen. Wenn Ihre Tochter den Löffel verweigert, können Sie verschiedene Sachen ausprobieren: wenn Sie stillen, lassen Sie eine andere Bezugsperson Ihr Kind füttern und verlassen Sie den Raum, damit Ihre Tochter weiß, dass Sie nicht gleich die Brust geben können, sondern dass sie - wenn sie Hunger hat - jetzt etwas essen muss. Falls Sie die Flasche geben, lassen Sie Ihrer Tochter - auch wenn sie den Brei verweigert etwas Zeit, bevor Sie ihr die Milchflasche zur Sättigung anbieten.
Vielleicht versuchen Sie es auch einfach in zwei bis drei Wochen noch einmal, stillen Sie bis dahin oder geben Sie weiter die Flasche und lassen Sie den Brei einfach weg. Vielleicht erholen Sie und Ihre Tochter sich so von dem ewigen Kampf ums Essen und es klappt dann ganz einfach von selber. Vielleicht interessiert Sie zu dem Thema "Ernährung" auch die Infohefte des Forschungsinstitutes für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de): "Ernährung für Säuglinge".

25
Kommentare zu "Kind verweigert Beikost mit 7 M., was tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: